T6 zu langweilig?? Jetzt kommt der ultimative Kick aus Nesselwang!!


Publiziert von maxl, 23. Dezember 2013 um 15:41. Diese Seite wurde 994 mal angezeigt.

....namentlich der Alpspitz-Kick.

In der Selbstbeschreibung der Veranstalter ist dort von "viel Nervenkitzel mit einem Höchstmaß an Sicherheit" die Rede...

Von Mountain Wilderness wurde die Sache kürzlich mit dem "Bock des Jahres 2013" bedacht. Laut ihnen ist es ein weiterer Schritt, die Alpen "zum Funpark zu degradieren". Ganz von der Hand zu weisen ist das wohl nicht..... Eine gewisse Prostitution der Natur findet hier schon statt, denke ich...!

Meinungen??



Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

maex hat gesagt: hirnrissig
Gesendet am 23. Dezember 2013 um 19:05
Die deutsche Sprache kann so präzise sein . . .

Daniel87 hat gesagt:
Gesendet am 24. Dezember 2013 um 23:58
Anscheinend sind solche Anlagen aus wirtschaftlicher Sicht lohnend und da hier das Geld regiert, schaut die lokale Politik zu und lässt die Investoren gewähren anstatt dem Einhalt zu gebieten.
Es scheint, als besteht heute ein ausgeprägtes Interesse an diesem Nervenkitzel, ohne individuelle Verantwortung tragen zu müssen, und die schnelle Verfügbarkeit befördern die Attraktivität dieser Einrichtungen zusätzlich noch, im Gegensatz zu den alpinen und demnach kraftraubenden T6-Touren. Vielleicht mag dies am gewachsenen Druck und Stress in der Arbeitswelt liegen, den man zu kompensieren versucht. Man weiß es nicht. NOCH hält es sich, wie ich finde einigermaßen in Grenzen, wenn man mal die künftigen Bauvorhaben (Pumpspeichersee Jochberg) außer Acht lässt. Bleibt zu hoffen, dass dieser Trend zu mehr Funparks und platzraubenden, spaßorientierten Bauwerken in einem solch sensiblen Ökosystem nicht Überhand nimmt. Wäre schlimm, wenn durch Eingriffe in die nahezu unberührte Natur der Alpen, die ja immerhin auch als Erholungs- und Rückzugsort dient, die letzten Wildnisgebiete in Europa zerstört würden. Man denke hier an die schonungslose Inanspruchnahme der Ressourcen und an den Flächenverbrauch in anderen Ländern der Erde, der ja schon jetzt alarmierend ist.


Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Dezember 2013 um 14:35
bei uns in der schweiz heissen die dinger heu-bähnli.

adrian Pro hat gesagt: Auch hier
Gesendet am 5. Januar 2014 um 00:55
Gibt es leider auch bei uns
Hoch Ybrig
Sogar als Weltrekord und mit stolzem Preis.


Kommentar hinzufügen»