COVID-19: Current situation

Ueber 4000 Meter


Published by purgitrang , 8 June 2008, 19h29.

Region: World » Malaysia » Sabah
Date of the hike:15 August 2007
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Mountaineering grading: PD+
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: MAL 
Time: 2 days
Height gain: 2532 m 8305 ft.
Height loss: 3989 m 13084 ft.
Route:Vom Kinabalu park via Laban Rata auf den Low peak
Accommodation:Kinabalu Park & Laban Rata

Es geht los im Kinabalu park auf 1,563 m (5,128 feet). Von dort geht's zum Timpohon gate auf 1800 m (5900 ft). Bis jetzt war ja alles ganz leicht aber der Aufstieg zur Laban Rata Huette auf 3300 m (10,800 ft) hat's dann doch in sich. Wir brauchen 4 Stunden dafuer und sind sehr froh die Huette erreicht zu haben. Wir uebernachten dort, auch wenn wir keinen Schlaf finden, und am naechsten Morgen um 2.00 Frueh gehts dann weiter um die 2 km (2600 ft), zum  Low's Peak (summit) auf 4095 m zu schaffen bevor die Sonne aufgeht. Der letzte Teil ist purer Granit Felsen. Klettern, sich hochziehen, nasse Haende wollen das Seil gar nicht mehr angreifen. So versuchen wir die letzten Meter zu schaffen. Aber wenn man es dann geschafft hat ist es schon ein tolles Erlebnis.
Auch der Abstieg war viel haerter als wir uns dachten aber geschafft haben wir es dann doch. Jeder der mal auf Borneo sein kann sollte Ihn, den hoechsten Berg zwischen dem Himalaya und Neuguinea, auf alle Faelle besteigen. Ist wohl ueber 4000 Meter hoch, aber da die Vegetation sehr hoch raufgeht ist noch genug Sauerstoff in der Luft (Kam mir halt vor).

Hike partners: purgitrang


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

TR09 says: Kletterschwierigkeiten
Sent 19 April 2009, 15h59
War vor ein paar Wochen am Kinabalu. Der hier angegebene Schwierigkeitsgrad erscheint mir doch massiv übertrieben.

Kletterschwierigkeit ist maximal I (kurzer Abschnitt vor Sayat-Sayat und der letzte Aufschwung zum Gipfel), bis auf eine Stelle wäre es auch ohne das Fixseil unschwierig. An der schwierigen Stelle (5m glatte Wand, ca. 50-60°) kann man sich problemlos am Fixseil hochziehen. Die Stelle ist auch nicht besonders exponiert.

Wanderschwierigkeit würde ich sagen T2 für den Timpohon Trail und T3 für den Abschnitt Laban Rata - Gipfel und den Mesilau Trail.

Wichtiger als Kletterkönnen ist eine sehr(!) gute Kondition.

Wer die Zeit hat, sollte zwei Nächte auf Laban Rata bleiben, das erhöht die Chancen auf einen klaren Morgen - von denen gibt es nämlich nicht allzu viele am Kinabalu.

Gute Geher sollten erst um 03:00 Uhr losgehen, sonst wird es beim warten auf den Sonnenaufgang sehr kalt.

Ansonsten eine großartige Bergtour!

purgitrang says: RE:Kletterschwierigkeiten
Sent 19 April 2009, 21h55
Hi
Danke fuer die Erklaerung. Kenn mich nicht so gut mit den Ratings aus hab es aber gefixed.


Post a comment»