Base Camp Matterhorn - Aluzelte statt Hörnlihütte


Publiziert von Vonti*, 3. Juni 2014 um 08:13. Diese Seite wurde 2452 mal angezeigt.

Zermatt feiert nächstes Jahr 150 Jahre Erstbesteigung des Matterhorns. Zum Jubiläum gibt es auch eine neue Hörnlihütte. Bis diese fertig gebaut ist (voraussichtlich Juni 2015), kommen die Bergsteiger in Aluzelten unt er. Wildes campieren und biwakieren ist aus Naturschutzgründen verboten.

Auf dem Hörnli, am Weg zum Matterhorn gibt es ein Basislager mit Zelten aus Holz und Aluminium. Nun öffneten die 25 Unterkünfte mit 50 Plätzen ihre Türen für Bergsteigerinnen und Bergsteiger. Sie dienen als Ersatz für die Hörnlihütte, die zurzeit renoviert wird.

Das "Base Camp Matterhorn" liegt etwas unterhalb der Hörnlihütte und ist ein Provisorium. Dank den Unterkünften sollen Berggänger nicht auf den Aufstieg verzichten müssen. Gleichzeitig soll verhindert werden, dass in der hochalpinen Landschaft wild gezeltet wird. 

Die 3,38 Meter langen, 2,25 Meter breiten und knapp 2 Meter hohen Räume können jeweils zwei Personen beherbergen. Dazu kommen weitere sogenannte Alpine Shelters für Küche und Essraum. Das Ganze wird im September 2014 wieder abgebaut und wie es sich heutzutage gehört "in einen nachhaltigen Zweitgebrauch überführt".

Tagi-Artikel vom 19.07.2014
http://www.tagesanzeiger.ch/leben/reisen/Am-Matterhorn-wird-neu-im-Aluzelt-uebernachtet/story/28586078 

Tagi-Artikel vom 03.06.14:
http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Zelt-statt-Huette/story/29382120
 
Online-Reservation & Info:
http://www.hoernlihuette.ch/basecamp.html 

CHF 150.- pro Person inkl. HP = Nachtessen (ohne Getränke), Frühstück.
Ein Shelter bietet Platz für 2 Personen mit Gepäck und Ausrüstung. Matratzen und Schlafsack sind vorhanden. Seidenschlafsack obligatorisch.s2er Schlafplätze im Temporary Alpin Shelter. Ein Shelter bietet Platz für 2 Personen mit Gepäck und Ausrüstung. Matratzen und Schlafsack sind vorhanden. Seidenschlafsack ist Pflicht.  2er Schlafplätze im Temporary Alpin Shelter. Ein Shelter bietet Platz für 2 Personen mit Gepäck und Ausrüstung. Matratzen und Schlafsack sind vorhanden. Seidenschlafsack ist Pflicht.  2er Schlafplätze im Temporary Alpin Shelter. Ein Shelter bietet Platz für 2 Personen mit Gepäck und Ausrüstung. Matratzen und Schlafsack sind vorhanden. Seidenschlafsack ist Pflicht.   

bbOnlineTagi 



Kommentare (21)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 3. Juni 2014 um 10:51
Wurde gestern auch im Schweizer Fernsehen gezeigt. Dennoch bevozuge ich ein Biwak oberhalb der ehemaligen Hörnlihütte dieses Jahr. Mich würde es noch interessieren wieviel so eine Nacht im Aluzelt kostet?

katercarlo hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Juni 2014 um 15:26
150,- pro Person inkl. HP.
Schnäppchen also...

Adrian Teuscher hat gesagt:
Gesendet am 3. Juni 2014 um 23:39
Und ich freute mich schon, das Matterhorn dieses Jahr mal ohne Staustehen machen zu können da die Hörnlihütte zu ist, :-)

Vonti* hat gesagt: Am Matterhorn wird nun im Aluzelt übernachtet
Gesendet am 19. Juli 2014 um 15:36
Heute Samstag öffneten nun die 25 Unterkünfte mit 50 Plätzen ihre Türen für Bergsteigerinnen und Bergsteiger. Sie dienen als Ersatz für die Hörnlihütte, die zurzeit renoviert wird.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2014 um 10:40
150 Stutz pro Person / pro Nacht* ! ! !

Nähme mich wunder, wieviel davon in den Naturschutz fliesst - denn dieser wird ja als Grund vorgeschoben, dass man nicht in seinem eigenen Zelt biwakieren darf - und wieviel ins Portemonnaie des Besitzer der Hörnlihütte?

Das Abstecken einer Biwakzone (wie das z.b. in den Französischen Alpen Usus ist) und Aufstellen einer Batterie Toi-Toi's (oder Trocken-WCs) wäre wohl wesentlich günstiger gekommen (inklusive Abtransport der Fäkalien, die ja auch jetzt irgendwie weg müssen) und hätte dem naturschützerischen Gedanken genauso Rechnung getragen.

* Das ist wirklich Abzocke vom Feinsten, denn:

>Kein Self Catering möglich, keine Reduktion ohne HP

danueggel hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2014 um 23:05
Völlig zutreffend! Das ist auch der Grund, warum es mir in dieser Saison schwerfallen würde, ein Biwakverbot zu beachten. Schade, dass beim Matterhorn keine Möglichkeit ausgelassen wird, den Berggänger zu schröpfen.

They are (Matter)horny about the money!


silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. Juli 2015 um 18:05
Gestern im Lokal-TV erläuterte der Tourismus Direktor weshalb die neue Hütte über weniger Schlafplätze verfügt, die Preise hoch und das Campierverbot besteht. Grund: Reduktion der all zu vielen Besucher.

Urs___ hat gesagt: Neue Preise
Gesendet am 18. Juli 2015 um 14:38
Ist ja krank Fr. 140.- Übernachtungsgebühr für SAC-Mitglieder. Gazno und Urteil comparis.ch: 1.1 :(.

K_Mar hat gesagt:
Gesendet am 18. Juli 2015 um 14:48
Wer es noch nicht mitbekommen hat:
Der SAC hat sich seid der neuen Hütte vom Matterhorn zurückgezogen. Die neue Hütte ist rein kommerziell, da wundern mich die Preise nicht. Ein dem Gemeinwohl verpflichteter Verein stört in einem Kommerzort nur.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Juli 2015 um 14:47
Hätte mich auch gewundert dass der SAC dort bleiben würde. Es wäre sicherlich mehr als einmal zur Sprache gekommen wie sich150 CHF/Nacht auf einer Hütte vertreten lassen, welche durchaus gut an die Zivilisation angebunden ist. Ein teurer Helikopter ist bei passender Planung nur für die letzten Meter notwendig, bis zum Schwarzsee ist alles per Bahn transportierbar.

Aber wundern tut es mich ehrlich gesagt nicht. Ich habe schon sehr miese Erfahrungen mit dem Schwarzseerestaurant gleich unter der Hütte gemacht. Da wurden bei einem Gewitter die Standardtouris mit Nachdruck aus einem reservierten Bereich herausgehalten und diese wie die Heringe in den EIngang gedrückt und der Bereich blieb leer.
Der Kommentar dass die reservierende Gruppe (irgendwelche Skijugendtrainingsgruppen) nicht auftauchen würde weil sie mit ihren leichten Stöckchen und der nicht existierenden Ausrüstung beim ersten Blitzschlag wie aufgescheuchte Hühner den Berg wieder runter rannten half nichts. Nach 20 Minuten in der Fischkonsrve sind wir dann geflüchtet.

silberhorn Pro hat gesagt: RE: Staand 21.Juli 12015
Gesendet am 21. Juli 2015 um 11:38
Auf der SAC Hüttenliste ist die Hörnlihütte aufgeführt...

silberhorn Pro hat gesagt: RE: Staand 21.Juli 12015
Gesendet am 21. Juli 2015 um 14:02
Stand 2015 ;.)

Sander hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2015 um 14:26
"Wildes campieren und biwakieren ist aus Naturschutzgründen verboten."

Und heli-skiing?!?! Ist dat gutt für die Natur?
Es scheint eine gute Ausrede zu sein, um sicherzustellen, dass die hütte nicht wegen der sehr hohen Preis vermieden wird.
Zermatt geht es um Geld zu verdienen und Naturschutz scheint nicht ganz wichtig zu sein.

K_Mar hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2015 um 18:06
Die Hütte ist verkauft:

http://www.nzz.ch/lebensart/reisen-freizeit/neubau-am-matterhorn-1.16407143

http://www.nzz.ch/lebensart/reisen-freizeit/neubau-am-matterhorn-1.16407143

K_Mar hat gesagt:
Gesendet am 21. Juli 2015 um 18:16
In der Hüttenliste stehen wohl auch andere Hütten:
http://www.nzz.ch/lebensart/reisen-freizeit/neubau-am-matterhorn-1.16407143
http://bildftp.htr.ch/wallis/aktuell/hoernlihuette-steht-vor-dem-verkauf---26504.html
http://www.sac-cas.ch/news/aktuell-detail.html?tx_ttnews[tt_news]=505678

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. Juli 2015 um 22:33
In der Hüttenliste stehen wohl auch andere Hütten.
Ja, viele andere.

Die drei Adressen (mehrmals eingetippt):
nnz: 403 Verboten. Zugriff verweigert
bild: Adresse ok aber veralterter Artikel.
sac-cas: Kommt man zur Hauptseite. News keine. Einzig gefunden: Ab 1.Januar 2015 gehen SAC und Tissot die Partnerschaft ein.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Juli 2015 um 10:37
Einfach die Homepage der Hütte aufrufen. Weder die Adresse selbst noch irgend ein Text zeigt dass die Hütte vom SAC geführt wird. Sie wird als Basecamp Matterhorn angepriesen, geführt von einer "Stiftung Hörnli-Hütte".

Schlichtweg eine Frechheit ist es, Camping mit dem Hinweis auf die Umwelt zu verbieten, aber gleichzeitig auf 3200m in einer Hütte Duschen reinzuschrauben, auf die man die maximal erlaubten zwei Nächte auch gut verzichten kann.

Einzig positiv: Campingverbot ist erst ab 2880m. Auf der Karte habe ich schon ein paar Ecken gefunden die darunter liegen und die man als Startplatz nutzen kann. Bei 150 CHF/Nacht hört bei mir der Spass auf und 450 CHF für ein Zimmer(!) ist schlichtweg eine Frechheit.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 22. Juli 2015 um 13:11
Leider funktioniert die "offizielle" Karte der Schutzgebiete des Kantons Wallis nich : /web.vs.ch/web/egeo/nature-paysage-foret

Ich frage mich, ob es gesetzlich überhaupt möglich ist dort ein biwakierverbot einzurichten. Wäre ich Millionär würde ich dies extra provozieren und die Zermatter bis zum Bundesgericht vorführen...

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Juli 2015 um 13:20
GPS mitnehmen, Zelt auf 2870m aufschlagen (Hint: See nördlich der Hütte, sieht flach aus) und eben etwas früher los.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 22. Juli 2015 um 14:54
Sali Becks
Gehe ich auf die Homepage steht Hörnlihütte* I Base Camp Matterhorn ;-)
Den Stiftungshinweis fand ich erst heute.

G, maria

* Vermutlich mehr oder weniger lang

Mo6451 Pro hat gesagt:
Gesendet am 22. Juli 2015 um 13:00
auf der GV in Davos hat der SAC beschlossen, den Anteil, der ihm gehörte zu verkaufen. Dem wurde mit Mehrheit zugestimmt. Ich war dort als Delegierte meiner Sektion.
Wenn irgendwo der SAC noch als Eigentümer geührt wird, sind es entweder veraltete Publikationen oder es wurde einfach gedankenlos fortgeführt.


Kommentar hinzufügen»