Ärgernis Hoch Ybrig - Parkbussen für Tourenskifahrer


Publiziert von Vonti, 27. Februar 2014 um 09:49. Diese Seite wurde 3840 mal angezeigt.

Ab Weglosen gibt es viele bekannte Touren: Twäriberg, Forstberg, Rütistein, Biet, Druesberghütte, etc.

Seit einiger Zeit müssen Skitüreler, Winterwanderer, etc.  jedoch ein Parkticket resp. Bahnticket (10 Fr.) lösen für den Parkplatz Weglosen/Hoch-Ybrig. Dem ganzen liegt eine mögliche Einsprache (Bahn Laucherenstöckli) zwischen Wendelin Keller, CEO Hoch-Ybrig Bahnen und dem SAC zu Grunde. Zum Thema sind bereits Zeitungsberichte in der NZZ am Sonntag (23.02.14) und im 20 Minuten erschienen. Seit Anfang 2014 wurden bereits 50 Fahrzeughalter ver zeigt!

Abgesehen von den 10 Fr.-Apothekerpreisen, ist es ziemlich umständlich, da es vor Ort keinen Ticketautomaten gibt! Das Parkticket muss an den Kassen der Bergbahn gelöst werden. Wer früher starten möchte, muss sich bereits am Vorabend anmelden und das Ticket im Anschluss an die Tour bezahlen. Die ganze Angelegenheit ist irritierend und sehr unsympathisch!

Auch im Tagi ein Artikel inkl. div. Kommentaren:
http://blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/36741/seldwyla-im-hoch-ybrig/ 

Weitere Hintergrundinfos:
http://www.suedostschweiz.ch/zeitung/krach-um-hoch-ybrig-parkplaetze
http://sachoherrohn.ch/news.asp?toolbar=2&default=0&cid=61&itemid=296
http://www.sac-albis.ch/aktuell/aktuell-news/aktuell-details/article/info-betreffend-skitouren-ab-parkplatz-weglosen/



Kommentare (29)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: unsympathisch
Gesendet am 27. Februar 2014 um 11:54
Ich habe für mich entschieden, künftig die Skigebiete von FLUMSERBERG und dem OBERTOGGENBURG zu wählen, Hoch Ybrig ist gestorben...damit leider auch die oben erwähnten Tourenziele, wenn man frühmorgens aufbrechen muss...

lizard1 hat gesagt: RE:unsympathisch
Gesendet am 14. März 2014 um 23:03
6578022715

Flumserberg-Skigebiet verlangt am Samstag und Sonntag jeweils CHF 7.00 mehr für den Skipass.
Begründung: durch den Aufpreis möchte man den Andrang am Wochenende reduzieren und dass vermehrt unter der Woche gefahren wird.

Flumserberge-Skigebiet: danke vielmals und auf Nimmerwiedersehen ....

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 27. Februar 2014 um 17:26
Motivation und einzig erkennbare Absicht der Hoch-Ybrig-Mänätscher ist wohl KEINE Türeler mehr im Gebiet zu haben. Allerdings: ein paar Franken für einen (vom Schnee geräumten) PP zu verlangen, ist wohl legitim. Aber die Voranmeldungs-Lösung schikanös. Ticketautomaten gibts seit langem...

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. Februar 2014 um 19:06
Normalerweise lasse ich mich von ein paar Franken Parkgebühren nicht von einer Tour abschrecken. Ich hätte auch Verständnis für die Parkgebühr, wenn wegen Parkraumknappheit Skifahrer bevorzugt Parkraum angeboten werden soll. Davon kann aber in Weglosen überhaupt keine Rede sein. Als Nichtbahnbenutzer darf man sich in diesem Fall schon etwas abgezockt fühlen. Beruhigend ist, dass nicht nur Nichtschweizer betroffen sind ;-)

أجنبي hat gesagt: Keine Parkplatzbewirtschaftung
Gesendet am 27. Februar 2014 um 21:23
Habe neulich W. Keller, Chef der Hoch Ybrig AG, interviewt. Seine Grundhaltung ist klar: Er will seine Parkplätze ausschliesslich seinen Kunden zur Verfügung stellen - und dazu gehören Tourengänger nicht. Entsprechend will er auch keine Parkplatzbewirtschaftung betreiben bzw. die 10 Franken auch nicht als Parkgebühr verstanden wissen. So ist das.

Vonti hat gesagt: RE:Keine Parkplatzbewirtschaftung
Gesendet am 27. Februar 2014 um 21:53
Interessant Fabian - auf diese "Gebühren-Idee" kommt Wendelin Keller erst, nachdem der SAC einen Rekurs eingelegt hat resp. nachdem man vorher jahrelang gratis parkieren durfte? W.K. ist ein Schlaumeier!

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. Februar 2014 um 05:27
Am besten lässt sich das Problem umgehen wenn man einige Busstationen zuvor das Auto parkiert und für den letzten Anreiseweg das Postauto nimmt. Kostet zwar auch etwas, doch geht das Geld nicht an Herr Keller.

Vonti hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Februar 2014 um 08:16
Weitere Optionen:
A) Man kann angeblich in der Snackbar "Wendelskapelle" beim PP resp. Talstation der Luftseilbahn etwas Trinken und den Kassenbeleg hinter die Windschutzscheibe legen. Anzumerken ist, wie es der Name erahnen lässt, gehört die Wendelskapelle wohl dem Parkbusseninitianten Wendelin.K. selbst...

B) Im Weglosen-Parkhaus zB. UG parkieren und diskret weglaufen... Es dürfte schwierig sein, den PW dem Skitüüreler zu zuordnen...

Weitere kreative Ideen?

schulbus hat gesagt: RE:keine Lösung
Gesendet am 7. März 2014 um 08:27
Das ist eine schlechte Idee! Ihr Skitourenfahrer stellt eure Autos auf unsere "AUSWEICHSTELLEN"! ab. Die nahe Zukunft wird sein, dass die ganzen Bergstrassen mit Parkverboten ausgezeichnet werden! Die Bergstrassen sind Einbahnstrassen und die "Parkplätze" sind Ausweichstellen, dieselben brauchen wir zum kreuzen mit andern Strassenbenützer!
An alle Skitüüreler, es müssen immer zwei Autos kreuzen können wenn ihr auf Bergstrassen parkieren wollt!!
Ich garantiere ihnen, die Bussen werden kommen!

Vonti hat gesagt: RE:keine Lösung
Gesendet am 7. März 2014 um 10:13
Grüezi Schulbus :-)
Grundsätzlich einverstanden.

Wie wäre es, wenn Sie und Ihre KollegenInnen ebenfalls Einfluss auf den schikanösen Parkbusseninitianten Wendelin K. nehmen würden? Lösungsansätze:

A) Er könnte einen simplen Ticketautomaten bei den hinteren PP aufstellen
B) PP-Tickets Skitüüreler und Wanderer für 5 Fr.
C) Parkticket für 6 Fr. - davon können 3 Fr. für Konsumation in einem Restaurant (zB. Druesberghütte) angerechnet werden.

Bin zuversichtlich, dass viele Tüüreler mit diesem Kompromiss einverstanden wären.

Nehmen Sie an unserer Kampagne teil, Danke. Und weiterhin gute Fahrt mit den Bus!

schulbus hat gesagt: RE:keine Lösung
Gesendet am 7. März 2014 um 11:03
einverstanden, aber wändel belehren… ziemlich unmöglich! ;-)
aber ihr skitourenläufer könnt trotzdem in der weglosen parkieren, die strasse DURCH den PP gehört der gemeinde, es ist keine hauptstrasse da darf man am strassenrand parkieren, am besten nahe bei den ein-und ausfahrten, da ärgert es unseren wendelin wohl am meisten! so nach dem motto wie du mir, so ich dir….

zu punkt C: sie wissen schon, dass wändel und der druäsberghüttenwirt das heu nicht auf der gleichen bühne haben... :-)!

chrismo77 hat gesagt: RE:keine Lösung
Gesendet am 18. Februar 2015 um 20:23
danke für den Tipp, haben an der Strasse neben der Ausfahrt parkiert und keine Busse bekommen :-)

adrian Pro hat gesagt: Die Art und Weise ist eine Frechheit!!!
Gesendet am 28. Februar 2014 um 08:28
Mich hat es auch getroffen und es ist eine Frechheit!
Es geht mir gar nicht darum, dass ich keine Parkgebühr bezahlen möchte, es geht um die Art und Weise!
Keine Kasse, kein Automat vor Ort! Z.B. in Realp / St. Antönien stehen Automaten, selbstverständlich bezahle ich dort die Parkgebühr. Aber hier in Weglosen, nichts.
Ja, es steht eine Tafel dort die darauf hinweist, dass ich als Nicht-Bahnbenutzer bezahlen muss, aber die sieht aus wie jede Tafel bei einem Parkplatz in den Bergen mit der auf das Nachtparkverbot hingewiesen wird. Ja, es ist mein Fehler dass ich am Morgen an die Tour gedacht habe, mich auf den Tag, den Gipfel gefreut habe und nicht stehen geblieben bin um das Schild zu lesen.
Das Verhalten ist jedoch schlimm! Da wurde ich beobachtet und genau beschrieben was ich anhatte. Es hat mich also jemand gesehen, mich aufgeschrieben und hat nichts gesagt. Dem sage ich ganz klar abzocke! Hätte diese Person mich darauf aufmerksam gemacht, ich hätte bezahlt. Am Abend war ein Zettel unter meinem Scheibenwischer, keine Nachzahlgebühr, nein nur ein Hinweis dass ich nun verzeigt werde. Als ich an der Kasse nachbezahlen wollte hiess es nur das sei nun schon zu spät.
Die Konsequenz daraus ist nicht zwingend, dass ich nicht mehr dort auf Tour gehe, aber sicher werde ich nicht mehr in der Druesberghütte einkehren (bei jeder Tour bis jetzt), sicher werde ich nicht mehr den Fondueplausch und Schlitteln in der Druesberghütte nutzen (mit Freunden), sicher werde ich nicht mehr auf HochYbrig skifahren, (mit Freunden) sicher werde ich nicht mehr im Sommer nach HochYbrig fahren (mit der Familie) sicher werde ich bis auf die Parkgebühr keinen einzigen Franken mehr im Gebiet lassen (allein durch mein verhalten werden nun gegen 2000.- pro Jahr nicht im Gebiet HochYbrig ausgegeben)
Z.B. die Flumserberge werden das schätzen oder all die andern Orte wo wir nun hingehen und wo freundlich noch freundlich ist!
Es kann nun Jemand sagen die Beizen können nichts dafür, korrekt, aber sie können Druck auf die Bahn ausüben.

Vonti hat gesagt: RE:Die Art und Weise ist eine Frechheit!!!
Gesendet am 28. Februar 2014 um 09:13
Ja Adrian, mit den Leuten in der Druesberghütte gesprochen. Die sind echt auch "Leidtragende" der Situation, da ihnen Stammgäste (u.a. wöchentliche SAC Besuche) ausbleiben.

Sie äussern sich ablehnend gegenüber dem Parkregime von Wendelin K. Er scheint da ausgeprägt selbstherrlich zu sein!


Ps. Flumserberg ist sowieso da bedeutend bessere Skigebiet - in jeder Hinsicht d.h. Pisten & Varianten, Beizen, Anfahrt, ÖV-Anschluss, sympathische Mitarbeitende inkl. CEO, etc.!

MunggaLoch hat gesagt: RE:Die Art und Weise ist eine Frechheit!!!
Gesendet am 2. März 2014 um 15:33
Ich sehe es genau gleich:
1. Dass ein Parkplatz kostet ist nun mal so. Und je nach Gebiet weniger, manchmal mehr.
2. Aber wie schon geschrieben, es geht um die Art und Weise.
Zum Glück ist für mich HochYbrig sowieso nicht erste Wahl ;-)

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. März 2014 um 14:09
Zu Punkt 1: Das ist leider ein Mittel- und Westeuropäisches Problem - im ganzen Rest Europas kostet Parkieren nichts! Wir zählen leider nicht als Bürger, sondern als Geldesel die ausgequetscht werden können...

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. März 2014 um 15:36
Das kann man so nur unterschreiben. Das Erheben von Parkgebühren hat teilweise ja schon groteske Züge: Im Industriegebiet auf dem Supermarktparkplatz eine Gebühr zu verlangen ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. März 2014 um 16:36
Ich finde Parkgebühren vollkommen in Ordnung, insbesondere in Gebieten die räumlich wenig Platz bieten, wie Hoch-Ybrig im Winter. Der Parkplatz und dessen Räumung kosten Geld und wenn Nutzer der Liftanlagen dann keinen Platz mehr finden kostet das die Betreiber umso mehr.

Nicht in Ordnung ist es aber keine einfache Bezahlmöglichkeit einzurichten (Ticket-Automat) und allerlei Schikanen aufzubauen.

lizard1 hat gesagt: RE:Die Art und Weise ist eine Frechheit!!!
Gesendet am 15. März 2014 um 00:59
6578022715

Wir sind ebenfalls in den Genuss dieses unakzeptablen Verhaltens des Parkplatzbetreibers (Sportzentrum Hoch-Ybrig) gekommen.

Wir dachten zuerst an einen Scherz von Jugendlichen, als wir eine 'Strafanzeige wegen verbotenem Parkieren auf GB xxxxxxx' vorfanden. Weiterleitung an die Staatsanwaltschaft Innerschwyz .... '

Nach Anruf beim Sportzentrum Hoch-Ybrig stellte sich allerdings heraus, dass diese 'Strafanzeige' ernst gemeint ist.

Unsere PWs mit SG und ZH-Kontrollschildern erhielten je eine Anzeige, der PW mit SZ-Kontrollschild wurde verschont ...

Die Person, welche die 'Strafanzeige' erstellte, hat dies auf widerwärtige und unanständige Art vorgenommen; d.h. uns beobachtet, gewartet bis wir gestartet sind und dann die 'Strafanzeigen' verteilt.
Also fast so ähnlich wie von Dir geschildert.

Es werden sich einige Medien freuen, zu gegebener Zeit über diese Angelegenheit berichten zu dürfen ...


Becks hat gesagt: Tja
Gesendet am 6. März 2014 um 09:33
Eigentlich wollte ich da auch mal hin denn in der Ecke war ich bislang noch nicht, aber nach dem Bericht hier verzichte ich eben dankend darauf und suche mir etwas wo ich willkommen bin.

Happl hat gesagt: Seldwyla im Hoch-Ybrig
Gesendet am 3. April 2014 um 06:58
die ganze Geschichte hat es in den Tages-Anzeiger geschafft...
[blog.tagesanzeiger.ch/outdoor/index.php/36741/seldwyla-im-ho...]

Renaiolo hat gesagt: RE:Seldwyla im Hoch-Ybrig
Gesendet am 3. April 2014 um 08:27
CEO Wendelin Keller disqualifiziert sich selbst - und auf Kosten anderer, z. B. des Druesberghütte-Teams. Wenn ein CEO nicht sachbezogen führen kann, wird es sich emotional eben so verhalten - er ist nicht geeignet für diesen Job und soll doch dort anheuern, wo solche Typen gefragt sind - z. B. auf eine Rinderfarm in Südamerika...

adrian Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. April 2014 um 11:46
Wir waren übrigens in der Zwischenzeit in den Flumserbergen auf Skitour.
Parkplatz war gratis, auch für Skitüüreler!, als ich an der Kasse nachfraget ob der Parkplatz für Skitüüreler was kostet haben sie mich ungläubig angeschaut uns mit "sicher nid" geantwortet.
Den Schlepplift den ich Gebiet nutzte war sogar gratis, das nenn ich doch gastfreundlich!!!, da geh ich gerne wieder hin. Und in den Beizen wird man auch gern und freundlich bedient.

kopfsalat Pro hat gesagt: ????????
Gesendet am 4. April 2014 um 11:57
Fährt denn da kein Bus hoch?

Schneemann hat gesagt: RE:????????
Gesendet am 4. April 2014 um 18:29
doch da fährt ein Bus. Allerdings
- nur im 2-Stunden Takt, was unangenehme Wartezeiten mit sich bringen kann,
- der erste Bus kommt gegen 9:00 Uhr an. Für Skitouren im späten Frühling u.U. schon etwas spät.

K_Mar hat gesagt:
Gesendet am 4. April 2014 um 17:16
Wenn die Gemeinde wirklich etwas für ihr Ansehen tuen möchte, dann sollte sie im kommenden Sommer auf Gemeindegebiet einen kostengünstigen Parkplatz bauen und zwar an einer Stelle, die für Tourengänger und Wanderer optimal gelegen ist und für Seilbahnbenutzer möglichst schlecht. Dies wäre die optimale Lösung mit der sich die Gemeinde von derartigem Verhalten distanzieren könnte, andernfalls muß man den Eindruck haben, das dieser Herr Keller auch im Gemeinderat schon seine Fäden gezogen hat.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. April 2014 um 19:37
> Wenn die Gemeinde wirklich etwas für ihr Ansehen tuen möchte ...

... dann würde sie sich dafür einsetzen, dass es eine bessere ÖV-Anbindung gibt.

Gelöschter Kommentar

Thuner2009 hat gesagt: RE:Rinderfarm in Südamerika
Gesendet am 18. Februar 2015 um 20:56
Und Dir weiterhin eine fröhlich Fasnacht!


Kommentar hinzufügen»