Klettern an der Ardèche, April 2004


Published by Delta Pro , 24 September 2008, 07h27.

Region: World » France » Ardèche
Date of the hike:12 April 2004
Climbing grading: 6b (French Grading System)
Waypoints:
Geo-Tags: F 

Eine Woche Kletterferien an Ostern 2004 rund um die Ardècheschlucht.

 

Die Region Ardèche kann mit verschiedenen schönen Klettergärten aufwarten. Im März und April, wenn nördlich der Alpen oft noch graues und kaltes Wetter herrscht, kann man Südfrankreich schon beste Klettertemperaturen finden. Die meisten Klettergärten bieten kurze Halbseillängen-Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die einfacheren Routen sind dabei leider oft schon etwas abgespeckt. Ein Fahrzeug ist nötig, um die Klettergebiete zu erreichen. An Wochenenden kann es recht viele Leute in den grossen, bekannten Destinationen haben. Es lohnt sich deshalb, die kleinen, etwas abgelegeneren Gebiete aufzusuchen, wo man oft komplett alleine ist.

 

9.4.2004: Vallon Pont d’Arc, Casteljau: Zwei kleine, nicht besonders frequentierte Klettergebiete. In Vallon Pont d’Arc (bestens als Basislager geeignet, schöner Camping am Eingang zur Ardècheschlucht) gibt es steile Routen zwischen V und VIII an einer ca. 15 m hohen Wand. Zugang in 5 min vom Dörfchen auf einem Pfad. Der Landbesitzer hat gar keine Freude wenn man auf direktem Weg von unterhalb der Felswand hochsteigt. Die einfachen Routen sind abgespeckt. In Casteljau, nur wenige Minuten von Vallon Pont d’Arc entfernt, kann man an einer rund 50 m hohen, mässig steilen Wand verschiedene Zweiseillängenrouten klettern (IV+ bis VI). Zustieg in 15 min vom Parkplatz.

 

10.4.2004: Mazet ist ein grosses Klettergebiet unmittelbar an einem Zufluss der Ardèche. Es bietet eine Vielzahl von Routen in verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Da das Gebiet sehr bekannt ist, ist man hier selten alleine und die Routen unterhalb ca. 6- sind abgespeckt. Diejenigen darüber bieten jedoch bestes Klettervergnügen.

 

11.4.2004: Bei Vivier gibt es einen grandiosen, einsamen Klettergarten im gebirgigen Hinterland. Der Fels ist von bester Qualität und rund 10 Routen zwischen 15 und 25 m (V- bis VII-) lassen das Klettererherz höher schlagen – ein Geheimtipp.

 

12.4.: Über dem romanischen Kirchlein von St Montan findet man einen lohnenden Klettergarten, wo es wenige Leute hat. Die Routen sind nicht abgespeckt und bieten verschiedenste Varianten zwischen überhängend bis plattig (zwischen IV+ und VII).

 

13.4. Balazuc ist ein ausgedehntes Klettergebiet über einer Flussbiegung der Ardèche. In verschiednen Sektoren gibt es massenweise Halbseillängenrouten. An diesem strahlenden Tag hatte es massenweise Volk. Die Routen im fünften Grad sind in den älteren Sektoren vor lauter Speck kaum mehr kletterbar. Dazwischen findet man aber immer wieder kleine Kletterjuwelen!


Hike partners: Delta

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window

6a+
25 Jun 13
Klettern in Salavas · roko

Post a comment»