Alleingänge in Ermangelung Gleichgesinnter


Publiziert von Abenteurer&Bergrebell Ötzi II, 28. April 2018 um 21:18. Diese Seite wurde 1965 mal angezeigt.

Ich mache überwiegend Touren auf mehrere Gipfel an einem Tag, gerne lange Grattouren. Ich bin also Gipfelsammler, was die meisten Berggänger nicht sind. Außerdem steige ich oft auf völlig unbekannte Berge. Deshalb gehe ich fast immer allein, muss allein gehen.



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Nic hat gesagt:
Gesendet am 3. Mai 2018 um 21:13
Was willst du damit sagen? Suchst du Gleichgesinnte bzw. Tourenpartner?

Gruß Nico

Gesendet am 4. Mai 2018 um 21:33
Ja, die suche ich!

BergEvent hat gesagt:
Gesendet am 4. Mai 2018 um 10:09
Schön. Muss halt immer abwegen was nicer ist? Alleine über zig Gipfel oder halt mal kollegschaftlich, dafür etwas easier. Da du ja Zeit hättest, könntest du gut beides kombinieren...

hikerat hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Mai 2018 um 17:24
In Gesellschaft ist es finde ich besser, weil dadurch die Sicherheit erhöht wird. Alleine bin zumindest ich deutlich unsicherer als mit Gleichgesinnten.

Bergamotte Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 17:43
Wer ein umfassendes Gipfelsammelprojekt konsequent verfolgt, ist zwingend meist solo unterwegs. Ich sag das aus eigener Erfahrung. Die meisten Berggänger wählen ihre Ziele aufgrund der Attraktivität der Tour (Route, Verhältnisse, Panorama etc.) und nicht einfach, weil sie noch nie dort waren. Und das ist auch gut und vernünftig so. Ohnehin kommt der Genuss auf Gipfelsammeltouren gerne mal zu kurz. Es ist schlicht und einfach ein anderer Ansatz der Bergsteigerei. Das will ich ehrlich gesagt keinem Kollegen zumuten. Und ebenso wenig möchte ich einen "Kuli" dabei haben, der mir einfach blind nachläuft, nur um nicht alleine zu sein.

rihu Pro hat gesagt: Einzeltouren sind schön
Gesendet am 20. Juli 2018 um 18:38
Salü Bergrebell

wenn es nicht anders geht bin ich mit einer Gruppe unterwegs. Jedoch mache ich fast alle Touren im Alleingang. Das hat für mich nur Vorteile: kein belangloses Geschwätz, ich kann absitzen wann ich will, ich kann so schnell oder langsam gehen, wie es mir gefällt. Was die Sicherheit betrifft: ich schaue lieber auf meine eigene Sicherheit und habe nicht zusätzlich auf andere "aufzupassen".
Ich wünsche Dir auch in Zukunft schöne Touren im Alleingang.
Gruss, rihu

Eisberg hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2018 um 20:16
Also ich wandere und reise sehr gern allein. Man kann machen was man will, ist flexibel und muss auf keinen Rücksicht nehmen. Wenn man dann noch eine Tour laufen kann, bei der man über Stunden läuft und niemanden trifft, ist das doch umso besser.

Wenn du Begleitung suchst, dann kannst du auch Touren mit Leuten dieser Gruppen laufen:

www.wandergruppe-zuerich.ch
Christoph läuft hier an vielen Wochenenden Tagestouren, wo du dich anschließen kannst. Wenn eine Tour geplant ist, setzt er den Termin fürs Wochenende normalerweise Donnerstag oder Freitag auf seine facebook-Seite.


https://www.freizeitfreunde.ch/infos/1


Wanderfreaks Schweiz
http://www.hrm-auer.ch/wanderfreaks/index.htm
(ich glaube hier finden sich auch anspruchsvollere Touren)


Kommentar hinzufügen»