Pazolastock 2740m (Abfahrt Tschamut)


Published by Bombo , 9 February 2014, 19h14.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike: 9 February 2014
Ski grading: PD+
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR   CH-GR 
Time: 1:30
Height gain: 735 m 2411 ft.
Height loss: 1485 m 4871 ft.
Route:Andermatt - Oberalppass (mit Bahn) - Pazolastock - Tschamut - Nätschen (mit Bahn) - Andermatt
Access to start point:mit ÖV oder PW bis Bhf Andermatt (Tagesparking CHF 5.00), anschliessend mit MGB bis Oberalppass (einfach, Halbtax, CHF 4.00)
Access to end point:on Tschamut mit MGB via Oberalppass nach Nätschen (dort gemütliche, sonnige Einkehrmöglichkeit), anschliessend auf der Skipiste oder im Gelände zurück nach Andermatt.
Maps:LK 1:50'000, Bl 256 S "Disentis / Münster"

The later bird catches the worm


Nachdem ich bei der gestrigen Tour nicht wirklich auf meine Kosten kam, wollte ich heute im Alleingang mal wieder etwas rassiges machen - etwas, wo's auch Schnee bester Güte hat und ich mich aufgrund noch unsicheren Wetterprognosen gut auskenne. Ein klarer Fall für den Pazolastock 2740m über den Dächern Andermatts. Meine Lieblingsvariante mit dem Rossbodenstock wollte ich mir bei der aktuellen Lawinensituation ("erheblich") nicht antun - dieser wurde zu meinem grossen Erstaunen jedoch dennoch befahren. Muss jeder selbst wissen. 

Nach einem gemütlichen Ausschlafen bestieg ich den 11.27er Zug in Andermatt und konnte so pünktich um 12.00 Uhr auf dem Oberalppass 2043m starten. Eine perfekte Spur war bereits gelegt, vor und hinter mir war niemand zu sehen, wolkenloser blauer Himmel - wenn's nur immer so wäre, einfach perfekt.

Nach exakt einer rassigen Stunde erreichte ich den Südgrat 2700m des Pazolastock 2740m, das war nicht nur persönlicher Rekord für mich, sondern auch das Ende des heutigen Aufstieges. Mittlerweilen schob sich nämlich eine hartnäckige Wolkendecke vor die Sonne und sorge für ein sehr diffuses Licht. Mit dem aufkommenden Südwestwind war in diesem Moment auch nicht klar, ob diese Wettersituation nun so bleibt oder ob es womöglich besser bzw. schlechter wird. So verwarf ich den Plan hinunter nach Andermatt zu cruisen - die Hänge wären zwar einladend tief verschneit und unverfahren gewesen, doch safety first. 

Ich schloss mich mit einer Vierergruppe zusammen und so fuhren wir in perfektem Traumpulver auf einer genau so perfekten Unterlage hinunter nach Trutg-Nurschalas und von dort in leicht schwererem Pulver via Milez 1860m weiter nach Tschamut 1645m. Mittlerweilen zeigte sich auch die Sonne wieder von ihrer schönsten Seite, die Wolken machten dem blauen Himmel Platz und entsprechend genüsslich gestaltete sich das 45minüte Warten auf den 14.43er Zug zurück zum Oberalppass 2043m bzw. Station Nätschen 1842m, von wo aus ich die letzten Meter hinunter nach Andermatt 1436m auf der Skipiste genoss. 


Fazit:

Ein unerwartet toller Tourentag! Diesen hätte ich was die Schneequantität aber vor allem auch die Schneequalität angeht keinesfalls so erwartet. Glücklich diejenigen, welche die nächsten Tage frei haben und Zeit zum Touren haben. Aktuell warten nämlich die meisten Varianten mit unverfahrenen, jungfräulichen Pow auf die ersten Spuren... Für die einen mag der Pazolastock langweilig sein - für mich ist es der perfekte Spielplatz zum Freeriden, zum Trainieren, zum Spass haben. Ich komme wieder, auf jeden Fall!


Tourenzeiten:
 
MGB Andermatt ab: 11.27 Uhr
Start Oberalppass: 11.53 Uhr
Ankunft Südgrat Pazolastock (2700m): 12.53 Uhr
Aufstiegszeit: 1h 00min (inkl. Pausen)
 
 
SLF: "Erheblich"




Route Nr. 163a & 163c - SAC Alpine Skitouren Zentralschweiz - Tessin - W. Auf der Maur
Route Nr. 900a & 900c - SAC Zentralschweizer Voralpen und Alpen - Martin Maier
Route Nr. 516 & 516A - SAC Die schönsten Skitouren der CH
 


Hike partners: Bombo


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»