Bla Bheinn / Blaven 928m (Überschreitung Nord-Südgipfel)


Published by felixbavaria , 2 September 2015, 19h14. Text and phots by the participants

Region: World » United Kindom » Scotland
Date of the hike:17 August 2015
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: GB 
Height gain: 950 m 3116 ft.
Height loss: 950 m 3116 ft.

Der Blaven (Bla Bheinn) ist ein markantes Massiv auf Skye. Die beiden Gipfel können zu einer lohnenden Rundtour kombiniert werden, die trotz des scheinbar schneidigen Gipfelaufbaus erstaunlich unschwierig ist. Bei guter Sicht ist die Besteigung wohl besonders lohnend, diese war uns entgegen des Wetterberichts allerdings nicht vergönnt.

Vom P steigt man erstmal ein paar Meter Richtung Straße ab und wendet sich an einer Brücke nach links. Nun geht es auf einem guten Weg zunächst recht flach durchs Moor empor. Später knickt der Weg links ab, wird gröber und leitet durch ein schönes Tal in einen Kessel, wo sich die Routen zum Nord-(Haupt-)gipfel und Südgipfel verzweigen.

Wir wenden uns erst einmal nach rechts Richtung Nordgipfel. Über ein Geröllfeld steigt man weglos nach oben, bevor man wieder auf einen deutlichen Pfad in den Schrofen trifft (dieser ist von unten deutlich sichtbar). Eine Steilstufe wird durch eine brüchige Rinne gewonnen, danach geht es weiter auf Pfadspuren über Schrofen, Geröll und später grobes Blockwerk (I) zum flachen Gipfeldach. Den höchsten Punkt ziert eine Betonsäule.

Da das Wetter zunehmend aufklart, beschließen wir den Gipfel noch nach Süden zu überschreiten. Unschwierig steigt man in eine Scharte ab, auf der anderen Seite geht es über ein Band (I) ohne Probleme zum Südgipfel mit Steinmann. Hier genießen wir erstmal die Sonne, bevor wir nach Osten zu einem weithin sichtbaren Sattel mit kleinen Seen absteigen. Anfangs finden sich noch Wegspuren, später muss man über Blockgelände und brüchige Schrofen pfadlos absteigen.

Vom Sattel steigt man dann über ein Geröllfeld (teilweise Abfahren möglich) zurück zum Anstiegsweg und auf diesem zurück zum Parkplatz.

Insgesamt eine lohnende, meist unschwierige, doch rustikale und teils weglose Tour. Liebhaber des Karwendelbruchs werden sich hier wie zu Hause fühlen. Gespür fürs Gelände erforderlich, bei Nebel problematische Orientierung.

Hike partners: felixbavaria, Munichpanda


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3
2 Jan 19
Bla Bheinn - Überschreitung · mannvetter
T3 III
T3
26 Jun 13
Blaven (Bla Bheinn) · bulbiferum
T3
14 Sep 09
Blaven (928m) · pame

Post a comment»