Skitour Velika Mojstrovska


Published by Matthias Pilz Pro , 21 March 2017, 07h30.

Region: World » Slowenien » Julische Alpen
Date of the hike:19 March 2017
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: SLO 

Die Mojstrovska ist eine der beliebesten Touren der Julischen Alpen. Das liegt an der schönen Aussicht, dem relativ leichten Gelände und dem kurzen Anstieg. Und so wälzen sich an schönen Tagen Hundertschaften an Tourengehern und Fußgängern auf diesen Berg. Wir bestiegen die Große Mojstrovska. Der Aufstieg beginnt gleich mit einem steilen Kar, welches über eine kurze Verengung verlassen wird. Hier spielen sich kleine Spitzkehren-Dramen ab, sodass man stets die über einem befindlichen Bergsteiger im Auge behalten sollte. Im so erreichten Sattel herrscht für wenige Meter Absturzgefahr nach Süden, daher trägt man die Ski hier besser kurz. Bald aber kann man mit Skiern in den Kessel queren und die weitere Route auswählen. Gerade hinauf geht es durch die Mulde zur Kleinen Mojstrovska, die nächste Rinne (oberer Teil verdeckt) führt auf die Große Mojstrovska. Bei der Abfahrt wählten wir die schöne Südflanke zwischen Suhi vrh und Vratca, welche gut 1,5km südlich den Passes endet. Im oberen Teil genossen wir Firn, unten war der Schnee nass und tief!
 
Obwohl die Tour zu den leichtesten der Julischen Alpen gehört, ist vor allem die Steilheit nicht zu unterschätzen, die die Tour alles andere als lawinensicher macht!
 
AUFSTIEG: Von der Passhöhe nach SW querend in das bereits gut einsehbare Kar. Durch dieses steil hinauf und zuletzt einige Meter steil durch die Verengung (mit Skiern möglich, oft aber zu Fuß leichter). Aus dem so erreichten Sattel hinter der Vratca kurz exponiert am leichten Wanderweg nach Norden in die Latschen. Linkshaltend aufwärts und im Bereich einer größeren Latschenlichtung nach links mit Skiern einen Hang querend in den großen Kessel. Hier schöner Rastplatz. Nun kurz nach links aufwärts und durch große Blöcke steil hinauf unter eine Felswand. Hier nun nicht extrem steil nach links sondern unter der Wand nach rechts queren und so in flachere Hänge. Über diese aufwärts und rechtshaltend zum Gipfel. Vorsicht auf Wechten!
 
ABFAHRT: Wie Aufstieg bis in den Kessel. Nun rechtshaltend hinab und am orogr. rechten Rand des Kars hinab. Man erreicht im unteren Bereich Latschenzonen, dann einen Weg, welchem man nach links zu einer Ruine folgt. Kurz ansteigend zur Passstraße. Auf dieser zurück zum Pass.
 
LAWINENGEFAHR / SCHNEE: 2 (Nassschneesituation); gut gesetzte Schneedecke, stark zerspurt. Im oberen Teil firnig, unten schon früh nass und tief.
 
MIT WAR: Karin, Renate, Gerhard, Jürgen, Ferdinand, Erwin, Rainer, Tanja
 
WETTER: Mix aus Sonne und Wolken, kurzzeitig einige Schneeflocken.
 
Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz, rainer, Erwin123


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 34730.gpx Track der Tour

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

T3+ D
T3 PD+
T2
1 Aug 18
Alpe Adria Trail / Soča Trail · paoloski
T5- V+
D-
8 Apr 18
Skitour Lipnica · Matthias Pilz

Post a comment»