Jersey - Klippen- und Küstenwanderung zum La-Corbière-Leuchtturm


Published by pame , 10 October 2019, 10h36.

Region: World » Channel Islands » Jersey
Date of the hike:10 October 2018
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Time: 3:00
Height gain: 200 m 656 ft.
Height loss: 200 m 656 ft.
Route:s. Wegpunkte und GPS-Track (ca. 10 km)
Access to start point:Mit Bus von St.Helier über St.Aubin nach Portelet. Aussteigen an der Haltestelle/Parkplatz Portlet, wo der Fußweg zur Batterie "Lothringen" führt.
Access to end point:Mit Bus von Petit Port Close oder Corbière nach St.Helier.
Accommodation:Hotels, B&B's in St.Helier.

Die Kanalinseln sind eine Gruppe von englischsprachigen Inseln in der Bucht von St.Malo, wenige km vor der Küste von Frankreich. Sie sind brit. Kronbesitz aber weder Bestandteil noch Überseegebiet des Vereinigten Königreichs. Die Inseln bieten ganzjährig schöne Wander- und Radtouren in mildem Klima und abwechslungsreicher Küstenlandschaft. 

Jersey ist die südlichste und größte der Inseln und relativ dicht besiedelt. Trotzdem gibt es entlang der Küsten wunderschöne Wanderwege, die gerade jetzt im Oktober wenig überlaufen sind. Mit dem Wetter hatte ich sehr viel Glück: Mitte Oktober kann Jersey normalerweise sicher keinen Sonnenschein garantieren. Ich aber hatte Sonne satt, bei angenehm milden Temperaturen.  

Ich habe mir die Südwestecke von Jersey ausgesucht, wo man gut Wanderungen im Stil "von A nach B" entlang der Küste machen kann, da alle Orte per Linienbus gut erreichbar sind.

Startpunkt war das Portelet Inn Pub, wo ich mir erstmal die verschiedenen, noch gut erhaltenen Überbleibsel aus der deutschen Besatzungszeit angeschaut habe. Die Kanalinseln waren das einzige britische Gebiet, das im 2.Weltkrieg von den Deutschen besetzt war.

Dann ging's über gute Küstenpfade (T2) mit schöner Aussicht hinunter zur lieblichen Bucht Portelet Bay, wo ich kaum jemand auf dem tollen Sandstrand antraf. Auf der anderen, westlichen Seite ging es weglos durch Felsgelände um einen Steilküstenvorsprung herum, bis mir eine Felsbarriere den Weiterweg versperrte.

Vor der Barriere bin ich dann weglos über einen steilen Grashang auf das ca. 60m hoch gelegene Plateau des Portelet Common gestiegen. Oben finden sich wieder bequeme Wanderwege (T1) bis zum nördl. Ende des Common, von wo ein etwas steilerer Bergweg (T2) hinunter zum weiten Strand der Ouaisne Bay führt. Bei Niedrigwasser kann man hier etwas abkürzen, um auf direktem Wege nach St.Brélade zu gelangen. 

Im dem schönen Seebad könnte man einkehren. Ich bin aber gleich weiter am Friedhof vorbei durch ein Waldgebiet nach Beauport, der nächsten Bucht, die noch ein wenig einsamer und idyllischer war. 

Für den Weiterweg zum Corbière-Lighthouse war es schon etwas spät. Deshalb bin ich die letzten paar Hundert Meter durch ein Wohngebiet zur Bushaltestelle auf der Route du Petit Port weitergegangen, wo mich etwas später der Bus zurück nach St.Helier gebracht hat. Das Lighthouse habe ich mir am nächsten Tag angeschaut.

Fazit:
  • Leichte Küstenwanderung auf guten Wegen, mit einigen felsigen Abschnitten im Brandungsbereich, die auch umgangen werden können.
  • Jersey ist jetzt im Herbst sehr ruhig. Das könnte im Hochsommer anders sein.
  • Die Haupstadt St.Helier ist gar nicht mal so klein, eignet sich aber gut als Stützpunkt, um alle Orte der Insel per Bus zu erreichen.

Hike partners: pame


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Open in a new window · Open in this window


Post a comment»