Adieu Cisalpino - Addio "Pannolino"


Publiziert von petitNic, 26. September 2009 um 09:57. Diese Seite wurde 342 mal angezeigt.

Der Cisalpino wird aufgelöst! Gibt wohl eine grosse Party bei den Tessinern die ich kenne!
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/SBB-und-Trenitalia-loesen-Cisalpino-auf-Name-verschwindet/story/18203379
Das ist eine grosse Chance für ÖV und Velotouren! Hoffentlich wird es in Zukunft einfacher, sein Velo im Zug über die Alpen zu bringen! Es könnte die Zugverbindungen nach Süden nachhaltig verbessern, die Eisenbahn Tranzbagfreundlicher und ÖV-Touren allgemein attraktiver machen.
Leider werden bei der Gelegenheit auch die praktischen Nachtzüge nach Italien aufgelöst. Einfache Reisen nach Sizilien werden wohl etwas komplizierter! Wer weiss wann und ob diese Nachtzüge jemals wieder fahren werden?



Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise hat gesagt: Projekt abgebrochen, fahrplanmässig?
Gesendet am 26. September 2009 um 10:24
Haleluja!
Wo und vor allem um wie viel später als geplant findet die Abdankung für den (T)schisalpino statt?
Mit etwas Verspätung bringen die SBB und Trenitalia auch das noch fertig...
R.I.P. CIS!
Rise

dabuesse hat gesagt:
Gesendet am 26. September 2009 um 19:08
Das stimmt, es kann nur besser werden. Es war die grösste Schweinerei das der Veloselbstverlad so eingeschränkt war in den letzten Jahren seit sie die Eurocitys abgeschaft haben. Wer ohne Stress sein Velo mitnehmen wollte, der musste den Interregio nehmen, der jedoch 30min länger hatte.
Mit den ICN Zügen seit neuem (war wohl eine Übergangslösung) hat es auch nicht wesentlich mehr Platz, doch es hatte etwas Platz. Doch im Sommer musste man reservieren, so etwas unpraktisches.

Ich hoffe das bald wieder normale Intercitys/ Eurocities in den Süden fahren, die genug Veloselbstverladplätze haben, ohne das man reservieren muss.

laponia41 Pro hat gesagt: Keine Illusionen....
Gesendet am 26. September 2009 um 19:51
Ob es da wirklich besser wird, bleibe dahingestellt. Tatsache ist, dass SBB und Trenitalia die bisherigen Cisalpino-Züge übernehmen. Und da bleibt vieles so, wie es heute ist, bedingt durch die Platzverhältnisse in den Zügen. Tatsache ist auch, dass vor Cisalpino die Verbindungen Schweiz - Italien auch nicht gerade ein Hit waren. Was man auch wissen muss: in Italien geht gar nichts mehr ohne zuggebundene Fahrkarten mit Reservation. Mehr Flexibilität ist da nicht zu erwarten!


nadirazur hat gesagt: C'est fini ...
Gesendet am 29. September 2009 um 11:44
... "La compagnie" ... singt Alain Souchon schon in seinem Single von letztem Jahr ...

Sputnik Pro hat gesagt: CIS-Alpino
Gesendet am 29. September 2009 um 14:58
Am besten wäre es wenn die CIS-Alpino-Züge nur noch in Italien unterwegs sind. Endstation wäre dann, wenn man von Italien kommt, Domodossola und Chiasso. So könnte man in diesen Orten gleich in einen bequemen und geräumigen Schweizerwagon umsteigen.

Die CIS-Alpino-Wagons sind übrigens die unbequemsten in ganz Europa - und dort war ich schon fast in allen Länder am Zugfahren...

Anna hat gesagt: +100!
Gesendet am 29. September 2009 um 15:21
In der Vergangenheit habe ich viel mit den Italienischen Zügen (Regionalen, IC und ETR) gereist und kann nur einverstanden sein. Und meinen Wissen nach, geht es immer schlimmer bei Trenitalia (schmutzige Wagons, viele Unfälle, Züge und Linee sehr alt in dem ganzen Süd, unsinnige Konditionen für Hunden und deren Besitzer, usw...) .


Kommentar hinzufügen»