Mont Ventoux-Der König der Provence


Published by serac , 16 March 2015, 20h47.

Region: World » France » Provence » Vaucluse
Date of the hike:17 August 2014
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: F 
Time: 3:30
Height gain: 1650 m 5412 ft.
Height loss: 50 m 164 ft.
Route:Bedoin-Mont Ventoux
Maps:IGN 3140ET

Meine Tour auf den Mont Ventoux begann um etwa 10 Uhr, nach einer etwas mehr als einstündigen Anfahrt. Das Wetter war wirklich sehr gut, die Hitze jedoch vor allem im unteren Teil deutlich spürbar.
Als Startpunkt hatte ich das Ortszentrum von Bedoin gewählt. Zunächst folgte man dem Chemin des Clops, biegt jedoch nach wenigen Metern leicht rechts ab. Nach etwas weniger als einem Kilometer kommt rechts der Abzweig zum Chemin des Tournillayres. Ich wählte diesen Weg, es ist jedoch besser, wenn man auf der Straße weitergeht und schließlich den Parkplatz Les Colombets erreicht. Dies ist der eindeutig bessere Ausgangspunkt für diese Tour, da man sich die fast vier Kilometer entlang der Straße spart. Außerdem ist hier erstmals der Ventoux ausgeschildert. Bis hier gibt es keine nennenswerte Steigungen und man überwindet nur wenige Höhenmeter. Dies ist jedoch hier zu Ende und die weiteren elf Kilometer bis zum Gipfel sind fast durchgehend steil. Außerdem ist der Weg nur schlecht ausgebaut und durch das Geröll teils unangenehm zu gehen. Er ist jedoch durchgehend gut markiert.
Der unteren Teil dieser Steigung war der anstrengendste Abschnitt dieser Tour. Der Weg war zwar nicht so steil wie weiter oben, aber die hohen Temperaturen von mehr als 25 °C machten das Ganze durchaus fordernd. Etwa vier Kilometer nach dem Parkplatz führt der Weg in einen Wald herein und es gibt endlich wieder ein wenig Schatten. Hier ist etwa die Hälfte der Höhenmeter geschafft. Auf diesen angenehmen Teil folgt jedoch danach der steilste Abschnitt der Tour. Es sind zwar nur etwas weniger als 200 Höhenmeter, diese sind jedoch durch das rutschige Geröll nicht zu unterschätzen. Der steile Pfad endet recht abrupt und man kommt auf einen breiten und nur wenig ansteigenden Wanderweg, welchem man etwa einen Kilometer folgt. Dann biegt man rechts auf einen schmalen Pfad ab. Die Vegetation nimmt hier bereits ab und es gibt somit noch weniger Schatten. Trotzdem lässt es sich hier deutlich angenehmer wandern, da es bereits deutlich kälter als im Tal ist. Langsam kommt der markante Gipfel des Ventoux wieder in Sicht und die letzte Etappe dieser Tour beginnt: Das große Geröllfeld auf der Südseite des Berges. Die halbstündige Wanderung durch diese Mondlandschaft ist das landschaftliche Highlight dieser Tour. Nach etwa dreieinhalb Stunden Gehzeit ist dann endlich der Gipfel erreicht. Die Aussicht ist wirklich hervorragend, besonders der Blick über die Provenzalischen Alpen ist absolut sehenswert.
Fazit: Eine schöne Tour, die auch nur wirklich selten begangen wird (mir sind unterwegs nur fünf Leute begegnet). Konditionell ist die Tour mit gut 1600 Höhenmetern und etwa 15 Kilometern durchaus fordernd, wenn man wie ich nur den Aufstieg nimmt, halten sich die Ansprüche jedoch in Grenzen. Durch die hohen Temperaturen in Südfrankreich ist es jedoch besser, wenn man sich die Tour im Frühsommer oder im Herbst vornimmt.

Hike partners: serac


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

F
T3
8 May 13
Mont Ventoux · Mo6451
10 Nov 06
Mont Ventoux 1912 m · skiboy1969
T2
11 May 17
Mont Ventoux (1912m) · Riosambesi

Post a comment»