Allalinhorn Anfang Mai mit Schneeschuhen - Solo???


Publiziert von simba, 18. Februar 2010 um 18:08. Diese Seite wurde 1023 mal angezeigt.

Hoi

Würde gern nächstes Frühjahr das Allalinhorn mit Schneeschuhen (uU auch mit Snowboard aufm Rücken:))) machen. Gibt ne Tourengeher-Bahn zum Felskinn um 8.00. Von dort durchs Skigebiet auf Gipfel und mit der 2. Bahn um 16.30 wieder ins Tal.
Da mein eingeplanter Kollege ausgefallen ist, stellt sich für mich die Frage... ist das solo vertretbar???
Ich weiss, dass hängt von den konkreten Verhältnissen ab, inwieweit der Gletscher eingeschneit ist, usw.
Aus meiner Sicht spricht dafür, dass ein Großteil aufgrund des Pistengebiets recht sicher ist. Dagegen spricht wohl eher, dass der jetzige Winter nicht gerade für massig Schnee gesucht hat.
Wollte einfach mal nachfragen, ob vllt. jemand nähere Infos dazu hat. Oder die Tour gar schonmal unternommen hat.
Vllt. findet sich ja auch jn., den die Tour interessieren würde....who knows....

Gruß
Si



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

akka hat gesagt:
Gesendet am 18. Februar 2010 um 18:58
Hio Simba

Ich bin mal Ende Dezember solo aufs Allalinhorn.
Allerdings nicht mit Schneeschuhen, sondern mit Steigeisen.
Gestartet bin ich in Saas Fee und bis zum Mittelallalin am Rand der Skipiste gelaufen. Dies geht relativ zügig.
Anschliessend hatte es viel Triebschnee und die Spur war verweht. Die kleinen Spalten nach dem Mittelalalin waren zugeweht und schwer auszumachen. Habe dort viel Zeit fürs "Sondieren mit dem Stock" investiert. Diese Passage würde ich als heikel beurteilen. Der Aufstieg zum Feejoch war dann abgeblasen und somit an sich unproblematisch. Allerdings queert man oberhalb grosser Spalten, deshalb Pickel sehr sinnvoll!. Der Gipfelhang war gut eingeschneit, man sollte wissen, das es gewöhnlich auch dort Spalten hat.
Abgestiegen bin ich auf den gleichen Weg wieder bis Saas Fee. Am Rand der Skipiste ist ein Abstieg mit Steigeisen übrigens vor allem bei steileren Passagen deutlich komfortabler, als mit Schneeschuhen.

Im Mai ist diese Tour normalerweise sicherer, da die Gletscher besser eingeschneit sind, als im Dezember. Die Tagestemperaturen und damit weichen Schnee sollte man aber im Auge behalten.

Ob man diese Tour solo verantworten kann, musst Du selbst entscheiden. Ich werden mich hüten, dies zur Nachahmung zu empfehlen.

Bezüglich Zeitaufwand: Aufstieg 5:00h, Abstieg 2:15h. Geschätzte Temperaturen Saas Fee -5°, Gipfel -15°.

Gruss
akka


jobi hat gesagt: Habe großes Interesse
Gesendet am 18. Februar 2010 um 19:58
Hallo Simba,

schon seit Monaten plane ich eine 4000er-Besteigung mit Schneeschuhen. Dabei ist mir natürlich auch spontan das Allalinhorn eingefallen.

Allerdings schließe ich mich den vorherigen Beiträgen an und würde auch nur angeseilt auf einen 4000er steigen.

Gerne kannst Du Dich bei mir melden. Mein Interesse an dieser Tour ist sehr groß.

Viele Grüße

Jochen

Sputnik Pro hat gesagt: Solo
Gesendet am 19. Februar 2010 um 07:03
Ich habe das Allalinhorn ebenfalls im Frühling solo gemacht, das geht recht gut. Schau doch mal mein Bericht. Übrigens den Alphubel solltest Du aber solo nur über den Feechopf machen wegen sehr grossen Spaltenzonen auf anderen Seiten (Gletscher). Wünsch Dir viel Spass - und wenn Du solo unterwegs bist: immer doppelt Aufpassen!

Gruss, Sputnik

simba hat gesagt: Erstmal merci
Gesendet am 19. Februar 2010 um 07:53
für eure schnellen Antworten. Eigentlich war eine Winterbegehung des Hohlaubgrat mit meinem Kollegen angedacht (allerdings wohl ohne Schneeschuhe, sondern mit Ascent System (oder Ähnlichem), allein ist das wegen der Spalten von der Brittania aus und da ich die Kletterstelle niemals ungesichert klettern würde, keinesfalls drin.

Damit, dass die Pisten recht sicher sind, meinte ich eher, dass durch die Arbeit der Pistenfahrzeuge Spalten, insbesondere auch willkürlich zugeschüttet werden, so dass der Aufstieg zumindest entlang der Schlepplifte eher auf der sicheren Seite sein müsste. Ansonsten sind Skipisten heute wohl mit der unsicherste Ort, an dem man sich aufhalten kann, sofern man deutschen Ministerpräsidenten begegnet;)))

Steigeisen und Pickel hätte ich so oder so im Gepäck;))

Da es zeitmäßig doch auch eher knapp ist mit den Bahnfahrtzeiten ist dann noch die Idee mit dem Snowboard gekommen. Denke, dass es ohne nur mit einer ziemlichen Rennerei wieder runter reicht.
@ Jobi bestände bei dir eine ähnliche Fortbewegungsmöglichkeit Berg runter? Wäre dann in jedem Fall ne Idee!

Es ist wie es ist, allein aufm Gletscher ist auch im Mai ein Risiko....I woiss....da laufen sie am Breithorn alle lustig durchs Gelände ohne Seil und (fast) nie passiert einem was und man selbst denkt doch immer mit Murphy im Gepäck;)))

Gruß euch
Si

jobi hat gesagt: RE:Erstmal merci
Gesendet am 23. Februar 2010 um 07:47
Hallo Simba,

leider bin ich weder ein Skifahrer noch Snowboarder. Bei einer gemeinsamen Tour müssten wir also auf jeden Fall wieder mit Schneeschuhen absteigen.

Viele Grüße

Jochen

simba hat gesagt: ohne Abfahrt wird es sauknapp...
Gesendet am 24. Februar 2010 um 23:20
wenn man mal die obigen Zeiten zu Rate zieht. 1. Bahn um 8, letzte um 4. Ist mir zu stressig, bei einer reinen Zeit von fast 7,5 Stunden. Da ist man dann nur am hoch und wieder runterhetzen.
Schad! Gruß Si

MaeNi hat gesagt: RE:ohne Abfahrt wird es sauknapp...
Gesendet am 25. Februar 2010 um 09:46
Hallo zusammen

infomiert Euch doch mal bei den Bahnen in Saas Fee. Es gibt nämlich eine (ausserfahrplanmässige) Bahn, die bereits kurz nach 7 Uhr hochfährt.

Gruss

budget5 hat gesagt: Tour Allalinhorn
Gesendet am 5. März 2010 um 15:40
Hallo Simba

Ich wäre sonst ebenfalls an der Tour interessiert, egal ob mit Skis oder halt mit Schneeschuhen. Zeit hätte ich bestimmt irgendwo zwischen dem 1. und 16. Mai, da ich hier Ferien habe. Mit 4000er habe ich bis jetzt noch keine Erfahrung, mache aber seit 2 Jahren Skitouren und war auch schon auf der einen oder anderen Hochtour. Melde dich einfach Mal. Gruss Matthias


Kommentar hinzufügen»