Kap Tigani (15m) und Panagia Agitria (127m), Peloponnes


Published by Tef , 21 August 2015, 20h51.

Region: World » Greece
Date of the hike:29 May 2015
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: GR 
Height gain: 250 m 820 ft.
Height loss: 250 m 820 ft.
Access to start point:von Stavri nach Agia Kiriaki, dort parken wo geradeaus der Feldweg abgeht (Wanderschild)
Maps:Anavasi Mani 8.4

Die heutige Wanderung führte uns nch weter nach Süden in die Mani und je weiter südlich man kommt, desto karger wird die Landschaft. Uns gefällt sowas sehr gut! Da höhere Gipfel sich teilweise mal wieder versteckten, suchten wir uns die wunderschöne Wanderung zum Kap Tigani heraus.
Das Kap heißt zurecht Tigani, was Bratpfanne bedeutet.Bei dieser Wanderung geht es zuerstmal hinab, quasi zum Stil und dann vor zur Pfanne, wo sich ein schönes Ruinengelände befindet.
Kurz nach Beginn der Wanderung zweigt nach links ein Weg ab, der zur in einer Felsnische gelegenen Kirche Panagia Agitria führt. Beides zusammen ergeben eine wunderschöne Wanderung, die noch mit kunsthistorisch bedeutenden byzantinischen Kirchen in der Umgebung aufgewertet werden kann.
Ein besnderes Schmankerl ist Agia Kiriaki kurz vor Kounos auf einem Friedhof gelegen. Die beiden winzigen Gotteshäuser schauen von außen eher wie Ställe aus, bieten innen jedoch grandiose Fresken! Die Türen waren unvrschlossen.
Zur Wanderung, die schnell erklärt ist: Unmittelbar vor den Häusern macht die Teerstraße einen Knick, geradeaus führt ein Feldweg weiter. Hier kann man sein Auto abstellen. Man wandert den Feldweg nun  leicht fallend dahin, bald geht es nach links zur Kirche ab.
Will man zu dieser, folgt man dem Weg abwärts zu einer Abbruchkante. Hier führt ein Pfad kurz abwärts und dann nach links zur bereits sichtbaren Panagia Agitria.
Zum Kap wandert man bei der Kreuzung weiter geradeaus weiter, nach einer Weile wird aus dem Weg ein Pfad, der durch dichtes Gebüsch hinab zum "Stil" führt.
Umspült vom Meer bei besten Ausblicken wandert man nun auf die "Pfanne" zu, die man auf der rechten Seite erklimmt. Oben führt der Pfad dann schräg nach links durch Ruinen hindurch um höchsten Punkt.

Hike partners: Tef


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»