Mit Bett und Herd durch den Alpstein


Publiziert von BergBaer , 6. September 2010 um 22:15.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum: 4 September 2010
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 2300 m
Abstieg: 2300 m

Alpstein, so nah und mir doch gänzlich unbekannt, das musste dringend geändert werden. Ausserdem bin ich gerade wieder etwas regeneriert und eine Biwaktour ist genau nach meinem Geschmack. Trotz regem Treiben ist in diesen herrlichen Bergen abseits der überfluteten Almgebiete eine Traumstimmung erfahrbar. Die hohen Gipfel hab ich mir wegs dem Neuschnee und meinem vielen Gepäck geschenkt. Das lange Rumstreunen hat sich gelohnt und mein Nachlager bereitete ein bequeme Wiese auf dem sonst eher schroff abfallenden Furgglenfirst.

Den Gutenachttee mit einem Blick auf die Lichter des Rheintals genießen und morgens den Sonnenaufgang aus dem Schlafsack folgen. Die Seele baumeln lassen, entschleunigen, Balance finden. Einfach schön. Der letzte und der erste am Berg sein, dann wenn eigentlich alles sonst ruhig ist. Die größte Einraumwohnung der Welt ist halt doch die schönste. Nach einem herrlich ausgedehnten Plündern des Frühstückstücksbuffets am Stauberen folgte aber soglich der Kulturschock via Massen von Sonntagsfrischlern.

auch bei mir zu Hause:
Mit Bett und Herd durch den Alpstein


Tourengänger: BergBaer

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»