Louwihorn 3773m - Lötschenlücke 3173m - Blatten


Publiziert von joerg , 6. Mai 2008 um 11:14.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Jungfraugebiet
Tour Datum: 4 Mai 2008
Ski Schwierigkeit: WS
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 3000 m
Strecke:Mönchsjochhütte - P.3506 - Louwihorn - Louwitor - Kranzbergfirn - Grosser Aletschfirn - Lötschenlücke - Fafleralp - Blatten
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Jungfraubahn aufs Jungfraujoch
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postauto nach Goppenstein
Unterkunftmöglichkeiten:Mönchsjochhütte
Kartennummer:LK 1:50'000, Bl 264 S

Die Aussicht Mönch und Jungfrau oder das grosse Fiescherhorn zu besteigen, dürfte mir kaum auf den Magen geschlagen haben. Vielmehr hatte ich wohl am Vortag etwas gegessen, das mir eine „üble“ Nacht bescherte. So blieb mir nichts anderes übrig, als für den ersten Teil der Tour Forfait zu erklären. Nachdem sich mein Zustand am Samstag Morgen merklich gebessert hatte, beschloss ich den anderen beiden nachzureisen und wenigstens den zweiten Teil der Tour zu bestreiten. Je näher ich der Jungfrauregion kam umso dichter wurden die Wolken und als ich aus dem Sphinxstollen trat befand sich der graue Deckel knapp über mir. Die umliegenden Gipfel waren allesamt in dichtes Grau gehüllt. In der Mönchsjochhütte sassen Roger und Dominik beim Proseco. Sie hatten auf Dominiks ersten Viertausender, den Mönch, angestossen (Herzliche Gratulation auch noch mal von meiner Seite). Wir berieten, welche Tour wir am Sonntag unternehmen wollten. Schliesslich entschieden wir uns für die Variante Mönchsjochhütte – Jungfrau – Louwitor – Lötschenlücke – Blatten. In der Hoffnung, das Wetter würde in der Nacht aufklaren verkrochen wir uns in unsere Seidenschlafsäcke. Am anderen Morgen dann die Ernüchterung. Grau in Grau die Landschaft und ein steifer Wind. Wir brachen auf. Unserer guten Stimmung konnte das Wetter nichts anhaben. Im Aufstieg zum Rottalsattel standen wir aber bald in dichtem Nebel. Nach kurzer Beratung entschieden wir die Tour zur Jungfrau abzubrechen. Es schien uns wenig sinnvoll unter den gegebenen Bedingungen den Gipfel zu erzwingen. Die Witterung war wie am Vortag. Zudem hatten wir mit der Route ins Lötschental noch eine schöne Tour vor uns und hofften, dass wir im Wallis noch etwas Sonne sehen würden. Nach einem Abstecher aufs Louwihorn fuhren wir ab zum grossen Aletschfirn und gönnten uns vor der Lötschenlücke eine ausgiebige Pause in der Sonne. Dann ging es im schwerer werdenden Schnee zügig talwärts bis nach Blatten, das wir bis auf wenige Meter noch per Ski erreichen konnten. Es war trotz allem eine schöne Tour und bei einem Bier in Goppenstein schmiedeten wir bereits Pläne für den nächsten Tourenwinter. Ich sage danke Roger und Dominik für die schöne Tour und freue mich auf weitere Touren mit euch.

Tourengänger: Schlumpf, joerg, Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»