COVID-19: Current situation

Monte Calvario (Pescocostanzo)


Published by pika8x14 , 7 December 2018, 14h35.

Region: World » Italy » Abruzzo
Date of the hike:29 September 2018
Hiking grading: T2 - Mountain hike
Waypoints:
Time: 2:00
Height gain: 400 m 1312 ft.
Height loss: 400 m 1312 ft.
Route:Pescocostanzo-Piazzale degli Sciatori (1.450 m) - Monte Calvario (1.743 m)
Access to start point:Per Pkw ins Skigebiet Vallefura Pescocostanzo, Parkplatz oberhalb des Ortes Pescocostanzo (Provinz L’Aquila).
Maps:mapy.cz

Nach einigen Touren im Gran Sasso d’Italia sind wir nach wie vor in Abruzzen unterwegs, heute aber ein Stück weiter südöstlich: Eine kleine Wanderung führt uns auf den


Monte Calvario.

Der 1.743 m hohe Gipfel befindet sich im Südwesten der Majella-Gruppe und bildet die südlichste Erhebung im langgestreckten Bergkamm um den Monte Rotella (2.129m).

Der Nationalpark Majella berührt den Monte Calvario aber offenbar geradeso nicht, vielmehr reicht das Skigebiet Vallefura Pescocostanzo an ihn heran. Vor dort oder auch aus Rivisondoli ist die Bergkuppe relativ schnell zu erreichen. Für eine längere Tour bietet sich die gesamte Überschreitung des Kamms über die Cima della Fossa und den Monte Rotella an.


Unsere Tour

Am Morgen juckeln wir erst einmal nach Taranta Peligna, da wir eigentlich die Grotte del Cavallone besuchen. Leider hat der Stehlift aber gerade Revision, und die Höhlen selbst sind deshalb auch geschlossen - wie wir von einem bereits ziemlich „gealterten“ Zettel am Zugang zum Areal erfahren. Am Vortag sind wir beim Besuch der betreffenden Internetseiten dummerweise allerdings nicht auf entsprechende Hinweise gestoßen!?

Trotzdem schlendern wir zur Talstation des Liftes hinauf und schauen uns die kultige „Funivia del Cavallone“ aus der Nähe an. Dass die Arbeiten - wie auf dem Hinweis angekündet - am Ende des Sommers 2018 abgeschlossen sind, scheint uns aktuell fraglich, schließlich ist heute der 29. September…

Auf der Suche nach einer „Ersatz-Tour“ fällt uns der Monte Calvario ein, den wir während der Anfahrt bereits ausgemacht haben. Also düsen wir zurück nach Pescocostanzo und schlängeln uns durch den Ort hinauf bis ins Skigebiet Vallefura Pescocostanzo.

Hier stellen wir das Auto auf einem riesigen - jahreszeitbedingt praktisch leeren - Parkplatz (ca. 1.450 m) ab und beginnen unsere Wanderung ca. 13.30 Uhr.

Dazu wechseln wir auf die gegenüberliegende Straßenseite, wo sich u. a. die Talstationen der Lifte befinden. Erst geht’s auf Spuren in etwa südwestliche Richtung, parallel zu einem Lift (gemäß Pistenplan: „B“). Wo dieser endet, auf ungefähr 1.540 m, biegen wir in den Fahrweg ein, der grob nordwestwärts hinauf in Richtung Kamm zieht.

Kurz bevor wir die Trasse des „Haupt-Sesselliftes“ erreichen, verlassen wir den Weg. Spuren folgen wir über steiles, teils bröseliges Gelände hinauf zur Bergstation des Liftes („A“, 1.750 m). Alternativ könnte man natürlich auch auf der Fahrpiste bleiben, die nach einer weiten Kehre ebenfalls hierher führt.

Am aussichtsreichen Kamm geht’s nun entlang eines Pfads in südsüdöstliche Richtung. Wir passieren eine Einsattelung (ca. 1.690 m) und steigen schließlich hinauf auf den Gipfel des Monte Calvario (1.743 m), den wir ca. 14.45 Uhr erreichen.

Etwas abseits vom großen Gipfelkreuz rasten wir beinahe eine Stunde, während immer wieder einzelne Wolken über uns hinwegtreiben.

Der Abstieg erfolgt grundsätzlich auf bekannter Route. Allerdings sparen wir nun eine ganze Ecke ein: Von der Einsattelung nehmen wir einen guten Pfad, der nordwärts abzweigt, an einem kleinen Waldstück entlangführt und nach vielleicht 500 m direkt in den Fahrweg mündet.

16.20 Uhr sind wir zurück am Parkplatz des Skigebiets Vallefura Pescocostanzo.

Für die kleine Wanderung zu unserem heutigen „Überraschungs-Ziel“ haben wir also knapp drei Stunden benötigt. Ohne Pausen (und mit weniger Fotos ;-) reicht locker auch die Hälfte der Zeit.



pika8x14 sind heute: A. + A. 

Hike partners: pika8x14


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»