COVID-19: Current situation

Besuch der 100. Tour de France - die 19-te Etappe mit unserem Standort Col de la Croix Fry


Published by joe , 7 August 2013, 18h59.

Region: World » France » Haute-Savoie
Date of the hike:19 July 2013
Mountain-bike grading: AD - Technically demanding
Waypoints:
Geo-Tags: F 

Die Jubiläumstour zur bekanntesten Radtour der Welt. Dieses Spektakel wollten wir uns antun.


Etappe:

Die 19. Etappe führt von Bourg-d'Oisans nach Le Grand-Bornand. Das sind etwa 205 km mit fünf Pässen. Zwei der Kategorie HC, zwei der ersten und eines der zweiten Kategorie.


Hinweis zur Anreise:

Bereits zu Hause am TV habe ich erfahren, dass die Strassen lange vor Ankunft der Radprofis gesperrt werden. Es ist also mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen. Was liegt also näher mit dem Velo anzureisen? Da meine Herzdame mitkommen durfte und es kein Rennvelo besitzt, haben wir beide das MTB benutzt. Unser B&B befand sich bei Évires. Also sind wir mit dem PW bis vor Thones gefahren. An einem Denkmal vor Thones befindet sich ein grosser Parkplatz. Wir sind von hier über Manigod zum Col de la Croix Fry (1478 m) geradelt. Ein Berg der 1. Kategorie.


Hinweis zum Aufstieg:

An vielen Pässen der Haute-Savoie werden in einem Abstand von einem Kilometer die aktuelle Höhe und die maximale Steigung des folgenden Kilometers angezeigt. Dies ist hilfreich, kann aber auch demotivierend sein. Ich kann mich noch an eine Zahl "11%" erinnern. 

Die Zeit sollte so kalkuliert werden, dass man an seinem Wunschstandort mindestens eine Stunde vor Eintreffen der "Karawane" vor Ort ist. Wenn nicht, dann wird man von den Ordnungshütern am Weiterfahren gehindert.

An definierten Stellen (Pass, Ortschaft) werden lokale Spezialitäten angeboten. Der Hauptsponsor des Bergtrikots stellt ebenfalls einen grossen Stand mit kostenpflichtiger Zwischenverpflegung und Kaltgetränken auf. Es stellte sich heraus, dass diese Stellen eine willkommene Pause boten. Die Temperaturen lagen bei etwa 30°C und für einen ausreichenden Flüssigkeitsnachschub musste gesorgt werden.


Die Karwane:

Die Karawane besteht aus einer sehr langen Werbekolonne der Sponsoren. Die Durchfahrt dauert etwa 45 Minuten.

Es ziehen Wolken auf. Die Temperaturen gehen in einen angenehmen Bereich über. Wir warten. Neben uns eine grosse Leinwand mit der Life-Übertragung des Französischen Fernsehens. So wissen wir wer sich wann wo aufhält.

Es fängt an zu regnen.


Die Fahrer:

Je nach Standort kann man das Weisse im Auge der Radprofis erkennen. Der Jubel der Massen ist enorm und beeindruckend. Die Durchfahrt dauert etwa 20 Minuten, da das Feld am Berg weit auseinander gerissen ist.

Es regnet nicht mehr; es schüttet. Die Linse der Kamera erblickt nur noch Regentropfen. Mit dem Starkregen kühlt es sehr schnell ab. Ich friere wie schon lange nicht mehr. Das Gruppetto (Greipel und Co.) sehe ich gerade noch aus dem wärmenden Restaurant, wie sie an uns vorbei fahren. Einsam sind wir hier nicht. Ein Grossteil der Zuschauer ist in den beiden Restaurants verschwunden.


Hinweis zu Abfahrt:

Glücklich ist der Fan, der mit dem Velo angereist ist. Die Autos stauten etwa 3 Stunden vom Col de la Croix Fry nach Thones. Mit dem Velo nutzten wir die freie, linke Spur und rollten ziemlich flott den Berg hinunter.

Jetzt regnet es nur noch. Wir überholen Zuschauer, die mit dem Rennvelo aufgestiegen sind. Die Bremsen am MTB greifen heute gut. Ich lasse es laufen. Je tiefer wir abfahren, desto wärmer wird es. In Thones geniessen wir unser Abendessen in einem kleinen Restaurant.


Hinweis zur Tour de France:

Infos zu den Teams, Etappen oder Zeitplänen findest Du hier.


Fazit:

Ein einmaliges Erlebnis. Die Begeisterung ist enorm, trotz des schlechten Rufs des Radrennsportes. Ich habe insgesammt etwa 900 Fotos gemacht. Meine Herzdame einige kürzere oder längere Videoaufnahmen. Fotos haben den Vorteil, dass die Sportler besser am PC mit Namen zugeordnet werden könenn. Videos geben die Stimmung wieder. Oder einfach alles ungenutzt lassen und einfach "fähnen". Das muss jeder selber entscheiden.
 .. Das sind etwa 205 km    

Hike partners: joe


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»