Tödi Westwand


Publiziert von nprace, 31. März 2009 um 17:23. Diese Seite wurde 2434 mal angezeigt.

Hallo z'ämmä
Weiss jemand ob die Tödi Westwand, direkt vom Piz Russein, irgendwann befahren war? Es sieht machbar aus indem es keine unumfahrbare Klippe gibt....aber ist bestimmt eine sehr anspruchsvolle Abfahrt.
http://www.hikr.org/gallery/photo102133.html?post_id=109#1
Nur zum erkundigen.
Gruss
Nic



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise hat gesagt: Tödi Westwand
Gesendet am 1. April 2009 um 14:45
Die Tödi Westwand wurde schon mehrfach mit Ski befahren, ist dennoch steil genug...

Zaza hat gesagt: RE:Tödi Westwand
Gesendet am 1. April 2009 um 18:46
soviel ich weiss, gab es in der Wand auch schon mehrere Abfahrten, die tödlich geendet haben. Das letzte Mal ein Snowboarder, vor ein paar Jahren.

3614adrian hat gesagt: Lieber rauf als runter
Gesendet am 28. April 2009 um 01:50
Bin nun das zweite Mal im Winter diese Wand hochgestiegen. Zum Abfahren hat es mich beide Male gar nicht angemacht (war auch nie geplant).
Dieses Mal wäre es von den Schneeverhältnissen aber wahrscheinlich recht gut gewesen.

Aufstiegsroute: http://www.hikr.org/files/49580.jpg
Die Abfahrt liesse sich aber bis unten fortsetzen.

Gruss Adrian

petitNic hat gesagt: einfahrt schwieriger als die Ausfahrt
Gesendet am 13. Oktober 2009 um 22:38
Ich finde rein Fahrtechnisch geht es von der Steilheit her schon. Das schwierigste ist wahrscheinlich eine gute "Einfahrt" in die Wand zu finden (nicht überwächtet oder nicht über Felsen). Im untersten Viertel gibt es eine Art schwache Felsstufe. Die kann man aber sicher immer überfahren oder überklettern. Ob man es sich aber leisten kann, sich zu verfahren...
Angesichts der schönen Abfahrt, die sich durch die Porta da Gliems ergeben kann, würde ich dieses objektive Risiko allerdings nicht eingehen.

Foioi hat gesagt: Erstbefahrung Anfangs 80er Jahre des letzten Jahrhunderts.
Gesendet am 13. November 2009 um 16:53

Ich weiss nur noch, dass es 3 Wochen nach Pfingsten (1981?) war, als uns 3 Glarner auf dem Gipfel fragten, wie die Abfahrt durch die Brüche sei und wir zur Antwort gaben, sie müssten mindestens im unteren Bruch die Ski ausziehen. Da entschlossen sie sich wieder durch die Westwand, durch die sie schon aufgestiegen waren, runter zu fahren. Später hat mir dann der Hüttenwart der Fridolinshütte bestätigt, dass dies die Erstbefahrung gewesen sei. Wir fuhren damals über die Porta da Gliems und Fuorcla da Gliems nach Trun. Dank Lawinenkegeln im Val Punteglias mussten wir die Skis keine 1000 hm runter tragen.

nprace hat gesagt: Tödi Westwand
Gesendet am 13. November 2009 um 17:28
Danke fuer die interesante Kommentaren. Ja ich glaube PetitNic du hast recht. Die Einfahrt ist warhscheinlich das schlimmste. Nach den drei markanten Fingern stellt dann eigentlich die Wand keine klare Hindernisse mehr. Naja...sie ist auf der Liste aber nicht ganz oben.

Mattpat hat gesagt: Tödi Westwand
Gesendet am 2. Mai 2010 um 16:54
Habe zufällig gerade hier hineingeschaut...
Denke die Tödi Westwand wird eher wenig befahren, ist meiner Meinung nicht unbedingt zu empfehlen und teils gefährlich. Verhältnisse, Schneesituation, Lawinen, Steinschlag. Last but not least ein Ausrutscher ist so oder so tödlich.
Bin damals am 10.Mai 2001 Solo vom Jägerbalm über den Clariden gestiegen, weiter über den Sandpass hinunter bis auf 2500m gefahren, dann die 1100Hm mit Steigeisen über die Westwand hoch. Nachher so ca. um 10Uhr mit ziemlich Herzklopfen über die Wand abgefahren. Nun wieder via Sandpass, Planurahütte und Chammlijoch retour zum Jägerbalm. War eine lange und recht heftige Tour...
Bin schon mehrmals über diese Wand hochgestiegen, aber habe sie nur einmal befahren und dürfte bei diesem einen Mal bleiben.
Nur so nebenbei da ist schon ein Bergführeraspirant mit Skiern und vor ein paar Jahren ein Snowboarder mit Brett tödlich abgestürzt, beim Versuch da hinunter zu fahren.

Gruss Patrick


Kommentar hinzufügen»