Kalymnos Kletterurlaub


Publiziert von Martina , 20. Oktober 2008 um 23:10.

Region: Welt » Griechenland
Tour Datum: 1 September 2008
Zufahrt zum Ausgangspunkt:günstig mit Charter nach Kos und dann mit Fähre in rd. 20 min nach Kalymnos.
Unterkunftmöglichkeiten:Hotels/Zimmer in Massouri

Da wir doch sehr gerne in den Bergen unterwegs sind, konnte ich mir einen 2-wöchigen Sportkletterurlaub nicht so ganz vorstellen. Aber Kalymnos hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Es gibt jeden Tag Schönwetter, kurze Zufahrten und Zustiege, unglaublich schönen Fels und beste Absicherung. Dies alles ermöglicht es auch mal an seine Grenzen zu gehen.
 
Die kleine sympathische Insel ist von Kos mit einer Fähre in rd 20min zu erreichen. Wir haben in Massouri gewohnt, ein kleiner Ort mit einigen Restaurants direkt am Strand. Dies ist ein idealer Ausgangspunkt für sämtliche Gebiete. Da die Insel sehr klein ist, sind alle Klettergebiete mit einem Moped in rd. 20min zu erreichen. Die Zustiege sind auch sehr kurz. Die Orientierung ist wunderbar einfach, da es am Straßenrand Monolithen beschriftet mit den Namen der Klettersektoren gibt.
 
Es gibt vor Ort oder auch über Internet einen zweisprachigen Kletterführer mit vielen Fotos und Routenbeschreibungen. Im September ist es noch sehr heiß, jedoch sind im Führer Angaben wie lange welches Gebiet im Schatten liegt. Wenn es zu heiß geworden ist, sind wir baden gegangen oder haben die Insel erkundet, am späten Nachmittag kann man dann wieder bis zum Sonnenuntergang klettern.  
 
Da es sehr viele Klettergebiete gibt, verteilen sich die Besucher immer sehr gut, oftmals ist man in einem Gebiet auch ganz allein. Es gibt riesiges Routenpotenzial, vom Fels her trifft man auf rauhe Plattenklettereien, rot-gelben löchrigen steilen Fels mit Henkeln und riesige Überhänge mit Stalaktiten, auch unzählig viele Routen im mittleren Schwierigkeitsbereich. Unterwegs entdeckt man auch immer wieder kleine, schöne Buchten wo man sich abkühlen kann, das Meer ist generell sehr schön und klar. Stündlich fährt von Kalymnos auch eine kleine Fähre nach Telendos. Diese kleine Insel gegenüber von Kalymnos ist sehr ruhig und kaum bewohnt. Seit kurzem gibt es auch dort Klettersektoren, wir haben einmal Irox besucht, vom Fels her hat es uns auf Kalymnos besser gefallen, einen Besuch ist die Insel schon wegen ihrer vielen einsamen Buchten aber trotzdem wert.
 
Kalymnos ist nicht nur eine ganz tolle Kletterinsel, sondern auch ein reizvoller Ort, an dem man die griechische Gastfreundschaft sehr zu spüren bekommt.
 
Klettergebiete die wir besucht haben:
Kastelli, Dolphin Bay, Grande Grotta, Ghost Kitchen, Kastri, Arginonta Red Wall, Dodoni, Iliada, Symblegade Rocks, Arhi, Summertime, Monastery, Sea Breaze, Monastery

Tourengänger: Martina

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»