Durchs Taubertal von Markelsheim nach Weikersheim und über den Tauberberg (407 m) zurück


Published by DiAmanditi , 30 October 2018, 22h15.

Region: World » Germany » Südwestliche Mittelgebirge
Date of the hike:14 October 2018
Hiking grading: T1 - Valley hike
Waypoints:
Time: 4:00
Height gain: 200 m 656 ft.
Accommodation:In Weikersheim und Bad Mergentheim

Aufgrund des wirklich herrlichen Herbstwetters beschließen wir, mal wieder eine Wanderung in der Gegend zu unternehmen und dabei eine uns noch nicht besonders gut bekannte Region zu besuchen. Unsere Wahl fällt schließlich auf das Taubertal zwischen Bad Mergentheim und Weikersheim. Hier herrscht eine offene Landschaft mit Feldern, Streuobstwiesen und Weinbergen vor, genau richtig also für das sonnige Wetter. Außerdem gibt es mit dem Tauberberg eine der höchsten und vielseitigsten Erhebungen nördlich des Taubertals, deren Erwanderung sich gut als Rückweg eignet.

Als Startpunkt wählen wir den Weinort Markelsheim wenige Kilometer östlich von Bad Mergentheim, durch den die Romantische Straße, die älteste unter den beliebten Ferienstraßen führt. Parallel zu dieser verläuft auch ein gleichnamiger Wanderweg, dem wir gut durchs Taubertal folgen können. Vom Ortsausgang Markelsheims an der Straße Richtung Rüsselhausen leitet er über die offenen Felder etwas oberhalb des Talgrunds zunächst nach Elpersheim. Unterwegs dorthin bieten sich uns bereits wunderbare herbstliche Blicke auf die Wälder und Weinhänge am Tauberberg. In Elpersheim angekommen vereinigt sich der Wanderweg dann mit dem Taubertalradweg, der sich zuvor auf der anderen Talseite befand. Auf diesem geht es nun am Sportplatz von Elpersheim vorbei und unterhalb der geschützten Steinriegellandschaft Mutzenhorn entlang in Richtung Weikersheim.

Die Stadt Weikersheim, bekannt für ihren historischen Stadtkern und das hohenlohische Schloss Weikersheim, ist nämlich schon unser nächstes Ziel. Nur wenige Meter nach dem Ende des Naturschutzgebiets Mutzenhorn stehen wir bereits vor den ersten Häusern der Stadt. Von hier ist es allerdings doch noch ein kleines Stück, bis wir schließlich den Markplatz im Zentrum von Weikersheim erreichen. Dies ist der perfekte Ort für eine Einkehr, zumal es zahlreiche Möglichkeiten dafür gibt und wir jetzt die Hälfte der Strecke geschafft haben. Außerdem kann man die Pause mit z. B. einer Besichtigung des Schlosses beliebig und lohnend verlängern. Wir entscheiden uns jedoch lediglich für die Einkehr, bevor wir den Rückweg nach Markelsheim antreten.

Für diesen wollen wir den Taubertal - Panoramaweg nutzen, der in abwechslungsreicher Landschaft den Tauberberg auf der anderen Talseite überschreitet. Vom Marktplatz aus überqueren wir allerdings erst einmal Vorbach und Tauber und wandern zum großen Weikersheimer Kreisverkehr rechts (orographisch) der Tauber. Dort können wir auf der anderen Straßenseite Wanderwegmarkierungen (u. a. E8, Main-Donau-Weg, Jakobsweg) ausmachen, die auf einem breiten Fahrweg den Berg hinauf leiten. Wir wechseln auf jenen Fahrweg und folgen ihm nun entlang von Streuobstwiesen und Weinbergen stetig aufwärts, während die Aussicht auf Weikersheim und Taubertal immer besser wird. Nach einiger Zeit wird das Gelände schließlich wieder flacher und wir gelangen in den Winterbergwald. Die Markierungen des Taubertal - Panoramawegs führen uns gut durch diesen hindurch, sodass wir uns schon wenig später jenseits des Waldes wiederfinden und wir hoch über dem Tal auf den Feldern des Tauberbergs stehen.

Laut unserer Karte führt der Wanderweg in Folge direkt über diesen hinüber, anscheinend hat sich jedoch die Wegführung geändert. Denn nachdem wir den neuen Wegweiser nach Markelsheim ignoriert haben und Feldwegen zum höchsten Punkt des Tauberbergs gefolgt sind, stellen wir fest, dass sich anstatt des Wanderwegs vor uns nur noch weglose Felder befinden. Also nehmen wir den nächstbesten talwärts führenden Feldweg und wandern auf diesem abwärts, bis die Ackerflächen Streuobstwiesen mit Hecken weichen und wir kurz darauf wieder auf den Wanderweg treffen. Die Landschaft jedoch wechselt wiederum bald in Weinberge, durch die wir in einer langen, gleichmäßigen Abwärtsquerung hinab ins Taubertal gelangen. Jetzt müssen wir nur noch die Hauptstraße und die Tauber überqueren, bevor wir wieder im Ausgangsort Markelsheim ankommen.

Fazit:
Schöne herbstliche Runde durch das "liebliche Taubertal", die ziemlich abwechslungsreiche Landschaften bietet und sich mit einer längeren Pause für die Besichtigung von Weikersheim noch etwas ausdehnen lässt.

Hike partners: DiAmanditi


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»