Wetzsteinplatte - Die schönste Tour am Hochschwab


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 1. September 2009 um 08:36.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Hochschwabgruppe
Tour Datum:31 August 2009
Klettern Schwierigkeit: VI- (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 7:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Kapfenberg - Richtung Aflenz - in Thörl links nach St. Ilgen - Weiter bis Bodenbauer

Die Wetzsteinplatte ist bestimmt eine der schönsten Touren am Hochschwab. Und das ganze bekommt man auch noch mit relativ guter Absicherung. Die Tour führt in den unteren 3 Sl über traumhafte wirklich ganz ausergewöhnlich schöne Wasserrillenplatten. Hier heißt es ordentlich Steigen und ausspreizen, leider sind hier die Hakenabstände eher groß. Hat man allerdings einmal die richtige Technik herausen gehts ganz leicht. Danach folgt der sog. Wulst. Kurz davor wartet eine oft Nasse Verschneidung, in unserem Fall ist mir hier ein kleiner Bach entgegen gekommen. Danach eine ausgesetzte Querung über den Wulst.
Hier folgt die Schlüsselseillänge. Man steigt über steile Platten hinauf und beim 3. BH ein Aufrichter auf Platte (6-), gut A0 möglich. Danach etwas hinauf und nach links zu Plattenbauch. Diesen schwer übersteigen (6-), gut A0 mögich, frei etwas höher klettern. Danach wieder etwas nach links und durch kurzen Riss und die anschließende Platte (schwer zu sehender Griff rechts oben) zum Stand. Danach noch 2Sl zum Gipfel.

Leider war es bei mir ein Tag des Vergessens, zuerst das Topo zu Hause und dann den Fotoapparat beim Rucksackdepot! Leider keine Fotos von dieser super Tour!

Beim Abstieg haben wir dann noch einen Abstecher zur Rauchtalplatte gemacht und sind alle SL dieser netten Platte geklettert. Sie lässt sich sehr gut an eine Hochschwabtour anhängen. 60m-Seil notwendig, dazu 6 Expressen! Helm nicht unbedingt notwedig. Für alle SL+Abseilen haben wir inkl Zu und Abstieg bzw Gurt anlegen 2h gebraucht.

ZUSTIEG: Vom GH Bodenbauer folgt man dem Normalweg bis zur Trawiesalm (Hüttenrechte und Bankerl, schöne Wiese) (ca 1h). Kurz nach dem Bankerl zweigt links ein kleines Steiglein ab. Diesem durch die steile felsige Rinne hinauf folgen (kurze Leiter). So gelangt man bald unter den Vorbau der Wetzsteinplatte. Bei einer markanten sekrechten Platte befindet sich das Rucksackdepot. Von hier führt ein schmaler Steig über ein Band nach rechts (2-), eine Unterbrechungsstelle wird mittels Eisenstift überwunden. Zuletzt über sehr steile Wiesen unter die Platte.

ROUTE: Es gibt zu der Tour 3 Einstiege. Am besten ist es den rechten zu nehmen (3BH). Der erste Stand bei BH und SU. (3h)

ABSTIEG: Vom Gipfel über Wiesen (zT steil) hinunter zur großen Höhle und weiter zum Rucksackdepot. Weiter wie Aufstieg. (2h)
Wer auch noch zur Rauchtalplatte will: Bald nach der Trawiesalm gelangt man auf eine markante Lichtung (Lawine 2001). In der Mitte ein ausgeschwemmtes Bachbett, dieses kurz hinauf und links über schmalen Steig unter die Platte. (5min vom Wsnderweg)

SCHWIERIGKEIT: 6- (5- obl.)

ABSICHERUNG: ++ - ++++/++++, unten auf den Wasserrillenplatten sehr weit (bis zu 20m), ab der Latschenquerung sehr gut und kurze Abstände! Alles mit AustriAlpin Klebehaken gesichert.

AUSRÜSTUNG: 8 Express, 2 SU-Schlingen, evtl. Friends

MIT WAR: Tanja

WETTER: sonnig

AUSRICHTUNG: S (ca. 2 Sl der Route liegen etwas länger im Schatten)

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/321_Topo_7ba1374d-618f-41b4-9aee-4f035cb4274a_Wetzpla.gif

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 1176.gpx Track der Tour mit Abstecher zur Rauchtalplatte

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

VI
17 Sep 11
Via Renata Wetzsteinplatte · Martina
V
16 Okt 05
Wetzsteinplatte · Martina
T4+
V
3 Okt 15
"Internationale" am Wetzsteinkogel (5) · Matthias Pilz

Kommentar hinzufügen»