Grafenbergsteig & Weningersteig


Publiziert von Saxifraga , 3. Oktober 2009 um 22:06.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Gutensteiner Alpen
Tour Datum: 3 Oktober 2009
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 7:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Grünbach, Seiser Toni

Auf Tour mit Sara.
Lohnendes Hohe-Wand-Enchainment ;-) bei schönem Herbstwetter
Grafenbergsteig (2-3) rauf - Holzknechtsteig (1-2) runter - Weningersteig (3) rauf - oberer Holzknechtsteig (1) rauf - Wagnersteig (A) runter
Der Grafenbergsteig hat zu Beginn einige sehr nette, kurze Grate mit schönem Fels. Danach folgt längere Zeit Gehgelände. Das kurze 3er-Wandl dazwischen kann man getrost auslassen - brüchig und unlohnend. Auch die folgenden zwei 3er-Längen waren nicht so berauschend. Erst zum Schluss bietet die Grafenbergplatte wieder schönen Fels. Beeindruckend, wie ein Alois Wildenauer sich den leichtesten Weg durch diese kompakte Wand gesucht hat.
Am Ausstieg vom Grafenbergsteig machen wir eine kurze Pause und genießen die Herbstsonne. Danach geht´s über den Holzknechtsteig zum Weningerturm hinunter. Wir wollen noch die 3 SL vom Weningersteig dranhängen. Der Holzknechtsteig ist für einen Hohe-Wand-Schrofensteig im oberen Teil gar nicht so übel, es gibt sogar ein paar nette Felsstellen. Unterhalb vom Weningerturm wird er aber echt mies - steile Erde usw. 
Die erste SL vom Weningersteig ist sehr nett, die zweite führt über Schrofen, danach folgt noch ein schöner Grat. Sehr schöne Abendstimmung am Weningerturm.
Weil wir den unteren Holzknechtsteig nicht nocheinmal gehen wollen, gehen wir vom Ausstieg am Weningerturm über den oberen Holzknechtsteig wieder zur Hochfläche und queren bis zum Wagnersteig, über den wir wieder unseren Ausgangspunkt erreichen.
Beim Abstieg begegnen wir dann noch einigen Gemsen.
Alles in allem ein ausgefüllter Tag mit einem Potpourri aus schönen Felslängen, einiges an Erde und jeder Menge Gamspemmerln.




Tourengänger: Saxifraga

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»