Klettertour "Jubiläumsweg"


Published by Matthias Pilz Pro , 12 August 2019, 13h51.

Region: World » Germany » Alpen » Berchtesgadener Alpen
Date of the hike:29 June 2019
Climbing grading: VI- (UIAA Grading System)
Waypoints:

Der Jubiläumsweg in den Westabbrüchen des Hohen Göll zählt zu den lohnendsten Unternehmungen in den Berchtesgadener Alpen. Der Zustieg ist kurz, die Tour lang und gut gesichert und der Fels spitze. So steht einem Top-Klettertag eigentlich nichts mehr im Wege, etwas Vorsicht ist lediglich bei vorauskletternden Seilschaften geboten, denn gerade beim Abseilen ist Steinschlag nicht ausgeschlossen und auch das eine oder andere schottrige Band hat einiges an Munition zu bieten.
Im unteren Teil dominieren Wasserrillenplatten, gerade die erste länge brachte mich schon ordentlich ins Schwitzen - Wasserrunsenkletterei pur... Immer wieder warten knifflige Einzelstellen bevor die anhaltende Schlüssellänge kommt: Diese wird durch eine luftig Querung erreicht und in der Traumplatte pfeift es dann höllisch in die Tiefe - von unten kaum vorstellbar. Die konkave Form der Wand sorgt hier für diesen sehr ausgesetzten Effekt. Nach der Schlüssenlänge wird die Tour leichter, man sollte sich aber nicht im Komfortgelänge wiegen, denn die Tour folgt einer alten Führe und somit kann auf den angegeben Grad durchaus noch ein halber Grad addiert werden. Dafür bietet der Ausstieg noch bestens Fels und wunderschöne Kletterei! 
Wirklich eine fantastische Tour mit Abseilfahrt zurück zum Einstieg.

ZUSTIEG: Von der Scharitzkehlam dem Forstweg taleinwärts folgen und bei der Kehre im Talschluss gerade weiter auf den gut sichtbaren Pfad. Diesem folgt man nun bis unter wie Wand und steigt neben einem (meist ganzjährig vorhandenen) Schneefeld hinauf. An seiner flachsten Stelle nach links zum Einstieg bei Tafel.

ROUTE: Siehe Topo.

ABSTIEG: Mit 2x50m Abseilen über die Tour oder die Abseilpiste (siehe Topo).

SCHWIERIGKEIT: 6- (5+ obl.)
 
ABSICHERUNG: +++-++++/++++; gut bis sehr gut, Abstände eng aber nicht A0-hampelbar...

MIT WAR: Karin

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Hike partners: Matthias Pilz


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»