Schneetreiben, starker Wind und Fluffipulver am Graskogel


Published by mountainrescue , 25 February 2015, 14h20. Text and phots by the participants

Region: World » Austria » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen » Eisenerzer Alpen
Date of the hike:25 February 2015
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: A 
Time: 2:45
Height gain: 730 m 2394 ft.
Height loss: 732 m 2401 ft.
Route:8,01 km / Trofaiacher Gössgraben - Graskogel
Access to start point:S6 bis Leoben, weiter nach Trofaiach und der Straße in den Gößgraben folgen. Entlang der Straße bis zum letzten Parkplatz fahren. Parkordnung beachten!
Maps:Amap Digital, F&B WK Blatt WK 062

Gestern hatte mich der intensive Regen, bei der Zufahrt in den Trofaiacher Gössgraben, umkehren lassen. Heute regnete es nicht mehr und daher nahmen Luca und ich die Tour ein zweites Mal in Angriff.

Während es in Trofaiach nicht all zu viel Schnee gibt, nimmt die Schneemächtigkeit im Trofaiacher Gössgraben gleich ziemlich massiv zu. Nur 1 Auto stand am Parkplatz im hintersten Graben, als wir unsere Tour starteten. 

Der Weg führt zuerst vorbei an einem alten Gehöft und führt dann links weiter an diesem vorbei, wobei wir eine kurze Weile einer Forststraße folgen.
An diesem Gehöft geht es links vorbei, weiter der Forststraße entlang
Bald zweigen wir nach rechts ab und folgen dem gut ausgeschilderten Weg Richtung Graskogel.
Hier verlassen wir die Forststraße...
Es geht schließlich einen sanft ansteigenden, leichten Hohlweg bergauf, bis wir nach ca. 1,5km wieder die Forststraße queren.
Hohlweg zur oberen Forststraße
Der vor mir gehende Tourengeher hat diesmal eine ungewöhnliche, aber sehr sichere, Spur auf den Graskogel "gezogen". Normal geht es in einer großen Kurve Richtung Graskogel/Grabnerspitze, er aber blieb im lichten, schön ausgeputzten Wald auf der linken Seite des Graskogelbaches.
Ungewöhnliche, aber sehr gut angelegte Spur im Waldbereich
Der ziemlich heftige Wind hat zu massiven Schneeverfrachtungen geführt und bei den Übergangen von Forststraßen zu steileren Waldflächen rutscht der Schnee gleich einmal ab. Für Luca ist es heute eine ziemlich Plagerei, denn er bricht immer wieder tief ein; brav folgt er jedoch der auf den Berg führenden Spur.
Luca folgt brav der Schispur - allerdings ist es heute für ihn eine ziemliche Plagerei
Im starken Wind bleiben wir, kurz vor dem eigentlichen Graskogelgipfel, im Schutz des Waldes, wo ich abfelle und nach einem kurzen Schluck Tee gleich zurück ins Tal aufbreche. Zu stürmisch, zu unwirtlich sind die heutigen Witterungsbedingungen.

Die Abfahrt erfolgt ziemlich genau im Bereich der Aufstiegsspur und die große Schneemächtigkeit und der lichte Wald erlauben ein unbeschwertes Schwingen zurück ins Tal.
Stangenslalom im lichten Wald ☺


Fazit der Tour: Wieder einmal perfekt erraten! :)

Twonav Aventura 3*/CGPSL 7*
Dauer: 2:40
Zeit in Bewegung: 2:30
Zeit im Stillstand: 0:10
Strecke: 8,01 km
Maximale Höhe: 1660 m
Maximale Höhendifferenz: 651 m
Kumuliertes Steigen: ↑ 730 m
Gesamt Abstieg: ↓ 732 m
 

Hike partners: mountainrescue


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

PD
26 Feb 15
Graskogel, die Zweite! · mountainrescue
PD
PD-
PD
16 Feb 08
Skitour Graskogel · Matthias Pilz
PD

Post a comment»