Glaneggturm, 2.026 m


Publiziert von mali , 5. Januar 2009 um 12:30. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Ennstaler Alpen
Tour Datum:31 Dezember 2008
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Unterkunftmöglichkeiten:Die Ebner Alm, 1280 m, ist tagsüber ganzjährig bewirtet. Übernachtungen sind nur nach vorheriger Absprache mit dem Wirt (Ebner Hof) möglich.

Zustieg Ebner Alm: s. Tourenbericht vom 30.12.2008

Aufstieg:


Von der Ebner Alm die Wiese in östlicher Richtung überqueren und dann der bezeichneten Fahrstraße zur Schröckalm folgen.

Nun durch den Wald steiler aufwärts zu einer Jagdhütte und dann in Richtung Nord schwenken und auf einen bewaldeten Rücken steigen. Dem Rücken folgt man bis man an die freien Südhänge des Glaneggturms gelangt. In weitem Bogen am östlichen Rand des Hanges entlang der Gratkante bis unter den Felsfuss des Gipfels aufsteigen.

Wir sind an die Felsausläufer des Südwestgrates gequert und haben dort Skidepot gemacht. Durch eine Schneerinne gelangt man an die Felsen. Über den brüchigen Felsgrat in leichter Kraxelei (max. I) ziemlich abrutschgefährdet auf den Gipfel.

Abfahrt:

Über den Felsgrat wieder absteigen. Dieser ist im Abstieg nicht zu unterschätzen. Dank an dieser Stelle nochmal an Christian für die tatkräftige Unterstützung. Ab dem Skidepot durch die genialen Südhänge bis an den Waldrand abfahren. Nun durch lichten Wald und eine Aneinandereihung von Lichtungen und gut befahrbaren Schneisen zurück zur Schröckalm. Von hier zur Ebner Alm wie im Aufstieg.

Tourengänger: hawkeye, mali, Dohle

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L
30 Dez 08
Ebner Alm, 1280 m · mali
ZS-
3 Jan 09
Blaseneck, 1.969 m · mali
WS
1 Jan 09
Gsuchmauer, 2.116 m · mali
ZS

Kommentar hinzufügen»