Handar Furggu


Publiziert von Henrik , 4. September 2006 um 16:03.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:25 August 2006
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 900 m
Abstieg: 900 m
Strecke:1291 (!)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV
Unterkunftmöglichkeiten:Bosco Gurin und Grossraum Locarno
Kartennummer:1291 (!)

Zu Bosco Gurin ist schon sehr viel geschrieben worden - das bleibt jetzt aus.
Hingegen Beobachtungen im Unterwegs nicht. Der Wander- und Bergpfad zur Furggu ist schmal und steil, die ersten 600 m. Er schwingt sich ab und zu in Serpentinen hinauf, dann fast diretissimamässig an einem steilen Grashang, quert ein Feld mit jetzt blühenden Erika und vielen Blaubeeren. Auch Pilze sind schon auszumachen. In weiter Ferne das Pfeifen der Munggen, einzelne vor das Glas bekommend, sieht man mächtig angefressene Wampen.
Auf dem Bann mit 1204 eine erste Rast. Hier teilt sich der Weg: rechts zu den Seen zum Schwarzsee und Ussersee (www.bergseen.ch) und links zur Furggu. Hier verläuft der Weg eingefasst zu beiden Seiten mit fast golfartigem Rasenmuster. 100 m unterhalb des Übergangs ein kleines Block-Trümmerfeld. Und erneut Munggen mit einem schönen Konzert.
Vom Furggu gehts hinunter nach Italien ins Valle Antigorio mit Möglichkeiten auf altem Walserweg ins Wallis oder als Grenzschlängeln Richtung Basodino.
Rückweg sind diesmal mit dem Aufstieg identisch - doch der Blick ist allemal lohnend.
Die erlebten Temperaturen sind die ersten Vorboten eines so hoffentlich reichen Herbstes.
Kurz vor dem Dorf erneut gemähte Matten und  prominente Vogelbeer-Sträucher.
Ein intensives Blau nach Norden entrückt mich, der ich mich zur Rast in das frischgemähte Gras setze und tief einatme...wow.

Tourengänger: Henrik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»