COVID-19: Current situation

Gunung Agung (Vulkan, 3142m)


Published by Agung , 23 October 2006, 22h59.

Region: World » Indonesien » Bali
Date of the hike:25 September 2006
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: RI 
Time: 6:00
Height gain: 1500 m 4920 ft.
Height loss: 1500 m 4920 ft.

Besteigung Gunung Agung -  höchster und heiligster Berg der Insel Bali (3.142m)

Beim Agung handelt es sich -  wie bei praktisch jedem Berg in Indonesien - um einen Vulkan. Er ist  noch immer aktiv und hat bei seiner letzten Eruption 1963 grössere Schäden verursacht und über tausend Tote gefordert. Agung ist auch ein balinesischer Vorname, wobei gemäss Auskunft unseres Fahrers der Name Angehöriger höherer Kasten vorbehalten sein soll.

Für den Aufstieg haben wir die relativ bequeme Variante über die Südflanke gewählt. Ausgangspunkt ist der schön gelegene Tempel Pura Pasar Agung (ca. 1600m), über eine gut ausgebaute Strasse von Selat erreichbar. Der Weg führt zuerst durch den Wald und dann über vulkanisches Gestein (mehr oder weniger weglos) hinauf zum Krater. Der Aufstieg ist relativ einfach, nur selten ist der Einsatz der Hände nötig, um über einen Felsblock zu kraxeln. Bei Tag ist Aufstieg problemlos ohne Führer möglich. Wer allerdings wie wir in der Nacht startet, ist schon auf einen Guide angewiesen (wobei Guide hier bedeutet, dass im Prinzip jeder Einheimische schon x-mal auf dem Berg war und deshalb als Nebenjob seine Dienste als Guide anbietet). Es empfiehlt sich, bereits am frühen Morgen oben zu sein, um die Ausicht noch ohne Wolken zu geniesen.  

Start: 1.45 morgens, Ankunft Gipfel: 5.00 (leider eine Stunde zu früh!), 1h warten auf Sonnenaufgang bei ca. 8°C, Abstieg ca. 2.5h.

Der Agung wartet mit einem spektakulären Krater auf, mit senkrecht abfallenden, vom Schwefel gelblich gefärbten Kraterwänden.  Wer den Aufstieg über die Süflanke wählt, erreicht dabei nicht den höchsten Punkt des Vulkans, sondern nur den südlichen Kraterrand auf knapp 3000 Metern. Von dort aus den eigentlichen Gipfel zu erreichen dürfte eine mühsame und gefährliche Angelenheit sein. "Gipfelsammler" müssten den Aufstieg über die Südwestflanke erwägen.

Für die Besteigung eines anderen lohnenswerten heiligen Berges siehe: http://www.hikr.org/tour/post2665.html


Hike partners: Agung


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»