COVID-19: Current situation

Errigal Mountain (751 m)


Published by his , 24 August 2013, 10h53.

Region: World » Irland » County Donegal
Date of the hike:11 July 2013
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: IRL 
Time: 3:00
Height gain: 600 m 1968 ft.
Height loss: 600 m 1968 ft.
Access to start point:Parkplatz an der R 251
Maps:OS Discovery Series 1:50.000, Blatt 1

Wow, was für ein Berg im Norden Irlands. Sein charakteristischer Bergkegel ist schon von weitem sichtbar.

Eigentlich wollen wir heute der Insel Tory Island eine Besuch abstatten, aber da das Schiff erst um die Mittagszeit fährt, habe ich noch genügend Zeit diesem einzigartigen Berg auf das Haupt zu steigen. Da heute die klimatischen Bedingungen in Irland mehr dem Mittelmeeraum entsprechen, starte ich zu einer alpenypischen Uhrzeit.

Los geht es für mich am Parkplatz an der R251 in ca. 200m Höhe. Hier gibt es ein Denkmal für den ersten Mount Everest Besteiger aus dem County Donegal. Da das Ereignis in 2013 lag, ist mir dieser Personenkult zu Lebzeiten etwas suspekt, aber andere Länder andere Sitten.
Der Weg führt mit vielen Variationsmöglichkeiten durch einen ersten grasigen und morastigen Abschnitt. Man sucht sich hier einfach den besten Weg Richtung felsigem Gipfelaufbau.
Am Felsen angekommen gibt es einen deutlichen Weg bis zum Gipfel. Den Vorgipfel erreicht man auch dann recht flott und bis zum Hauptgipfel und seinem Nebengipfel ist es nicht mehr weit.

Die Rundschau von hier oben ist zur frühen Stunde phänomenal: Berge, Seen und Meer. Mein zweites Tagesziel für heute: Tory Island ist auch schon zu sehen. Der Errigal Mountain ist ein gut besuchter Gipfel, auch schon zur frühen Stunde. Vor mir waren zwei andere Bergänger oben und nach mir kamen auch etliche Runner im flotten Stil auf den Gipfel.

Trotzdem bietet der Gipfel einigen Platz für eine ausgedehnte Pause. Da für mich der Aufstieg zügig ablief, habe ich noch eine Tourerweiterung über den kleineren Nachbargipfel Mackoght angehängt. Der Weg dorthin zweigt am Fuss des felsigen Gipfelaufbaus des Errigal Mountains ab. Natürlich verliert sich bald darauf die Pfadspur und es geht mal wieder 100 Prozent weglos auf diesen Gipfel. Von dort hat man auch einen Rundblick hinüber zum Glenveagh Nationalpark. Ab diesem Gipfel muss man sich wieder weglos den Rückweg zum Parkplatz suchen.

Einfache Tour auf den höchsten Berg Donegals mit problemloser Wegfindung und tollen 360 Grad Aussichten.

Hike partners: his


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»