Kosovo & Mazedonien


Publiziert von DJPapa, 8. April 2014 um 17:59. Diese Seite wurde 1097 mal angezeigt.

Grüß euch,
wir waren letzten Oktober in Mazedonien und haben dort den Golem Korab (mit Sicherheit der höchste von Mazedonien und Albanien) und die Große Rudoka (vielleicht der höchste des Kosovo) bestiegen.
Die Berichte habe ich gepostet.
Grüße
Markus



Kommentare (18)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. April 2014 um 21:31
Das Kosovarische Problem dürfte interessant werden. Hast du vom Rudoka eine 1:25000 Karte vom vergangenen Jugoslawien welche recht genau waren?

DJPapa hat gesagt: Karte
Gesendet am 8. April 2014 um 21:59
http://www.makpetrol.com.mk/planinari/Maps/Sar-Planina-Sapka-Korab.gif

Du findest die Zahl, wenn du vom Quadranten zwischen Boguvinje und Priok nach links gehst (sw vom Crno Ezero)

Sputnik Pro hat gesagt: Super Karte!
Gesendet am 8. April 2014 um 22:13
Genau diese Karte meinte ich. Stimmt exakt mit der Höhe 2658m überein welche du beschrieben hast. Der allgemeine bisherige Höhepunkt Đeravica wir mit 2656m angegeben. Bei so einem kleinen Unterschied dürfte man wohl beide Werte anzweifeln. Mich nimmt's Wunder was "unser Spezialist" Wolfgang Schaub dazu meint.

DJPapa hat gesagt: RE:Super Karte!
Gesendet am 8. April 2014 um 22:29
Jepp, das ist auch genau meine Meinung.
Wie vorher gesagt könnte ich mir vorstellen, dass die Höhen bei der damaligen Messtechnik um ein paar Meter nicht stimmen dürften.
Damit ist alles möglich... Rein nach Google Maps könnte Rudoka etwas höher sein. Dort sehe ich die 2.640m-Linie, bei Gjeravica nur die 2.600m-Linie.
Aber das ist auch nur Spekulation...

highpointa hat gesagt: Rudoka vs. Đeravica
Gesendet am 10. April 2014 um 15:26
Google Maps ist notorisch unzuverlässig und taugt in dieser Angelegenheit nicht wirklich zur Bestätigung deiner Vermutung. Da wären vielleicht offizielle kosovarische Stellen hilfreicher. Täuscht der Eindruck oder ist das da auf dem Gipfelfoto ein neuer Grenzstein? Sollte nämlich der Grenzverlauf in der Region frisch markiert worden sein, ist im Rahmen dieser Arbeiten mit einiger Wahrscheinlichkeit auch neu vermessen worden. Man müßte mal prüfen, was das kosovarische Gegenstück zu den deutschen "Ämtern für Bodenmanagement" ist (die heißen wirklich so), denn dort würde man darüber noch am ehesten Bescheid wissen.

DJPapa hat gesagt: RE:Rudoka vs. Đeravica
Gesendet am 10. April 2014 um 17:16
Google Maps ist keine Bestätigung, soweit unstreitig. Persönlich finde ich google maps als Höhenüberprüfung aber nicht schlecht. M.E. sind die Satelliten-Daten allemal besser als die Fantasiezahlen, die örtliche Behörden manchmal posten (z.B. 6010m für den Cotopaxi oder 5.004m für den Pico Bolivar in Venezuela).
Manchmal fehlen die obersten 1,2,3 Linien, aber ich habe noch nie bemerkt, dass google-maps Höhenlinien dazugenommen hat und damit Punkte zu hoch anzeigt hat. Was ich lediglich sagen wollte: Wenn Google-Maps 2.640m+ anzeigt, ist es durchaus realistisch, dass der Berg zwischen 2.640m und 2.680m hoch ist, sprich auch die Messung von 2.658m realistisch (nicht mehr und nicht weniger) ist.
Dass man mit Google-Maps keinen Beweis liefern kann, welcher Berg höher ist, ist klar, vorallem dann, wenn zwischen den Bergen vielleicht nur 2m liegen.
Der Grenzstein ist definitiv neu. Die Serben/Jugoslawen hätten definitiv keinen Stein mit "RK" gesetzt :)
Irgendwo hatte ich gelesen, dass sich Mazedonien und die neue Republik Kosovo auf den Grenzverlauf geeinigt hätten.
Ob die Berge neu vermessen wurden, weiß ich nicht, auch nicht, ob es dort unten so ein Amt gibt. Weder spreche ich albanisch noch wäre mir die Sache ehrlich gesagt so wichtig, dass ich mich durch die kosovarische Bürokratie quälen müsste.
In einem anderen Thread hatte ich den Link zu einem Dokument gepostet, in welchem Rudoka ebenfalls mit 2.658m genannt wurde. Dabei ging es um die Grenze des Nationalparks und damit um die Landesgrenze.
Aber vielleicht liest das hier ja jemand, der Albanisch spricht, vielleicht auch jemand vom Kosovarischen Amt für Bodenmanagement und kann uns die Frage beantworten :D

highpointa hat gesagt: RE:Rudoka vs. Đeravica
Gesendet am 10. April 2014 um 18:36
Google Maps mag keine exakte Wissenschaft sein, liefert aber in jedem Fall ein starkes Indiz dafür, daß König Đeravica möglicherweise 'ne falsche Krone trägt. Da hast du ohne Zweifel Recht. Ich werde mal weitere Feldforschung betreiben und schauen, ob sich belastbare Fakten ermitteln lassen. Hab vorhin schon ein paar bewährte Geographie-Freaks mit der Problemstellung konfrontiert und ihren sportlichen Ehrgeiz angestachelt; die wollen jetzt auch wissen, was Sache ist. Wenn wir was Substantielles rausfinden, werde ich dich umgehend informieren.

Bin schon sehr gespannt, ob ich nochmal in den Kosovo muß, um dann den "richtigen" Berg zu besteigen. Nicht daß ich damit ein Problem hätte; Land und Leute (von denen übrigens erstaunlich viele Deutsch sprechen, häufig mit schweizer Akzent) haben mich beim ersten Besuch ziemlich eingenommen.

DJPapa hat gesagt: RE:Rudoka vs. Đeravica
Gesendet am 10. April 2014 um 18:56
DJPapa hat gesagt: RE:Rudoka vs. Đeravica
Gesendet am 10. April 2014 um 18:43
dann bin ich mal gespannt :)
Für weitere Infos gib einfach in Google "Maja e njeriut" ein.
Theoretisch musst du nicht mal in den Kosovo (wir haben es auch nur bis zur Grenze geschafft...), von Skopje aus kann man den Berg als Tagestour machen.
Umgekehrt würde es sich für mich bestimmt auch lohnen, etwas mehr vom Kosovo zu sehen und noch die Gjeravica (auch als 2.höchster sicher ne Reise wert...) oder ein paar andere Hügel zu besteigen...

Sputnik Pro hat gesagt: Reise in Kosovo
Gesendet am 10. April 2014 um 20:17
Von der Schweiz (Basel) gibt es sehr billige Flüge mit easyjet nach Prishtinë im Kosovo. Wahrscheinlich werde ich dann den "neuen Kosovo-Landeshöhepunkt" von Norden versuchen.

Sputnik Pro hat gesagt: Rudoka noch 3m höher!
Gesendet am 21. September 2015 um 15:36
Hallo zusammen, ich war kürzlich auf dem neuen Landeshöhepunkt Kosovos; Bericht folgt...

Nun das Interessante: Mazedonien hat sein Staatsgebiet bestens vermessen und auch eine topographische Onlinekarte erstellt(gis.katastar.gov.mk/arec/). Der Maja e Njerit hat eine dort eine Höhe von 2661m, als 3m Höher als die angegebenen 2658m. Ein P.2658m existiert ebenfalls, er ist der kleinere Vorgipfel den man schon weit vom Aufstiegsweg sieht. Der Grund dass meistens P.2658m für die offizielle Höhe angegeben wird, könnte sein dass dieser Messpunkt eine höhere Ordnung halt (Dreieck mit Punkt darin) als P.2661m (nur ein Punkt). Ich denke, wir können nun den Berg mit bestem Gewissen als neuen kosovarischen Landeshöhepunkt ansehen.

DJPapa hat gesagt: RE:Rudoka noch 3m höher!
Gesendet am 21. September 2015 um 17:06
Hi, vielen Dank für die Info. Was du alles weißt :)
Jetzt fehlt nur noch, dass der Kosovo auch mal eine Vermessung macht, dann wäre das Rätsel endgültig gelöst...
Bei mir gab's leider dieses Jahr keine neuen Landeshöhepunkte, meine wenigen Bergtouren waren dieses Jahr fast nur in den Alpen, weswegen dieses Jahr "nur" der höchste der Schobergruppe, der höchste Gipfel von Niederösterreich und der höchste Gipfel der Fischbacher Alpen zu Buche stehen.
Für nächstes Jahr habe ich mir den Olymp vorgenommen, schauen wir mal, ob das klappt.

Sputnik Pro hat gesagt: !
Gesendet am 27. September 2015 um 13:01
Welchen Olymp, GR oder CY? Beide liegen in einer tollen Landschaft wobei der griechische die schönere und längere Tour ist.

Snowfinchen hat gesagt: RE:Rudoka noch 3m höher!
Gesendet am 22. September 2015 um 09:34
Da wird sich Ben von den Kosovo Hiking Trips aber freuen, hat er ja den Fels da oben zum Teil schön mit seinem Logo besprüht :)

Grundsätzlich glaube ich jedoch dass der Kosovo andere Probleme hat, als da oben seine Grenze wg. ein paar Metern zu vermessen, v.a. wenn der Gipfel ja dem Kosovo "zugestanden" wurde ... :)

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. September 2015 um 13:03
Nun ja Mazedonien hat ja sein Staatsgebiet vermessen, ich denke schon dass es nun keinen Zweifel am neuen Landeshöhepunkt mehr gibt.

highpointa hat gesagt: RE:Rudoka noch 3m höher!
Gesendet am 15. März 2016 um 12:49
"Ich denke, wir können nun den Berg mit bestem Gewissen als neuen kosovarischen Landeshöhepunkt ansehen."

Können wir. Die deutsche Redaktion des Guinessbuchs der Rekorde hat kürzlich bei kosovarischen Regierungsstellen verbindlich um Auskunft zu den Gipfelhöhen von Đeravica und Rudoka gebeten. Anders als bei einer gleichlautenden Anfrage meinerseits aus dem Jahr 2014, die bis heute unbeantwortet geblieben ist, wurde im Nullkommanix gezuckt. Demnach geht die Republik Kosovo nunmehr davon aus, daß Đeravica mit den bekannten 2656m die höchste zur Gänze auf eigenem Territorium liegende Erhebung im Lande ist (sozusagen der Dom des Kosovo), derweil Rudoka mit 2658m nun auch offiziell den Highpoint stellt.

Sputnik Pro hat gesagt: Na also!
Gesendet am 15. März 2016 um 20:00
Da hat das mazedonische Vermessungsamt recht gehabt. Allerdings steht der Vermessungspunkt P.2658m auf dem Vorgipfel da er sich triginometrisch besser vermessen lässt. Der Hauptgipfel hat nach mazedonischen Angabeb eine Höhe von sogar 2661m! Die stimmt auch mit den Messungen von pika8x14 als sie den Gipfel besucht hatten. Ich hatte den Berg übrigens letzten September ebenfalls besucht :-)

highpointa hat gesagt: RE:Na also!
Gesendet am 15. März 2016 um 20:43
Ist der höhere Hauptgipfel doppelter Staatsbürger oder liegt er womöglich exklusiv auf mazedonischem Terrain?

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. März 2016 um 21:06
Nein darauf steht der Grenzstein, eindeutlicher kanns's nicht mehr sein :-)


Kommentar hinzufügen»