Die Überschreitung des Hajmel (614m & 590m)


Published by Nitt Gashi , 17 December 2020, 11h02.

Region: World » Albanien
Date of the hike:13 December 2020
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Climbing grading: I (UIAA Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: AL 
Time: 5:15
Route:8,5km
Access to start point:Der Weg bis zum Startpunkt sehr gut erreichbar...
Accommodation:In Lezhë, Shkodër & vor allem Velipoja & Shëngjin gibt es zahlreiche Unterkunftmöglichkeiten!

Gleich auf halber Strecke von Lezhë nach Shkodra befindet sich das Dorf Nënshat, gleich bei einer der vielen Kreuzungen bei der Hauptstraße. In Nëshat angekommen parkten wir unsere Autos am Rande der Straße & bereiteten uns vor für den Aufstieg zum ersten Gipfel des kleinen Hajmel-Massivs: dabei wollten wir erstmal den Hauptgipfel, der maja e Shitës mit einer Höhe von 614m erreichen. Der Weg war ungewöhnlich gut begehbar & ordentlich markiert. Am Gebirgsgrat angekommen mussten wir nur noch quasi, bzw. so zu sagen paar Schritte weitergehen. Nach ca. 1h waren wir schon oben am Gipfelkreuz des maja e Shitës, 614m. Nach einige Bilder mit einem guten Blick auf das Flachland Nordwestalbaniens, denn danach ging es zum nächsten Gipfel: der Nebengipfel maja e Shnelit mit 590m Höhe am anderen Ende des Massivs. Damit wir unseren Zielen erreichen, mussten wir den kompletten Grat überschreiten, mehrmals auch mit Kletterei, dennoch hatten wir sichere Felsen. Kurze Zeit später erreichten wir auch den maja e Shnelit. Die Aussicht war die ganze Zeit teilweise begrenzt: während die West- & Südwestseite bis ins Meer blicken konnte, konnte man bei der anderen Seite den bewölkten Gebirge sehen, wo laut Wetterangaben Schneefall zu erwarten war. Nach der obligatorisch-traditionellen Kaffeepause am zweiten Gipfel gingen wir durch einen anderen Weg wieder runter... Nach ca. 1h waren wir schon unten. Da noch Zeit drin war, machten wir noch einen Stop in Shëngjin für ein wenig Strandurlaub - und das mitten im Dezember!
- Als Zusammenfassung ist der Hajmel ein kleiner, unauffälliger Bergmassiv an der Grenze zwischen Kreis Shkodra & Kreis Lezhë. Die beste Jahreszeit für eine Besteigung wäre Frühling, Herbst aber auch Winter, da während der Sommerzeit Vorort einfach zu heiß ist & meistens keine Wasserquelle oder nur eine Quelle gibt. Die Überschreitung ist gut begehbar, nur in einige Abschnitte muss man halt klettern...

Hike partners: Nitt Gashi


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

T2
15 Jan 12
Mali i Hajmelit · detlefpalm

Post a comment»