Hohenstaufen (684m)


Publiziert von bergchaot , 15. April 2009 um 20:29.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Schwäbische Alb
Tour Datum:15 April 2009
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 284 m
Abstieg: 284 m
Strecke:10 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Göppingen aus auf der B297 Richtung Lorch, am Ortseingang in Bartenbach auf die K1407 Richtung Lerchenberg. Nach dem Ortsende links Richtung Krettenhof/Birenbach.
Kartennummer:Freizeitkarte 521

Der bekannteste der drei Kaiserberge und die Wiege der Staufer.
Da ich nun aus dem Rheingauer Exil wieder in südlichere Gefilde zurückgekehrt bin, steht zunächst mal ein Trainingsprogramm auf dem Plan, bevor es wieder auf die "richtigen" Berge geht.

Die nachfolgend beschriebene Tour ist zwar meine Mountainbike Trainingsstrecke, sie lässt sich aber genau so gut auch als Wanderung durchführen.

Auf der Verbindungsstraße zwischen Bartenbach und Krettenhof gibt es zwei Wanderparkplätze, einen unteren bei der ehem. Bahnstrecke (Zielpunkt) und einen weiter oben. Startpunkt ist bei letzterem, von dort geht es geht direkt in den Wald und bei der ersten Gabelung auf jeden Fall links bleiben (Wegmarkierung rotes Kreuz). Auf dem geschotterten breiten Waldweg dann links abbiegen und bei der nächsten Gabelung rechts den Berg in zwei großen Kehren hinauf. Nach dem Wald kommt eine große Freifläche, dort treffen wir wieder auf die Wegmarkierung (rotes Kreuz). Da der Gipfel von hier aus schon sichtbar ist, sollte der weitere Weg eigentlich klar sein. Vom Gipfel aus hat man eine tolle Aussicht auf das Stauferland und den Nordrand der Schwäbischen Alb. Wenn man sich satt gesehen hat, geht es auf dem selben Weg wieder zurück. Wer es beim hochstrampeln noch nicht bemerkt hat: das beste kommt zum Schluß, ein schöner Singletrail der Stufe S1! Kurz vor der ersten Kehre geht's rechts ab den Hang runter und dann immer der Spur nach. Die von den Baumfällarbeiten herumliegenden Äste geben dem unteren Drittel einen besonderen Kick :-)

Nachtrag vom 19.04.2009:
Das gefährlichste an der Tour ist aber  nicht der Singletrail, sondern ein größeres Loch im Schotterweg kurz davor. Leider habe ich selbiges an diesem Tag übersehen und so leider den Abgang über den Lenker gemacht :-(


Tourengänger: bergchaot

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»