Maximal 800'000 Besucher im Jahr!!


Publiziert von Henrik , 1. August 2017 um 09:24. Diese Seite wurde 491 mal angezeigt.

Anwohner fordern Touristen-Obergrenze auf der Rigi
 
Millionen von Gästen gibt es in Schweizer Tourismus-Destination zwar noch nicht. Aber auf der Rigi in der Zentralschweiz könnten es in ein paar Jahren bald einmal so viele sein, befürchten Anwohner.

Venedig, Preikestolen, Trolltunga, Lofoten, Rigi, Zermatt, Mallorca, Zugspitze.....


Gruss

Henrik



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

sven86 hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2017 um 19:05
Da hilft wohl nur ein Ausweichen auf die Rigi Oberbayerns, den Hohen Peissenberg!

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. August 2017 um 20:29
....oder in die "vergessenen Täler" im Tessin.

Über diese vergessenen Täler gibt es sogar ein Buch von Ely Riva.

(Na ja, war zwar nicht gerade schlau von mir, darauf aufmerksam zu machen ;-)

dominik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. August 2017 um 20:52
Yeah, da mach ich ab und zu nen Berglauf von Peiting aus. In Sachen Höhenmeter kommts aber nicht ganz an das Schweizer Original ran :-)

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2017 um 21:59
Hab den Bericht im Fernsehen gesehen. Eigentlich ist's mir egal, denn als Bergwanderer und HIKR würde mich (uns) die Regulierung eh nicht betreffen. Schlimmer wäre es für die Bähnli-Touristen, aber da gibt's ja noch Pilatus, Titlis usw....

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 1. August 2017 um 23:07
Vor allem Schweiz Tourismus betreibt fleissig (agressive) Werbung für bald "jeden Chrachen" .

Die Wohnenden in Venedig verlangen eine Touristenobergrenze.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 2. August 2017 um 13:27
Auch in Barcelona haben Einwohner die Schnauze voll. Bericht hier

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 2. August 2017 um 16:17
Wenn überhaupt, dann fahren wir dort meist eh nur runter!

bergler82 hat gesagt:
Gesendet am 4. August 2017 um 20:53
Wäre auch mal ne nette Obergrenze für die Einkaufstouristen die aus dem Nachbarland nach Konstanz kommen


Kommentar hinzufügen»