Franzosenwägli


Publiziert von joe, 1. Dezember 2016 um 12:17. Diese Seite wurde 300 mal angezeigt.

Kennt jemand den Grund oder die Geschichte, weshalb sich ein Weg von Oberdorf (SO) zum Dilitschchopf bei "Steinig" "Franzosenwägli" nennt?



Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat hat gesagt:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 13:20
Wieso weiss ich zwar auch nicht aber auf alten Karten - swisstopo Zeitreise - hiess es "Welschwegli".

joe hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 19:55
Danke für die Antwort und den Hinweis auf die "Zeitreise".

Makubu Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 2. Dezember 2016 um 00:39
Laut Solothurner Kalender 2015:
In früheren Zeiten bedeutsam war das Wälschwägli. Der Name weist darauf hin, dass es ins "Welsche" führte; tatsächlich galt es als die kürzeste Fussverbindung von Solothurn nach Court. Court gehörte von 1797 bis zum Wiener Kongress 1815 zu Frankreich und war von da an bernisch. Der Weg über den Berg führte also tatsächlich ins Welsche. - Bei Einführung der solothurnischen Revierjagd im Jahr 1932 bildete das Wälschwägli als markanter Weg ein Teil der Reviergrenze zwischen den Revieren Hasenmatt und Weissenstein, was seine Bedeutung unterstreichen mag.
(Ende Zitat)

silberhorn Pro hat gesagt: Solothurnische Orts- und Flurnamen
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 20:08
Vielleicht in einem der Bücher zu finden. Beachte die Links auf dieser Site hier

Martin Job Pro hat gesagt: welsch
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 20:10
welsch ... auch noch eine Quelle für Erkenntnisse ...


Kommentar hinzufügen»