COVID-19: Current situation

Schafberg / Auf den Stöcken


Published by D!nu , 30 April 2017, 19h33.

Region: World » Switzerland » Uri
Date of the hike:29 April 2017
Ski grading: PD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-UR 
Time: 5:00
Height gain: 1066 m 3496 ft.
Height loss: 1061 m 3480 ft.
Route:12,3 km

Eigentlich haben wir heute den Pazolastock geplant. Mit dabei: Meine Partnerin; es wird ihre erste Skitour sein :-) Das Wetter: Grandios! Die Schneeverhältnisse: Neuschnee bis nach Realp/Andermatt, jedoch keine Unterlage, man fährt in den unteren Hängen teilweise direkt auf dem Gras :-/ Gegen den Mittag wurde der Schnee nass und schwer.

Zurück zu unserem Tagesziel Pazolastock: Dank dem Neuschnee war die Passstrasse kurzfristig wieder "Bis auf weiteres" geschlossen. Wir halten beim Bahnhof an und orientieren uns über die Fahrgäste: Es ist kein einziger Tourengänger zu sehen. Aufgrund des Neuschnees müssten wir auf dem Pazolastock ziemlich sicher unsere eigene Spur legen - da meine Partnerin ihre erste Skitour vor sich hat, ersparen wir dies uns :-)

Wir fahren also weiter nach Realp. Der Schafberg müsste für Neueinsteiger Ideal sein, da man die Hälfte der Strecke über die Passtrasse begehen könnte. Wir parkieren unser Auto, montieren unsere Ausrüstung und laufen los. Schon bald merken wir, dass wir zu warm angezogen sind und reduzieren die Anzahl angezogener Schichten. Die Minustemperatur der Nacht wurde schnell zu gefühlten 20 Grad + :-D. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite.

Die Furkapassstrasse konnten wir schon nach wenigen hundert Metern mit den Skiern begehen - zumindest im Aufstieg. In der ersten Kurve fingen wir an, die Passstrasse über offenes Gelände abzukürzen. Das Hotel Galenstock war somit rasch erreicht. Vom Hotel Galenstock aus liefen wir dem Hüttenweg zur Albert-Heim Hütte entlang, dieser ist markiert. Über mehrere Hügelaufschwünge erreicht man die Seitenflanke des Schafberges. Diese traversieren wir bis zur Hälfte und steigen dann beim P.2537 hoch auf die Anhöhe, über welche wir den Schafberg bzw. Auf den Stöcken erreichen. Die Panoramasicht vom Gipfel ist grandios.

Die Abfahrt meistern wir erst am Nachmittag. Der Schnee ist dermassen schwer, dass es schwierig fällt, schöne Kurven in den Schnee zu zeichnen, trotzdem gelangen wir schon nach kurzer Zeit beim Hotel Galenstock an. Wir entscheiden uns aufgrund der vielen Steine im Gelände, zuerst über die Passstrasse abzufahren und kürzen lediglich die Kurven über offenes Gelände ab. Zu unserem Nachteil fuhr in der Zwischenzeit bereits der Schneeräumungsdienst über die Passstrasse hoch, wobei wir oftmals die Skier tragen müssen. Die Strasse ist zum Grossteil schwarzgeräumt, am Rand hat es noch ein wenig Schnee übrig. Erschöpft von der Wärme und des schweren Schnees, gelangen wir glücklich zum Parkplatz zurück. Vermutlich wird die Teilstrecke bis Tiefenstock schon bald für Autos geöffnet werden, der Schneeräumungsdienst arbeitete sich am Samstag-Mittag bis hinauf zum Hotel Galenstock.

Hike partners: D!nu


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window

PD-
23 Dec 17
Schafberg · Andrea!
PD-
F
T2 WT3
PD+
21 Mar 19
Chli Bielenhorn · D!nu

Post a comment»