Abdeckung der Mobilfunknetze in den Bergen


Publiziert von Mathias, 16. August 2010 um 13:35. Diese Seite wurde 3281 mal angezeigt.

Vor ein paar Jahren hiess es noch, dass die Abdeckung des Swisscom-Netzes in den Schweizer Bergen wesentlich besser ist als bei den anderen Anbietern.

Weiss jemand, ob diese Aussage immer noch Gültigkeit hat, oder ob die Konkurrenz von Sunrise, Orange und Co aufgeholt hat?




Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 16. August 2010 um 14:25
Meine subjektive Empfindung ist: Ja, Swisscom bietet immer noch den besten Empfang in den Bergen.
Swisscom behauptet, 99.8% der Schweiz mit dem Handynetz (GSM) abzudecken. Eine Netzabdeckungskarte gibt's hier. Dasselbe behaupten aber auch Sunrise (Netzabdeckungskarte) und Orange (Netzabdeckungskarte).

marvel hat gesagt: Abdeckung
Gesendet am 16. August 2010 um 14:56
Meine Meinung: die Aussage ist wohl immer noch korrekt aber inzwischen stark zu relativieren. Ich kann nur für das Berner Oberland sprechen.

Die Talschaften werden m.E. von Swisscom am besten abgedeckt. Sunrise hat hier immer noch ein paar notorische Black Spots, z.B. das Diemtigtal. Auch weiter hinten in den Tälern hat man mit Swisscom meist noch die besten Chancen, Empfang zu haben, was aber im Gegensatz zu früher durchaus keine universelle Regel mehr ist. Sunrise und Orange haben auch in den Gebirgsregionen in Antenneninfrastruktur investiert, und je nach Tal kann es auch einmal sein, dass der Empfang mit einem dieser Anbieter besser ist als mit Swisscom. Z.B. habe ich das Gefühl, dass die Grimselregion inzwischen von Sunrise recht gut abgedeckt ist - früher als ich noch bei Swisscom war, hatte ich dort immer Probleme (wobei ich nicht sagen kann, ob das immer noch so ist).

Die abgelegenen Hochtäler (z.B. Gasteretal) und die Talgletscher (z.B. Lauteraar) werden nach wie vor von keinem Anbieter so richtig bedient. xaendi hat ja schon die Links auf die Netzabdeckungskarten gepostet, wobei die etwas mit Vorsicht zu geniessen sind.

Übringes behaupten Swisscom nur, 99.8% der Schweizer Bevölkerung abzudecken - das sind bei weitem nicht 99.8% der Landesfläche. Ich würde die totale Abdeckung eher so auf 90% schätzen, in den Gebirgsregionen noch viel weniger.

MunggaLoch hat gesagt: Genauer Ort...
Gesendet am 16. August 2010 um 15:27
Und auf den genauen Aufenthaltsort kommt es auch noch sehr drauf an.
Man kann z.B. 50m höher stehen und recht guten Empfang haben...

anles hat gesagt: Sunrise vs. Swisscom
Gesendet am 16. August 2010 um 19:44
Ich nehme immer Sunrise und Swisscom Handy mit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Sunrise oft keine gute Netzabdeckung hatte (z.B. Albert-Heim-Hütte, Spitzmeilenhütte, Turtmannhütte/Barrhorn), Swisscom war besser. Ich würde mir nicht zutrauen, eine %-Angabe zu machen, aber Swisscom schneidet meiner Meinung nach besser hab. Irgendjemand hat mir mal erzählt, dass man ab 2000m in den Alpen gar keinen Handyempfang hat, das ist absoluter Blödsinn (ich habe schon SMS auf 4000m geschickt). Aber es kommt sicherlich auf den Ort an.

bulbiferum Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. August 2010 um 21:17
Meine letztes diesbezügliches Erlebnis ist 3 Wochen alt. Auf der Roccabella bei Bivio hatte ich mit Swisscom guten Empfang. Mein Freund schaute mit Orange in die Röhre.

Alpinist hat gesagt: Handy
Gesendet am 16. August 2010 um 21:25
@ allen.
Dann kommt es noch drauf an welche Handy Marke man hat, nicht jedes Natel hat den gleich guten empfang.

ossi hat gesagt: RE:Handy
Gesendet am 16. August 2010 um 21:36
Ich leih mir manchmal ein Handy aus, wenn ich mit einem Tourenpartner unterwegs bin (v.a. Skitouren, weil ich meinem Partner ja sonst keine Hilfe wäre). Alleine bin ich eher so der Nacktwanderer, also handylos.

aloha hat gesagt:
Gesendet am 5. September 2010 um 14:19
@axi, meinst du jetzt von den Unterschieden zwischen versch. Handys hast du noch nie was gehört?

Ich muss sagen, dass ich mit meinem älteren Sony Ericsson gefühlsmässig besseren Empfang hatte als momentan mit dem Iphone, obwohl der Netzbetreiber immer derselbe war (Swisscom)
Mit dem Iphone habe ich sogar im Unterland an gewissen Stellen kein Netz, was früher mit dem Sony Ericsson nicht der Fall war!
Und sobald es ins Gebirge geht, wird die Signalstärke ganz schnell niedriger, das war beim Ericsson auch weniger extrem, da hatte ich jeweils viel länger volle Signalstärke..

Gerade beim Iphone habe ich in gewissen Foren auch schon von diesen Netzproblemen gelesen, soll mit dem Gehäuse zusammenhängen, das irgendwie zu gut isoliert..






Kommentar hinzufügen»