Entweder passiert einen das Malheur


Publiziert von Henrik , 15. März 2009 um 21:46.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:15 März 2009
Strecke:Basel - Oberalppass
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV
Unterkunftmöglichkeiten:Das liebe Zuhause

....dass man den Rucksack irgendwo liegen lässt – man kann auch beinahe umsonst in den Schnee fahren und dann regnet es überall bzw. nichts war zu sehen.
 
Claudia und ich fuhren zusammen in die Innerschweiz - da wir bisher keine Schneeschuhtour in dieser Saison hinter uns gebracht haben, wollte ich heute triumphieren: ich suchte und fand hier auf dieser Seite folgende Regionen a) die Region Rothenthurm, b) den Arnisee und das Sunniggrat und c) den Oberalpass – dementsprechend bestückt mit Kartenausschnitten und Infos zogen wir um 8 Uhr los: mit dem Zug nach Arth-Goldau....Bereits in Olten begann es zu regnen...es kann nur besser werden! In Luzern war weder der Pilatus noch die Rigi zu sehen. Es kann nur besser werden! In Arth-Goldau war nicht mal die Rigi zu sehen – also kippte Plan a). Weiterfahrt nach Erstfeld: Herjeminee – wo ist der Schnee geblieben? Plan b) fiel! Es kann nur besser werden! Und regnete weiterhin – der schöne Schnee schien zur Pappe mutiert. In Göschenen war es so warm, dass sich Claudia der Outdoor-Jacke entledigt – wir fuhren nach Andermatt und es regnete auch dort – also eine Stufe höher. Am Schalter erkundigte ich mich, wie denn die Verhältnisse am Oberalppass sein würden: wir raten Ihnen ab – es gibt nichts zu sehen und es hat „reingeschifft“! Aha, na gut – es kann trotzdem noch besser werden. Oben auf 2033 m angekommen, blies ein eisiger Wind und es war tatsächlich nichts zu sehen, doch da blinzelte die Sonne. Komm, wir gehen ins Gasthaus Piz Calmot essen. Da blieben wir dann zwei Stunden – und die Schneeschuhe ruhten sich aus ...und wir auch. Übrigens, das Essen war vorzüglich, die im Sekundentakt auftretende Sonne auch und der Wind eiskalt: wir sassen auf der Terrasse, denn wenn schon sonst der ganze Tag im Regen versank, wenigsten hier oben die paar Strahlen in sich hineinziehen. Kurz vor zwei Uhr beschlossen wir, zurück nach Basel, keine Experimente und bitte, beim nächsten Ausflug das Wetter besser einschätzen, meinte Claudia in der Schalterhalle – die liebe Maus.
 
 

Tourengänger: Henrik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: Danke...
Gesendet am 16. März 2009 um 14:16
für Dein Mitgefühl, mein Rucksack ist übrigens wieder auf dem Weg nach Hause!!

Deine Regentour hat auch was Attraktives an sich, sowas sollte man weiter kultivieren...;)


Kommentar hinzufügen»