Danielsberg-Klettersteig


Publiziert von Hanc , 2. November 2010 um 10:30.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ankogel-Gruppe
Tour Datum:13 Juni 2009
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Klettersteig Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 1:30
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 150 m
Strecke:Am Herkuleshof vorbei auf Weg 571 abwärts durch den Wald. Vorbei an einem Gehöft, nach rund 100m Abzweigung rechts hinunter und über einen Rücken zum Felsen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von der A10 Tauernautobahn, Abfahrt Spittal auf der B106 Richtung Mallnitz nach Kolbnitz im Mölltal. Von hier der Ausschilderung Danielsberg/Herkuleshof folgen
Unterkunftmöglichkeiten:Herkuleshof
Kartennummer:ÖK 50 Blatt 181

Auf der Suche nach Klettersteigen bis zur Schwierigkeit C bzw. C/D sind wir in unserem Klettersteigführer immer mal wieder auf den Danielsberg-Klettersteig gestoßen. Aber wir wollten ihn aufsparen, um ihn irgendwann einmal mit einer anderen Tour in Oberkärnten zu kombinieren, da die Anfahrt von zu Hause doch recht lang ist - zumindest gemessen an der Länge des Klettersteigs.

Dann kommt es doch anders - wir beschließen uns einen etwas ruhigeren Klettersteig-Tag zu machen und fahren nach dem etwas späteren Frühstück gemütlich hinauf ins Mölltal. Das Auto parken wir am Fuß des Danielsbergs und folgen mehr oder weniger der Straße hinauf zum Herkuleshof. Kurz unterm Herkuleshof gibt es zwar genug Parkplätze, aber wir haben ja Zeit genug...

Am Gasthof vorbei geht der Weg links unter einer Kirche vorbei durch ein Waldstück auf eine Wiese. Oberhalb eines kleinen Hofs geht es wieder in den Wald. Nach rund 100m biegen wir rechts ab (abwärts). Dann geht es über einen Rücken zum Felsen, wo die ersten Kletterrouten enden. Vom Plateu geht es eine steile Rinne hinunter zum Wandfuß, dem wir entlang der zahlreichen Kletterrouten bis zum Einstieg in den Klettersteig folgen.

Zunächst geht es jetzt gesichert weiter abwärts, dann beginnt der anfangs etwas schwierigere Aufstieg (C) zur Schlüsselstelle, einem kleinen Überhang (C/D), wo ich ein bisschen herumzapple, während Andrea mir von oben zuschaut (zugegeben nicht mein stärkster Tag). Von dort bis zum Ausstieg geht es dann leichter.

Die von uns gegangene Variante ist etwas verkürzt - die Verlängerung über die Seilbrücke haben wir ausgelassen. Offenbar ist der letzte Teil erst später dazugekommen, jedenfalls war er in unserem Führer noch nicht erwähnt. Von der Ausstiegsstelle haben wir den restlichen Weg nicht gut überblicken und einschätzen können und haben es dann einfach gut sein lassen.

Nach dem Ende des Klettersteigs geht es auf schwach ausgetretenem Pfad zurück zum Rücken und dann wie beim Zustieg zurück zum Herkuleshof.

Hier erwartet uns zu unserer Überraschung eine kleine, aber exqusite Speisekarte (in einem schönen Bilderrahmen). Also lassen wir uns auf der Veranda in der Sonne kulinarisch verwöhnen (absolut empfehlenswert!) bevor es zurück hinunter zum Auto und nach Hause geht.

Link zur Topo (alpintouren.at)

Tourengänger: Hanc


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1 ZS+
29 Mai 11
Danielsberg Revisited · Hanc

Kommentar hinzufügen»