Wanderin stirbt im Alpstein


Publiziert von countryboy, 12. August 2016 um 17:52. Diese Seite wurde 3027 mal angezeigt.

Leider ein weiterer tragischer Fall im Alpstein: Bericht im SG Tagblatt 

Wanderin stirbt in Alpstein

 

Eine vermisste Wanderin ist am Freitagmorgen um vier Uhr bei einer Felswand östlich des Kamors tot aufgefunden worden. Ihr Partner schlug Alarm, weil die Frau nicht von einer Wanderung zurückkehrte.

ALTSTÄTTEN. Die 42-jährige Frau machte sich um die Mittagszeit auf eine Wanderung in der Nähe des Hohen Kastens. Da die Wanderin nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückkehrte, meldete sie ihr Partner als vermisst, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt.

Die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden leitete Such- und Rettungsmassnahmen ein. Dabei stand unter anderem die Rega und ein Hundeführer im Einsatz. Die Sucharbeiten dauerten die ganze Nacht, heisst es in der Mitteilung weiter. Um vier Uhr wurde die Frau am Fusse einer Felswand der Gemeinde Altstätten leblos aufgefunden. Die Identität stand noch nicht offiziell fest, es dürfte sich aber um die Vermisste handeln, teilt die Kantonspolizei mit. Die Hintergründe des Unglücks werden abgeklärt. (kapo/jor)



Kommentare (9)


Kommentar hinzufügen

rihu Pro hat gesagt: Alptstein
Gesendet am 3. Mai 2017 um 17:35
der ist trügerisch. Es ist kein "Gebirge" für Wanderer, die sich ohne gute Vorbereitung auf den Weg machen. Es gibt abschüssige Grashalden, es gibt exponierte Wege, die einem Unerfahreren zur Falle werden können. Also definit: Kein Altweiberberg!. Ich komme aus dieser Gegend und weiss, wovon ich spreche.
Gruss, rihu

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 3. Mai 2017 um 18:14
@rihu
Und was haben deine "Weisheiten" mit dem obigen Unglück zu tun?


xaendi hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 3. Mai 2017 um 21:46
Und was bitte ist ein Altweiberberg?

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 4. Mai 2017 um 13:24
Wahrscheinlich die Frau oder Freundin vom Altmann im Alptstein.

rihu Pro hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 6. Mai 2017 um 22:21
Salü Xaendi

bei uns in der Ostschweiz ist das ein gängiger Dialektbegriff für den Säntis.

Gruss, rihu

lemon Pro hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 4. Mai 2017 um 11:05
"Die 42-jährige Frau"
"Altweiberberg"

42 = altes Weib?

bin ich froh, hab ich noch ein Jahr bis zum alten Weib.

rihu Pro hat gesagt: RE:Alptstein
Gesendet am 21. Juni 2017 um 18:47
Bitte meinen Beitrag genau lesen: Darin ist keineswegs ein Bezug zum Alter der betroffenen Frau enthalten. "Altweiberberg" ist in unserer Gegend ein geläufiger Ausdruck für den Säntis. Leider ist auch dieser nicht ohne Gefahren.

Gruss, Richard

Kaj hat gesagt: RE:Alpstein
Gesendet am 4. Mai 2017 um 17:43
Hoi rihu,
wir wissen anhand des ZeitungsArtikels fast nichts über den Hergang des Unfalls. Falls die Frau am schönen Kreuz an der Chüeschtenwand/Küeschtenwand abgestürzt wäre, muß es nicht an der holprigen Vorbereitung oder fehlenden Ausrüstung gelegen haben. Manchmal ist es die Ablenkung durch ein schönes Bllümli oder Wolken/Nebel, die zum Absturz führen.
Man kann den UnfallTod von WandersLeut als Warnung vor Leichtsinn oder Ungeschicklichkeit begreifen. Aber auch als Hinweis für die Endlichkeit der eigenen Existenz.
In diesem Fall will ich mein Bedauern für die Wanderin & deren Angehörige aussprechen
ciao Kaj

Schneemann hat gesagt:
Gesendet am 4. Mai 2017 um 17:56
Ich finde der Kamor ist von der Schwierigkeit her (T2) durchaus ein "Altweiberberg". Bei einem Absturz muss hier schon etwas aussergewöhnliches passiert sein, denn man befindet sich auf den Wegen nirgends in Absturzgelände.


Kommentar hinzufügen»