COVID-19: Current situation

Slievemore - An Sliabh Mór (672 m)


Published by his , 4 August 2013, 21h21.

Region: World » Irland » County Mayo
Date of the hike: 8 July 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: IRL 
Time: 6:00
Height gain: 800 m 2624 ft.
Height loss: 800 m 2624 ft.
Accommodation:B&Bs, sehr großer Campingplatz in Keel in unmittelbarer Strandnähe
Maps:OS Discovery Series 1:50.000, Blatt 30

Auch auf der größten Insel Irlands, Achill Islands, gibt es Berge. Zwar locken hier keine Berge im Stil der Alpen, aber wer auf diese hier steigen will, muß sich seinen Weg weitestgehend selbst suchen. Zwar lebt man vom Tourismus, aber Wandern und auf die Berge steigen ist hier nicht so verbreitet.

Wir starten zu einer Rundtour in der Ortschaft Keel. Der erste Teil unserer Tour geht an einer wenig befahrenen Straße Richtung Keel East, welches man schon von Weitem sieht. Ca. 1 Kilometer vor dem Friedhof zweigen wir aber nach rechts auf eine Straße ab, die wir bis zum Ort Doogort weiterverfolgen. Auf halber Strecke besteht die Möglichkeit auf der linken Seite hangaufwärts eine Megalithenanlage zu besichtigen. Man gelangt zu dieser, wenn man genau an dem Hinweisschild links abbiegt, nicht davor oder dahinter! Dann sind noch mal ca. 100 Höhenmeter gefragt und man steht an dem Megalithic Tombs genau unter dem Berg Slievemore.

Nach dieser Einlage geht es weiter bis Doogort an die Nordseite der Insel Achill. Zwischen den beiden letzten Häusern von Doogort beginnt der Bergweg zum Slievemore. Anfangs ist eine Pfadspur ersichtlich, an die man sich halten kann. Irgendwann verliert diese sich aber auf der Südseite des Berges und es ist besser man hält sich strikt an den Bergkamm, der sich bis auf den Gipfel hinaufzieht. Dabei sind auch einige Felsstufen unschwierig zu überklettern. Auch hier finden wir immer wieder Wegspuren die auf die Südseite führen, wir aber ignorieren diese.

Dann endlich erreichen wir das langezogene Gipfelplateau. Neben einem Steinwall als Schutzmöglichkeit ist auch ein Messpunkt auf diesem Gipfel zu finden. Das für Irland untypische Wetter erlaubt uns eine 360 Grad Meer- und Gipfelschau.

Wir verlassen das Gipfelplateau nach Westen und verfolgen den Bergkamm Richtung Westen abwärts. In Höhe des unter uns liegenden Deserted Village wenden wir uns diesem zu und steigen querfeldein bergab. Das Deserted Village ist ein im 19. Jh. verlassener Ort, anlässlich der damaligen Hungersnot. Glücklicherweise ist hier die Vegetation maximal 20 cm hoch so dass man problemlos vorwärts kommt, außer man verirrt sich in einem Wasserloch. Nachdem wir das Deserted Village besichtigt haben, geht es für uns wieder zurück nach Keel.

Bei gutem Wetter kann man mit dieser Rundtour einen landschaftlichen und kulturellen Überblick von Achill Island bekommen. Die Wirkungsstätte von Heinrich Böll in Doogort ist leider nicht der Öffentlichkeit zugängig. Dafür kann das von ihm beschriebene Deserted Village umfassend besichtigt werden.

Hike partners: his


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»