Stirnlampe


Publiziert von chaeppi, 23. September 2012 um 20:58. Diese Seite wurde 1177 mal angezeigt.

Habe mir gestern in der Landi (Landwirtschaftliche Genossenschaft) eine Stirnlampe für Fr. 3.50 angeschafft. Die Lampe besitzt 19 LED und verfügt über vier verschiedene Funktionsstufen inklusive blinken. Nach kurzem Rundgang ums Haus würde ich die Leuchtweite auf gut 20m schätzen. Das Ding ist zwar etwas gross, macht aber keinen schlechten Eindruck. Ich lass mich mal überraschen. Selbstverständlich made in China. Meine andere Stirnlampe aus dem Fachhandel wurde aber vermutlich auch dort produziert aber zu einem stolzen Preis von ca Fr. 70.--

Für mich ist es absolut schleierhaft wie man ein solches Produkt zu diesem Preis herstellen kann. Die Transportkosten nach Europa müssen ja auch noch bezahlt werden.

Wenn jemand schon mit dieser günstigen Lampe Erfahrungen gesammelt hat, würde mich das doch sehr interessieren.



Kommentare (13)


Kommentar hinzufügen

Mistermai hat gesagt: Besitze wohl ähnliches Modell
Gesendet am 24. September 2012 um 07:43
Ich habe mir vor 1 Jahr wohl 2 ähnliche Modelle bei Interdiscount gekauft (damals für je 4.50, wenn ich mich recht erinnere). Diese beiden Lampen habe ich schon mehrmals Touren-Mitgehern ausgeliehen, die keine hatten. Meiner Erfahrung nach reichen sie bei einfachem Gehgelände ohne Orientierungsschwierigkeiten völlig aus. Wenn es jedoch darum geht, sich in schwierigem Gelände zu orientlieren oder längere Kraxelstellen etc. zu überwinden, sind die teureren Modelle schon angenehmer (auch wegen dem geringeren Gewicht, das am Kopf "rumbambelet").

Zum Preis: Als Elektroniker wundere ich mich auch immer wieder über solche Preise. In der Schweiz bezahlt man alleine für 19 solcher LEDs (ohne Gehäuse oder Elektronik) das Doppelte. Das Geheimnis hinter den Billigpreisen liegt wohl in den riesigen Massen, in denen diese Produkte hergestellt und importiert werden.

Gruss
Manuel

Ps. Die Lampen sind auf jeden Fall besser, als meine erste LED-Stirnlampe (Alter: ~12 Jahre, damaliger Preis: ~80CHF) ;-)

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Besitze wohl ähnliches Modell
Gesendet am 24. September 2012 um 09:16
> Das Geheimnis hinter den Billigpreisen liegt wohl in den riesigen Massen, in denen diese Produkte hergestellt und importiert werden.

unter anderem.

der irrwitzige werbeaufwand, welcher markenprodukte mitfinanzieren müssen spielt sicher auch eine rolle.

hinzu kommen der, gerade eben wieder einmal vom preisüberwacher festgestellte, im vergleich nur schon zum europäischen umland, massive bodenpreis, welcher als miete, pacht etc. in den preis einfliesst und über ein drittel eines in der schweiz hergestellten produkts ausmachen kann.

nota bene: all diese faktoren haben null komma nichts mit der qualität zu tun!

chaeppi Pro hat gesagt: Schweizer Preise
Gesendet am 24. September 2012 um 11:27
Ein drittel mehr ginge ja noch, das kann ich noch nachvollziehen. Es gibt aber Beispiele die für mich jenseits von gut und böse sind. Ich kenne einen Fall von Hörgerätebatterien. Ein sechser Pack in der Schweiz Fr. 16.--. Das selbe Produkt (ein Deutsches) in Deutschland bei Fielmann --.98 Euro Cents. Also etwa Fr. 1.20.
Das ist bei uns nur noch reine abzockerei. War übrigens kürzlich auch ein Thema im K-Tip.

Mistermai hat gesagt: RE:Schweizer Preise
Gesendet am 24. September 2012 um 15:55
Ja, Beispiele gibt es unendlich viele. Es ist immer ein abwiegen, wie stark will ich die inländische Wirtschaft unterstützen, oder einfach einen Preisvorteil nutzen.

Vor Kurzem konnte ich den Deuter Guide 45+ aus DE in einer Aktion für weniger als 100.- (inkl. Porto) bestellen, da muss man sich schon fragen, wie sowas möglich ist (In CH kostet er min. 240.-)

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Schweizer Preise
Gesendet am 24. September 2012 um 17:32
> wie stark will ich die inländische Wirtschaft unterstützen, oder einfach einen Preisvorteil nutzen.

wie uns ja all die wirtschafts-gurus immer und immer wieder erzählen, ist wirtschaft = markt. und markt ist dort, wo das preis-leistungs-verhältnis am besten ist, also im ausland.

ich will ja schliesslich nicht den markt kaputt machen.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Schweizer Preise
Gesendet am 24. September 2012 um 18:37
obwohl ich ja unmittelbar an der Grenze wohne, kaufen wir fast nur in der Schweiz ein. Die Geschäfte in unserem Dorf müssen ja auch überleben. Würden wir immer die wenigen hundert Meter über die Grenze pilgern, gäbe es vermutlich bei uns bald keine Einkaufsmöglichkeiten mehr. Ab einem gewissen Alter ist man vermutlich wieder froh, wenn man im Dorf einkaufen kann. Also ich habe überhaupt kein Problem mit um etwa ein Drittel höheren Preisen. Wenn aber das selbe Produkt bei uns 14 mal mehr kostet, hört auch bei mir der gute Wille auf....

Winterbaer Pro hat gesagt: Warum teure Markenstirnlampen aus dem Sportgeschäft
Gesendet am 29. September 2012 um 21:45
Wir benutzen seit vielen Jahren die Stirnlampen eines der größten deutschen Discounter, den es seit neuestem ja auch in CH mit noch viel schöneren Artikeln (z.B. Schneeschuhe etc.) gibt:-)
Die Lampen haben zwar nur eine LED, aber eine Leuchtweite mit frischen Batterien oder bei uns Akkus von ca. 30-50m. Sie kosten schon seit Jahren keine 10 Euro und leisten uns super Dienste. Und wir sind ja wirklich ganz viel nachts unterwegs.
Sie haben 3 Jahre Garantie, die wir allerdings noch nie in Anspruch nehmen mussten. Hätte man bei diesen Lampen eine Reklamation, genügt ein Anruf und sie schicken einem eine neue Lampe. In einem Sportgeschäft wäre das sicher ohne große Diskussionen nicht der Fall. Warum sollten wir für eine Stirnlampe aus dem Sportgeschäft bis zu 100 Euro oder mehr ausgeben, wenn in D früher auf Sportartikel 150% oder sogar noch mehr einfach so "aufgeschlagen" wurden und diese aber auch aus China kamen?
Der Tragekomfort lässt unserer Meinung nach nichts zu wünschen übrig. Warum also mehr dafür ausgeben?
Das einzige, was wir wirklich im Sportfachhandel kaufen (müssen), sind die Bergschuhe:-)

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Schweizer Preise
Gesendet am 29. September 2012 um 22:17
Das sehe ich genau so.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Besitze wohl ähnliches Modell
Gesendet am 24. September 2012 um 11:17
der Tragkomfort ist vermutlich schon etwas eingeschränkt. Könnte mir schon vorstellen dass das Ding wie Du so schön sagst etwas am Kopf "rumbambelet".

Gruess, chäppi

Mel hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2012 um 14:20
habe diese landi-stirnlampe auch und benutze sie oft fürs velofahren und sonstiges im alltag. finde sie dafür absolut ausreichend und i.S. preis/leistung unschlagbar. für in die berge ist sie mir aber ein bisschen zu gross & "sperrig", da bevorzuge ich ein kompakteres modell von black diamond...

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 30. September 2012 um 18:49
Eine Black Diamond habe auch ich, jedoch von Bächli. Benutze sie enbenso wie Mel im Alltag. In einer schneereichen Winternacht leistete sie mir guten Dienst. Einzig der Verschluss empfinde ich als "Gfätterlisach". Wird wahrscheinlich von Modell zu Modell verschieden sein. Welches meine ist, keine Ahnung.

Mistermai hat gesagt: Branchenprimus
Gesendet am 30. September 2012 um 21:51
Und für alle, die nicht genug Licht bekommen können:

Superlampe

Mit 1500 Lumen ist sie etwa 30 Mal so hell, wie eine herkömmliche Stirnlampe (also schon fast ein mobiler Scheinwerfer) und nur etwa 3 Mal so teuer.

Die Erfahrung damit: Für Nachtprojekte ohne Vollmond und schwieriger Orientierung durchaus praktisch. Für normale Bergtouren unnötig hell und etwas klobiger Akku, doch die Lampe kann auch ans Fahrrad montiert werden und da ist sie wirklich toll...

1Gehirner hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2012 um 22:32
Ich hatte auch jahrelang eine Aldi-Lampe. Irgendwie war ich aber nie so ganz zufrieden damit... jetzt durfte es (dank einer Entschädigung für geleistete Dienste :D) mal eine Black Diamond sein. Grundsätzlich seh ichs auch so, dass die billigen Lampen völlig ausreichen, aber in Sachen Dichtigkeit, Zuverlässigkeit etc. hab ich bisher eher positive Erfahrungen mit Markenprodukten gemacht. Da sind mir die billigen Teile oft abgeraucht...

Der oft völlig überhöhte Preis in der Schweiz, selbst bei SportXX-Läden, ist für mich aber ein grosses Argument, den ausgezeichneten "ZwischenSport" in der Konstanten Stadt immer wieder zu beehren, der mit ausgezeichneter Beratung glänzt :)

Wer meint, seine exorbitanten Preise mit weitläufiger Raumgestaltung inclusive ungenutzter, aber bezahlter Fläche noch zusätzlich in die Höhe treiben zu müssen, braucht von mir kein Verständnis zu erwarten. Ich mag kleine, vollgestopfte Läden mit kompetentem Personal.


Kommentar hinzufügen»