Giübin (2776m) & Pizzo Prévat (2876m)


Publiziert von SCM Pro , 30. August 2016 um 09:47.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:26 August 2016
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-UR   Gruppo Pizzo Centrale   Gruppo Pizzo Lucendro 
Zeitbedarf: 8:30
Aufstieg: 1080 m
Abstieg: 1080 m
Strecke:18.2 KM

Am vergangenen Freitag hatten dodovogel und ich endlich eimal am gleichen Tag Zeit für eine Wandertour. Gemeinsam mit Vera einigten wir uns auf den Giübin (wie spricht man das eigentlich aus?) und dem Pizzo Prévat.  

Gotthardpass --> Lago della Sella (T1, 0h40)

Gestartet sind wir um kurz nach halb 9 beim Ospizio auf dem Gotthardpass. Für die ersten 40 Minuten folgen wir einer geteerten Strasse hoch bis zum Stausee Lago della Sella. Schwierigkeiten git es hier absolut keine. Beim Stausee angekommen überqueren wir den Staudamm und gehen dann noch wenige Meter auf der rechten Seite dem See entlang.

Lago della Sella --> Giübin (T3, 2h10)
Schon bald biegt der Wanderweg rechts ab und führt in mehreren Kehren relativ steil bergauf. Eine Stelle ist mit Ketten gesichert, die aber nicht wirklich nötig ist. Auf ungefähr 2500 Metern über Meer wird es vorerst ein wenig flacher und der Wanderweg führt nun im leichten Auf und Ab zu einer Hütte bei Cascinone.

Hier sieht man den Giübin bereits, doch noch sind einige Höhenmeter zu überwinden. Wir gehen weiter hoch zum Passo Posmeda. Von dort hat man einen schönen Ausblick auf die Leventina. Unterwegs trifft man immer wieder auf militärische Einrichtungen, die teilweise wohl noch benutzt werden. Anschliessend führt der Weg immer mehr oder weniger dem Grat entlang hoch zum Giübin. Dabei muss noch ein kleines Schneefeld gequert werden, dass aber völlig harmlos ist.

Wie erwartet ist der Giübin ein Aussichtsberg erster Klasse. Obwohl der Gipfel nicht der höchste in der Umgebung ist, ist die Aussicht in alle Richtungen grandios.

Giübin --> Pizzo Prévat (T4, 1h20)
Während der Mittagspause auf dem Giübin studieren wir den Weiterweg zum Pizzo Prévat. Von hier aus sieht der Grat leicht begehbar aus und der Pizzo Prévat scheint nicht allzu weit weg zu sein. Wir entscheiden uns den Abstecher zu wagen.

Als erstes steigen wir auf dem markierten Wanderweg einige Meter ab bis zum Passo della Sella. Dort verlassen wir den Wanderweg und steigen weglos Richtung Pizzo Prévat. Der Aufstieg folgt mehr oder weniger direkt dem Grat. Dabei muss man sich meistens einen Weg durch grosse Blockhalden bahnen. Vor allem am Anfang hat es deutliche Wegspuren denen man folgen kann und einige Steinmännchen weisen den Weg. Im Zweifelsfall sollte man sich auf der linken Seite des Grats halten, da dort das Gelände viel flacher ist. Bei schönem Wetter und guten Verhältnissen ist der Aufstieg problemlos. Der Weg ist relativ offensichtlich, im Zweifelsfall nach oben. Ausserdem ist das Gelände an keiner Stelle wirklich exponiert.

Schlussendlich dauert es doch ein wenig länger den Pizzo Prévat zu erreichen, als wir auf dem Giübin gedacht hatten. 1 Stunde und 20 Minuten nach Aufbruch vom Giübin erreichen wir den Gipfel. Unterwegs treffen wir auf einen grossen Steinbock. Wie auch auf dem Giübin ist auch auf dem Pizza Prévat die Aussicht sensationell. 

Pizzo Prévat --> Passo Posmeda (T4, 1h30)
Nach einer kurzen Rast beginnen wir mit dem Abstieg auf dem Aufstiegsweg. Auch der Abstieg verläuft problemlos. Beim Passo della Sella entscheiden wir uns ein wenig abzukürzen und nicht wieder Richtung Giübin aufzusteigen, sondern unterhalb des Giübin zum Wanderweg zu queren.

Schlussendlich stellte sich diese Alternative nicht wirklich als Abkürzung heraus. Aber macht nichts, schliesslich konnten wir so nochmals die Aussicht in das Val Prévat geniessen.

Passo Posmeda --> Lago della Sella (T3, 1h05)
Beim Passo Posmeda erreichen wir wieder den markierten Wanderweg. Auf diesem gehen wir zurück zum Lago della Sella. Dort überqueren wir wieder die Staumauer und treffen dann auf die asphaltierte Strasse.

Lago della Sella --> Gotthardpass (T1, 0h30)
Auf der Strasse gehen wir zurück zum Parkplatz beim Ospizio auf dem Gotthardpass. Ungefähr 8.5 Stunden nach dem Aufbruch erreichen wir den Ausgangspunkt.

Tourengänger: SCM, Dodovogel


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»