Pizzo Grandinagia NW-Couloir & Pizzo Cavagnöö


Publiziert von Dolmar , 1. März 2015 um 17:02.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:28 Februar 2015
Ski Schwierigkeit: S+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Cristallina   Gruppo Pizzo San Giacomo   Gruppo Grieshorn 
Aufstieg: 1550 m
Abstieg: 1550 m

Mit schon größeren Erwartungen ins Bedretto gefahren.
Vorgenommen hatte ich mir die Wiederholung der Tour http://www.hikr.org/tour/post88906.html 
Couloir Jagd hoch 3 von danski.
Aber leider war mir das Wetter nicht wohlgesonnen.
Das Wetter sollte komplett anders werden als am Vorabend noch von Meteo ausgegeben.

Um 7:00 Uhr Start in All`Acqua, eine tief eingetretene Spur führt durch den Neuschnee der letzten Tage.
Gedankenverloren folge ich der Spur weit über die Alpe Val d`Olgia hinaus bis ich bei ca. All Uomo bemerke das diese Spur wohl nicht zum Pizzo Grandangia führt.
Nun gilt es selber zu Spuren, Ich peile den Rücken an welcher direkt zu P. 2445 hinaufzieht.

Der Schnee ist sehr tief, meine Kräfte werden beim Spuren förmlich aus den Beinen gesaugt.
In der Steilstufe gleich nach P.2445 wechselt Hartschnee mit Bruchharsch und Pulver durch.
Selten das beim aufsteigen das Bein fast max. angewinkelt werden muß, und nach Belastung wieder fast auf der gleichen Höhe steht wie das andere Bein. Es kommt einem so vor als ob der Berg zweimal erstiegen wird. Mit gehörig Verschnuferli erreiche ich nach 3 1/2 h die Cima West des Pizzo Grandinagia.
10 min später kommt das erste Merci für`s Spuren.
Das Wetter will einfach nicht bessern, bisher waren wenigstens noch Wolkenlücken da, und der Schneefall hielt sich in Grenzen.
Gemäß meinem vorgenommenen Touenprogramm geht`s alsbald an die Abfahrt.
Die Einfahrt zum NW-Couloir ist schnell gefunden.
Die Schneeverhältnisse sind eher bescheiden, oben rutschiger Hartschnee, unter Lockerschneeauflage welche sofort abrutscht. Es wechselt tragender Harschdeckel mit Bruchharsch. Bei jedem Schwung andere Bedingungen, nicht einfach zu fahren und auch nicht erquickend. Bei der Abzweigung
des Y-Couloirs wähle ich den rechten Arm (von oben gesehen). Nach meinem empfinden ist dieser anfangs eher eine steile schräge Rampe. 
Später bildet sich das Couloir aus, und ab dort ist dann endlich auch der Schnee passabel befahrbar.
Das Wetter hat sich immer noch nicht gebessert, eher gegenteilig.
Trotzdem Felle ich in der Mulde unter dem Couloir an. Ich sehe noch zwei Türler zur Bocchetta di Formazzora aufsteigen und erfreue mich der nun gelegten Spur.
In der Steilstufe unter der Bocchetta di Formazzora ist eine größere Gruppe zugange. Dank der Spur konnte ich recht schnell aufsteigen. Die Gruppe macht hier kehrt. Die Mühen hier weiter hinauf sind ihnen zu groß, für das oben an der Bocchetta aufgrund Null Sicht eh Schluß ist.
Nun muß ich wieder im steilen Gelände selber die restlichen Höhenmeter hinaufspuren.
An der Bocchetta angekommen. wird auch mir klar. Das war`s. Null Sicht, ich stecke im dichten Nebel.
nach links zieht ein gemächlicher Schneehang hinauf zum Gipfel des Pizza Cavagnöö.
Nun hab ich mich hier hochgekämpft also wenigstens da steige ich noch hoch es ist zwar nicht ersichtlich wie weit dies ist aber als Trostgipfel wird das jetzt gemacht.
Die Schneeverhältnisse sind hier südseitig komplett umgedreht, eisig und vom Wind geprägt,
lauter Windgangeln. Das ich am Gipfel bin bemerke ich weil es nicht mehr höher geht.
Die Sicht ist = 0
Pausiert wird nicht es ist ungemütlich. Die Abfahrt vom Pizzo Cavagnöö ist übel, ohne Sicht sind die Windgangeln übelst. Egal in welche Richtung geschaut wird überall ist grau, es verliert sich oben und unten die Fahrtrichtung ist nicht klar, erst wenn die Ski stehen ist klar das es aufwärts geht.

Ab der Bocchetta di Formazzora wird die Sicht wieder besser.
Nix wie runter, der Schneefall nimmt ebenfalls zu. In " so lala" Tiefschnee geht`s hinab zur Alpe Val d`Olga. Und weiter nach All`Acqua.
Zumindest 1 Couloir der 3 vorgesehenen hab ich fahren können.









   


Tourengänger: Dolmar


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
S+
S
23 Jan 11
Marchhorn 2962m · Pere
S
SS-

Kommentar hinzufügen»