Der höchstgelegene Baum der Schweiz


Published by Alpin_Rise, 1 May 2019, 17h21. This page has been displayed 597 times.

Für bergsteigende Botaniker*innen oder botanisierende Bergsteiger*innen interessant: Das Schweizer LFI (Landesforstinventar) sucht den höchstgelegenen "Baum" der Schweiz.

"Im Sommer 2015 fand ein Mitarbeiter der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL am Unterrothorn bei Zermatt eine kleine Arve auf 2765 m Meereshöhe. Ein Rekord? Um dies herauszufinden, lancierte er ein Online-Logbuch. Tragen auch Sie Ihre rekordverdächtigen Bäume dort ein."

Quelle und Artikel

Bäumige G,
Rise




Comments (3)


Post a comment

Sent 2 May 2019, 13h09
Die Abgrenzung von Bäumen zu Gebüschen scheint mir für Biologen doch sehr arbiträr, denn wer weiss, ob aus diesen Mini-"Bäumchen" durch Schneedruck, Schutt oder Verbiss nicht auch "nur" ein Gebüsch wird.

Alpin_Rise says: RE:
Sent 2 May 2019, 21h17
Das ist wie wenn du Regen von Nieseln unterscheiden möchtest: reine Definitionssache.
Für das LFI spielt Baum/Busch in der Höhenrekordliste keine Rolle:
"Die Minimalgrösse eines Baumes oder Strauches muss lotrecht gemessen 10 cm betragen. Ab dieser Pflanzenhöhe erfassen LFI-Mitarbeiter die Gehölzarten. Sie sammeln alle Fundmeldungen, die den Anforderungen entsprechen, und publizieren diese laufend."

G, Rise

MicheleK says:
Sent 4 May 2019, 22h10
cool, ich halte Ausschau!


Post a comment»