Dobogokö via Rámszakadék


Publiziert von Erli , 2. Juni 2014 um 19:10.

Region: Welt » Ungarn » Pilis-Gebirge
Tour Datum: 1 Juni 2014
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: H 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 580 m
Abstieg: 580 m
Strecke:16 km

Der Dobogokö, die höchste Erhebung im nördlichen Pilisgebirge, bricht nach Norden hin steil ab, so dass sich von dort ein phantastischer Blick auf das Donauknie bietet. Ein sehr abwechslungsreicher Anstieg von Norden beginnt in Dömös an der Donau und führt durch die sogenannte "Falle-auf-mich-Schlucht" (Rámszakadék). Vom gebührenpflichtigen Parkplatz in der Ortsmitte aus führt der Weg durch das Tal in südlicher Richtung. Nach ca. 2,5 km folgt rechte Hand der Abzweig Richtung Rámszakadék. Die Schlucht, die durch den Bachlauf tief in den Fels gegraben ist, ist etwa 1 km lang und führt beständig aufwärts. Die schwierigen Stellen sind durch fest installierte Geländer und sogar Leitern abgesichert. Es wird jedoch dringend empfohlen, die Schlucht ausschließlich bergaufwärts und nur bei trockenem Wetter zu begehen. Bei unserer Tour war der Weg stellenweise recht rutschig, aber noch machbar. Bis zum Ende der Schlucht haben wir ca 1,5 Std. gebraucht, von dort noch einmal 1,5 Std. bis zum Dobogokö. Dort gibt es eine Einkehrmöglichkeit und vom Aussichtspunkt den Ausblick auf das Donauknie. Der Rückweg nach Dömös über gekennzeichnete Wanderwege geht beständig bergab und dauert etwa 2 Stunden.   

Tourengänger: Erli


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»