Petersgratrunde ab Töpen


Published by klemi74 , 1 July 2019, 18h31.

Region: World » Germany » Östliche Mittelgebirge » Vogtland
Date of the hike:28 June 2019
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Geo-Tags: D 
Time: 2:00
Height gain: 200 m 656 ft.
Height loss: 200 m 656 ft.
Route:7,9km
Access to start point:In der recht verwinkelten Ortschaft Töpen nach der Brauhausstraße suchen. An deren Ende noch ein paar hundert Meter aus dem Dorf heraus bis zum Badeteich - dort kann man kostenlos am Wegrand parken

Zugegeben, eine Runde durch das Leuchtholz zum Petersgrat zeugt nicht unbedingt von Ideenreichtum, aber es ist halt eine der schönsten kurzen Wanderungen im oberen Saaletal. Also mach ich sie mal wieder, diesmal von Töpen aus.

Am Badeteich folge ich kurz dem asphaltierten Wirtschaftsweg, biege aber sehr bald rechts auf einen Schotterweg ein. Dieser führt leicht fallend, vorbei an einem Wildgehege, in den Wald und in den Grund des Tannbachtales. Er steigt wieder an, trifft auf einen anderen Forstweg und nach etwa einem Kilometer biegt nach rechts unten eine markierte und immer schlechter werdende Fahrspur ab. Unten angekommen, bleibe ich - in Gehrichtung! - links des Baches, zwei Stege über Tannbach und Saale betritt man nur für ein nettes Foto. 
Nach dem Saalesteg trifft man bald einen Forstweg, diesen wähle ich und verlasse somit den markierten Steig. Nach ein paar hundert Metern geht es rechts in einen alten Fahrweg weg, der nach weiteren 300m endet. Nun links entlang der Hangkante steil bergauf zu einem anderen Forstweg - Orientierungspunkt.
Nun rechts und nach 50 Metern ins das als gefährlich ausgewiesene Grundstück hinein. Man kommt zu einer Terrasse mit verwachsender Aussicht. An deren Ende, unter der Kiefer, kann man weiter zum schönen Aussichtspunkt absteigen - unter einer Zypresse zu einer 1,5m hohen Felsstufe und links auf einer erdigen Felsrampe weitere 5m hinunter. Rechts weg auf Trittspuren und schon ist man am für mich schönsten Punkt weit und breit!

Nach einer kurzen Rast geht es zurück zum Orientierungspunkt und in einer Minute zur Kreuzung mit dem nächsten Forstweg. Rechts und sofort wieder links (Fahrspur) kommt man hinauf zum freien und kaum ausgeprägten höchsten Punkt des Hügels. Am Sendemasten links in den Wald, an Verzweigungen immer gerade aus und schon ist man wieder auf dem Teerweglein, auf dem man in wenigen Minuten wieder zum Ausgangspunkt gelangt.

Fazit:
Immer wieder eine schöne Runde, der Aussichtsfelsen am Petersgrat ist und bleibt einer meiner persönlichen Lieblingsorte! Die Runde ist an sich einfach, der Abstecher zum Aussichtspunkt ist hingegen nicht ganz leicht, T3+,I hat er als Bewertung schon verdient.

Reine Gehzeit 1h40

Hike partners: klemi74


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»