Hikes in West-Kreta (4/8); Agia Irini-Schlucht


Published by johnny68 , 24 May 2011, 14h06.

Region: World » Greece
Date of the hike:14 May 2011
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: GR 
Time: 3:00
Height gain: 450 m 1476 ft.
Height loss: 450 m 1476 ft.
Route:Agia Irini - Koustogerako

In Westkreta sind Schluchttouren ein Muss. Das Gebirge der „Weissen Berge" (griechisch: Lefka Ori)  hat unzählige mehr oder weniger wilde Schluchten. Die bekannteste ist sicher die „Samaria-Schlucht". Sie ist 18 km lang und fällt 1220 Meter vom Omalos-Plateau zum Meer. Die Samaria-Schlucht ist vollkommen überlaufen. Pro Tag wandern rund 1000 – 2000 Personen die Schlucht hinab. Die Wanderer werden mit Bussen nach Omalos gebracht und kehren per Schiff von Agia Roumeli wieder an die Nordküste zurück. Für die Samaria-Schlucht wird Eintritt verlangt.
 
Angesichts der Menschenmassen verzichtete ich auf die Begehung der Samaria-Schlucht. Ich nahm mir alternativ 2 andere Schluchten vor: die Agia Irini-Schlucht (2 € Eintritt) sowie die Arádena-Schlucht (kein Eintritt; Bericht folgt später). Auch in diesen beiden Schluchten war ich nicht allein. Die meisten Wanderer steigen die Schluchten nur hinab und lassen sich von Bussen (Agia Irini-Schlucht) oder Booten (Arádena-Schlucht) wieder abholen. Ich stieg beide Schluchten runter und alsdann wieder hinauf.
 
Der Weg durch die Agia Irini-Schlucht ist einfach. Er ist rund 7 km lang und hat eine Höhendifferenz von 450 Metern. Er ist sehr gut gepflegt und markiert. Den obersten Kilometer wird man von einem in Kreta seltenen offenen Bergbach begleitet. Dann wird das Wasser gefasst und zur Südküste abgeleitet. Die Schlucht ist von hier an trocken. 
 
Der Einstieg in die Schlucht bei Agia Irini ist gut markiert. Man passiert vorerst eine Taverne und geht dem Bach entlang bis zur Wasserfassung. Von hier an geht es steiler hinunter. Man hat blockige Stufen zu überwinden (zum Teil mit Geländer gesichert). Auf dem ganzen Parcours verteilt hat es Rastplätze und WC’s. Dass man sich dem unteren Ende der Schlucht nähert, merkt man an der gestiegenen Temperatur und der südlicheren Vegetation. Beim Schluchtausgang in der Nähe von Koustogerako hat es ebenfalls eine Taverne.
 
Ich stieg die Schlucht wieder hinauf nach Agia Irini, wo ich meinen Mietwagen parkiert hatte.

Hike partners: johnny68


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»