Hat jemand Kleidungstipps für Bergauflauf?


Publiziert von WandaPanda, 17. September 2013 um 19:29. Diese Seite wurde 534 mal angezeigt.

Salü zäma,

Obwohl in jungen Jahren der faulenzende Sommer-Sonne-Meer-Typ, hat mich in den letzten Jahren der Berglauf, genauer: der Bergauf-Lauf angefixt. Bevorzugt jogge ich jede Woche mind. einmal bei Hergiswil zur Alpgschwänd hoch. Nix Wildes, aber ich brauchs einfach mittlerweile ;-) Eher selten den Pilatus ganz hoch. Ich befasse mich nun seit einiger geraumer Zeit mit einem Kleidungsproblem, zu dem ich noch keine optimale Lösung gefunde habe. ab Herbst laufe ich im milden Hergiswil los, und fange spätestens nach der Talstation ordentlich zu schwitzen an. Je höher ich aber komme, desto mehr bin in den mitunter heftig frischen Bisen des Pilatus ausgesetzt. Weil ich etwas empfindlich an der Lunge bin, müsste ich wieder eher mehr anziehen; wenn ich nicht schon wie ein Schw... schwitzen würde. Hat jemand Erfahrung mit diesem Dilemma? Habt ihr Tipps für Kleidung(strategie)? Materialien? Marken?

Lieber Gruss von der Couch unterm Pilatus,

Wandapanda



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

tricky Pro hat gesagt: Outdoor Bekleidung
Gesendet am 17. September 2013 um 19:54
Da jeder Körper klein wenig anders reagiert... Grundsätzlich haben alle Materialien vor- und Nachteile. Egal ob Baumwolle, Polyester, mit Membrane oder Microfasser. Verweise gerne auf meinen Blog mit dem Thema: Outdoor Bekleidung
Viel Spass beim Berglaufen

fuemm63 Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. September 2013 um 18:59
Ich denke auch wie tricky, dass das eine sehr individuelle Sache (bin z. B. kein starker Schwitzer) ist - aber mit der "Zwiebeltechnik" liegst du im grünen Bereich. In der warmen Jahreszeit nehme ich auf jeden Fall einen dünnen Windstopper mit, mit dem ich, falls es windig oder gewittrig wird, gut über die Runden komme (weil ich immer mit dem öV auf Touren gehe, ist er mir auch im Zug gegen die Klimatisation von Nutzen). Wenn ich über 2500 oder 3000 m gehe, nehme ich noch ein Gilet sowie eine dünne Mütze und Handschuhe für alle Fälle mit. In der kalten Jahreszeit eine oder zwei Schichten mehr.
Viel Spass beim Berglaufen!

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. September 2013 um 19:59
"cotton kills". von baumwolle würde ich dir abraten.

bin auch starker schwitzer.

mein tipp: bei wärmeren temperaturen irgend-ein kufa (kunstfaser)-leibchen auf der haut und darüber eine ultradünne windjacke z.b. die slipstream von montane, wiegt zweimal nichts und ist zusammengefaltet nicht grösser als ein apfel.

bei kälteren temperaturen haben sich bei mir als erste schicht die netzleibchen von dry x-lite bewährt, nehmen fast keine feuchtigkeit auf, halten aber angenehm warm und sogar ein wenig den wind ab.

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 19. September 2013 um 09:05
Frag mal runmountains - sie gehört zu den schweizweit besten Bergläuferinnen. Wenn jemand Bescheid weiss, dann sicher sie.

Gruss
Bombo

dominik hat gesagt:
Gesendet am 20. September 2013 um 18:57
Komnt immer aufs Wetter an und wie man wieder runter zu kommen beabsichtigt. Ich schwitze auch schnell und trage daher kurze Hosen und T-Shirt. In der Hand noch eine ultraklein zusammenfaltbare Windjacke (im Velozubehör günstig zu finden!). Im Herbst dann entsprechend etwas wärmer. Solange man sich bewegt st Kálte selten ein Problem.

Gruss
Dominik

Kopfsalat Pro hat gesagt: Velo-Leibchen
Gesendet am 21. September 2013 um 06:09
ps: was ich noch praktisch finde, sind velo-leibchen, gibts auch in langarm, haben vorne oft einen langen reissverschluss und hinten (eine) kleine tasche(n) für das nötigste. auch gibt es sie in grellen farben, was der rega das auffinden erleichtert, sollte mir mal was passieren, wenn ich alleine unterwegs bin.

WandaPanda hat gesagt: Merci ...
Gesendet am 28. September 2013 um 13:39
... an Kopfsalat, Dominik, Bombo, Wegener, Fuemm63, und Tricky (so far)! Eure Tipps haben mich veranlasst, mir eine neue Laufjacke zu holen: Nike Vapor Wind Runner, die eine "Taufe" in einem halbstündigen, eiskalten Regenguss unterm Pilatus grandios bestand. Das "darunter" teste ich noch auf "atmungsaktiv" , "feuchtigkeitsabweisend" und "Windstopper", für meine persönliche Bergtauglichkeit. Unterm Strich: Eure Feedbacks haben mir viel gebracht: Es läuft sich angenehmer, gesünder, und auch etwas schneller. Merci vielmou!


Kommentar hinzufügen»