Kleine Erhebung - pompöser Name: Poncione di Löita del Pizzo


Published by Polder , 13 December 2010, 09h26.

Region: World » Switzerland » Tessin » Bellinzonese
Date of the hike:12 December 2010
Ski grading: AD
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Centrale 
Time: 5:00
Height gain: 1400 m 4592 ft.
Height loss: 1400 m 4592 ft.
Route:Airolo - Valle - Nelva - Pontino - Val Canariscio - Orello - Pautàn - Airolo

Nach der halbtägigen und halbbatzigen Saisoneröffnung auf den Gulmen vor 2 Wochen (zu schneller Wolkenaufzug, Wind, keine Unterlage) ein zweiter Versuch mit Auflagen: Sonne, wenig Leute und nicht mehr als 4h Zugsfahrt hin und zurück - das schränkt erheblich ein, wenn erstere nur im Wallis und Tessin einigermassen garantiert erwartet werden kann...
Ausgangspunkt ist Airolo Stazione, wo zunächst ein 10-minütiger Fussmarsch durch die Agglo nach Valle ansteht. Auf dem Trasse des Strässchens ins Val Canaria können die Skis dann schon ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden. Dank des wenigen, aber umso besser verfestigten Schnees ist überrraschenderweise auch der in idealer Skineigung angelegte Weg über Nelva durch eigentlich kaum skiables Gelände fast durchwegs mit Ski begehbar - auf Pontino wird dann auch das Gelände skiabel, während die Schneeschnuhspuren enden. Bei prächtigem Wetter, aber eisigem Nordwind steige ich in die windgeschütztere Mulde des Val Canaria - ein Schmelzharschdeckel verspricht auch dort nicht wirkliches Fahrvergnügen. Das Aufstiegsvergnügen hingegen hält an, obwohl ich wegen des doch etwas gar steilen und lawinösen Schlusshang nicht den Pizzo Canariscio anpeile, sondern nur seinen bescheidenen Trabanten mit dem pompösen Namen. Die Aussicht nach Süden ist aber auch von dort frei und schön, und im Norden hängen ohnehin die Wolken. Oben dann einige passable Schwünge, dann bremst der erste Sturz im Harsch den Schwung etwas, und in langer Schrägfahrt sowie etwas "Stöcklen" quere ich zu den Hütten bei Pt. 2014, wo sich die Abfahrt über Orello öffnet (die Aufstiegsroute ist kaum befahrbar). Unterhalb von Orello herrschen im steilen Südhang auf dünner, aber fester Unterlage sogar prächtige Sulzverhältnisse, und in einer windgeschützten Nische geniesse ich fast 2 h Sonnenrast in hochwinterlicher Szenerie mit einigen Schneeflocken aus dem hohen Norden und Windfahnen auf den Gipfeln... Auf dem Strässchen im Val Canaria dann zwar nicht genussvolles Wedeln, aber doch effizientes Stemmgleiten runter an den Schatten und zurück nach Airolo. Bei gut gesetztem Schnee und kalten Temperaturen böte die Gegend noch einige weitere Schmankerln - ci vediamo!

Hike partners: Polder


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Post a comment»