COVID-19: Current situation

Upflamör ( 760m ), Heuneburg ( 712m ) & Reichersberg ( 773m )


Published by maawaa , 13 November 2016, 22h13.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge » Schwäbische Alb
Date of the hike:13 November 2016
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Time: 2:15
Height gain: 368 m 1207 ft.
Height loss: 368 m 1207 ft.
Route:8,35 Kilometer
Access to start point:Mit dem PW nach Upflamör ( 760m )
Maps:gps - tracks.com

Upflamör - was für ein Name ! Beim Herumstöbern auf einer Landkarte der Schwäbischen Alb war ich neulich auf diesen kuriosen Ortsnamen gestossen. Er könnte einer Pippi Langstrumpf - Geschichte entsprungen sein, mein Interesse war sogleich geweckt. Im Umfeld der kleinen Gemeinde befindet sich zudem auch die sogenannte Grosse Heuneburg, eine keltische Befestigung die es durch Grabungen des Landesamtes für Denkmalpflege jüngst in die regionalen Medien schaffte. Diese Anlage wollte ich mir mal ansehen, und bei der Gelegenheit auch noch den in der Nähe liegenden Reichersberg ( 773m ) besuchen. 

Am frühen Nachmittag erreiche ich Upflamör ( 760m ) wo ich natürlich gleich mal ein Bild vom Ortsschild mache. Es ist recht neblig und kalt, der Winter schickt seine Boten vorraus. In südlicher Richtung geht es auf Waldwegen zur Ausgrabungsstelle der Grossen Heuneburg ( 712m ). Viel zu sehen gibt es freilich nicht, aber die Grösse des Plateaus beeindruckt auf jeden Fall. Man darf gespannt sein welche Funde hier im Laufe der Zeit noch gemacht werden. Die ähnlich grosse und weitaus bekanntere Heuneburg bei Hundersingen, ein Freilichtmuseum, ist eine der bedeutendsten keltischen Fundstellen in Europa.

Ich wandere in östlicher Richtung hinab ins Friedinger Tal und wieder hinauf zum höchsten Punkt des Reichersberg ( 773m ). Der ist bewaldet, reichlich unspektakulär und mit einem Sendemasten gekrönt, aber wenn ich schon mal da bin will ich eben auch noch was für`s Gipfelbuch tun...  

Nach einer kurzen Teepause wandere ich dann, wieder an der Heuneburg vorbei, zurück nach Upflamör.  


Fazit :

Neblige und kalte Kurzwanderung ohne alpinistischen Anspruch. Eher was für archäologieinteressierte Gipfelsammler die sich Sonntags einfach mal die Beine vertreten wollen...

Hike partners: maawaa


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Geodata
 32954.gpx Upflamör, Heuneburg & Reichersberg

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T1
20 Jun 20
Wimsener Runde · maawaa

Comments (2)


Post a comment

dominik says:
Sent 14 November 2016, 09h11
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/wie-der-ort-zu-seinem-namen-kam-9875462.html

maawaa says: RE:
Sent 14 November 2016, 17h02
Aha, daher kommt der Name - vielen Dank für den Link !

Gruss, Marco


Post a comment»